Heizung & Energie | Unternehmen & Markt | 16.05.2018

30 Jahre Seminare für das SHK-Fachhandwerk

„Flüssiggas ist Zukunft“ – so lautete im diesem Jahr das Motto der SHK-Fachseminare, zu denen der Flüssiggasversorger Progas eingeladen hatte. „Bis heute haben in 30 Jahren über 40.000 Teilnehmer aus über 25.000 Unternehmen an unseren kostenlosen Informationsveranstaltungen teilgenommen – eine äußerst erfreuliche Bilanz“, resümiert Christian Osthof, Marketingleiter bei Progas, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland.

Am 14. März 2018 gab es für das Dortmunder Unternehmen einen „runden“ Anlass zum Feiern: Im mecklenburgischen Marlow im Recknitztal-Hotel fand das 2000. Fachseminar statt. Progas-Ingenieur Jörn Schüle informierte 25 Teilnehmer über wichtige Aspekte der Technischen Regeln Flüssiggas (TRF). Im inzwischen 30. Jahr lädt Progas deutschlandweit Vertreter der SHK-Zunft ein und informiert über Neuerungen im Regelwerk, technische Innovationen und aktuelle Entwicklungen. Die Erfolgsgeschichte nahm am 24. Mai 1989 in Untergriesbach bei Augsburg ihren Anfang. Damals wie heute standen die TRF im Mittelpunkt, die sich aufgrund der sich weiterentwickelnden Technik und neuer gesetzlicher Bestimmungen bis heute immer wieder im Programm wiederfinden. Im Laufe der Jahre wuchs das Interesse an energieeffizienten Flüssiggas-Anwendungen wie zum Beispiel Wärmepumpen oder Blockheizkraftwerken. Weitere Themenschwerpunkte bilden bis heute Installation und Prüfung von Flüssiggas-Behälteranlagen sowie die Auswirkungen der Energieeinsparverordnung. Der Marketingleiter weiß genau um die Bedeutung der Zusammenarbeit mit den regionalen Vertretern der Branche: „Partnerschaften mit mehr als 2.000 Unternehmen der SHK-Branche stellen eine wichtige Säule in unserem Vertriebsmodell dar. Die enge Zusammenarbeit mit ortsansässigen Fachbetrieben bündelt die Kompetenz und das Know-how beider Seiten, was letztlich unseren Kunden zugutekommt.“ In den meisten Fällen seien es die regionalen SHK-Betriebe, die für den Bau der Heizung und der Flüssiggas-Versorgungsanlage ab dem Behälter verantwortlich sind und später die wiederkehrenden Prüfungen durchführen. „Daher freut uns die große Resonanz bei unseren Seminaren. Wir sehen uns in unserem Engagement bestätigt, das Fachhandwerk mit kostenlosen und praxisorientierten Angeboten auch weiterhin zu unterstützen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.progas.de.

Thematisch passende Beiträge

  • BHKW-Kauf lohnt sich

    Minikraftwerke liegen im Trend. Dies liegt an der hohen Energieeffizienz der Blockheizkraftwerke (BHKW). Für den Betrieb von Blockheiz­kraftwerken eignet sich dabei Flüssiggas. Der mobile Brennstoff verbrennt sauber und praktisch ohne Rückstände. Der Flüssiggasversorger Progas (www.progas.de) unterstützt bis zum Ende dieses Jahres seine Kunden mit einem Zuschuss bis zu 2500 € für die Anschaffung...

  • Die Installation wird einfacher!

    Flüssiggasversorger informierte zu TRF 2012

    Im 1. Quartal 2012 sind die neuen „Technischen Regeln Flüssiggas“ (TRF) zur Errichtung von Flüssiggasanlagen erschienen. Über die Änderungen informierte der Flüssiggasversorger Progas von Februar bis April im Rahmen von bundesweit 69 Fachseminaren. Bei der Veranstaltung im Welcome Hotel, Paderborn, am 28. März 2012 machte sich die Redaktion des SHK Profi ein eigenes Bild von der Fachseminar-Reihe.

  • Mobile Flüssiggasbehälter

    Mobiler Behälter für Notfallversorgung Ermöglicht die Versorgung von Volksfesten

    Zum 66. Mal luden die Friedberger zum Volksfest ein – und aus der gesamten Region strömten bayerische Schwaben im August 2014 zu einem der beliebtesten Volksfeste des Landkreises. Damit der Nachschub an Weißwürsten, Brathendln, Leberkäse und Knödeln nicht einbricht, stand der Prototyp eines wirklich „dicken“ Energieversorgers bereit.

  • Strom und Wärme „im Gärtlein“

    BHKW und Solar fürs grüne Gewissen

    Koch Martin Freiberger nutzt für seine Gaststube „Im Gärtlein“ samt Gästehaus Solarenergie und ein mit Flüssiggas betriebenes Blockheizkraftwerk. Flüssiggasversorger Progas unterstützte Planung und Umsetzung des BHKW. Im oberfränkischen Creußen setzt Martin Freiberger auf die Kombination von Solarenergie und einem mit Flüssiggas betriebenen Blockheiz­kraftwerk (BHKW). Damit versorgt der...

  • Flüssiggasversorger modernisiert Regionalzentrum

    Strom- und Wärmeversorgung optimiert Brennwert-Heizkessel unterstützt

    Ein mit Flüssiggas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) beheizt das Bürogebäude und die Füllstation des Progas-Regionalzentrums in Kassel-Waldau. Nachdem nun die Heizungsanlage modernisiert worden ist, verfügen die Gebäude des Flüssiggasversorgers über eine effiziente und umweltfreundliche Heiztechnologie.

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed