Betrieb | Werkzeuge & Arbeitskleidung | 03.03.2017

Aus rbr wird Ecom

  • Auch der Außendienst präsentiert sich schon unter dem neuen Namen.

  • Kompaktmessgerät „ecom-CL2“

Die rbr Messtechnik GmbH wird zur Ecom GmbH (www.ecom.de). Damit ändert das Familienunternehmen seinen Namen – und passt im Zuge dessen auch seine Corporate Identity an –, ansonsten bleibt aber alles, wie es war.

Um auch international als einheitliche Marke und mit einer Identität aufzutreten, setzt das Unternehmen zukünftig allein auf den Namen Ecom GmbH. Die Messgeräte des Iserlohner Herstellers waren schon immer eng mit dem Namen Ecom verbunden – so dass einigen Kunden gar nicht bewusst war, dass der eigentliche Hersteller die rbr Messtechnik GmbH war. Um nun Marke und Unternehmen zu vereinheitlichen, setzt das Unternehmen nur noch auf den Namen Ecom. Das Unternehmen nutzt im Zuge der Namenänderung auch die Gelegenheit, seinen Geräten einer optischen Anpassung zu unterziehen. Diese wird die komplette Produktpalette betreffen. Auch hierbei ist das Ziel eine einheitliche Sprache bei Farben und Bedienung zu sprechen. Kunden werden somit zukünftig bei den unterschiedlichen Messgeräten der Ecom-Produktpalette einheitliche Symbole für gleiche Funktionen vorfinden.

Einen Vorgeschmack bieten bereits die neuen Produkte: So kommt das neue Abgasmessgerät „ecom-CL2“ im neuen Look daher. Dabei zeigt sich das Kompaktmessgerät nicht nur äußerlich ansprechend. Ob an der Therme positioniert oder am Boden stehend: aufstellen, aufhängen, aufklappen, messen, drucken und fertig. Mit gerade mal 340 x 230 x 95 mm ist das O2/CO-Messgerät das kleinste ecom-Abgasanalysegerät mit integriertem Drucker.

Wer sich selbst von den Neuheiten bei Ecom überzeugen will, sollte die ISH in Frankfurt zu einem Besuch des Ecom-Messestand B48 in Halle 10.2 nutzen.

Thematisch passende Beiträge

  • Messgerät

    Im Zuge der Umfirmierung setzt ecom – ehemals rbr Messtechnik – bei der kompletten Produktpalette auf eine frische Optik. Das Abgasmessgerät „ecom-CL2“ ist mit gerade mal 340 x 230 x 95 mm das kleinste ecom-Abgasanalysegerät mit integriertem Drucker. Nicht nur das Gerät an sich, sondern auch der damit verbundene Transportkoffer ist aus robustem Aluminium gefertigt. So ist das Gerät geschützt und...

  • Abgasmessgerät

    ISH: Halle 10.2, Stand B?44 Das „ecom-B“ besteht aus einem robusten Aluminiumgehäuse mit Magnetbefestigung an der Rückseite. Außerdem ist es mit Longlife-Sensoren ausgestattet, der CO-Sensor ist H2-kom­pen­siert und verfügt über eine automatische CO-Abschaltung (mit Frischluftspülung). Die Ausstattung kann je nach Bedarf erweitert werden. Ob Drucker, Schultertragegurt, Gerätetasche oder...

  • Kompaktes Abgasmessgerät

    Das „ecom-B“-Abgasmessgerät von rbr Messtechnik ist klein, kompakt und kostengünstig. Klein, weil es nur 250 x 180 x 80 mm groß ist; kompakt, weil eine Sonde, ein Sondenschlauch, ein T?Raum-Fühler und ein Netzteil bereits im Standard-Lieferumfang enthalten sind; kostengünstig, weil der Einführungspreis des „ecom-B“ laut Herstellerangaben unter 1000 € liegt. Das Gerät besteht aus einem robusten...

  • Klein, kompakt, kostengünstig

    Der Begriff Handmessgerät wird durch das „ecom-B“ von rbr Messtechnik neu definiert. Mit gerade mal 250 x 180 x 80?mm ist das O2/CO-Messgerät kleiner als ein DIN A5 Blatt und somit leicht zu transportieren und zu verstauen. Durch seine Longlife Sensoren, welche bei drei unterschiedlichen Temperaturen im Klimaschrank abgeglichen werden, garantiert das ecom-B optimale Messgenauigkeit. Besonders hohe...

  • rbr Messtechnik: Heizkostencheck und Fernanzeige-App

    Apps für die Heizung

    Die rbr Messtechnik GmbH (www.rbr.de) präsentierte zur ISH kostenlose Apps für mobile Endgeräte. Der Heizkostencheck (für iPhone/iPod) ermöglicht die Berechnung der Energieeinsparung über die Optimierung des Abgasverlustes vor bzw. nach einer Optimierung der Heizungsanlage. Per Spezial-Temperaturfühler kann die Temperaturmessung auf dem iPhone/iPod angezeigt und aufgezeichnet werden; auch eine...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 8/2017

    Mit der Ausgabe 8/2017 des SHK Profi, die am 6. November erscheint, befinden wir uns mitten in der Heizsaison. Für alle Endkunden, die auf eine Wartung ihrer Anlagentechnik verzichtet haben, erhöht sich somit die Gefahr kalte Füße zu bekommen, weil die Heizung schlapp macht. Ein Grund können Verunreinigungen im Heizungswasser sein, die irgendwann zum Infarkt der Anlage führen. In der kommenden Ausgabe stellen wir Ihnen vor, wie eine sachgerechte Befüllung der Heizungsanlage funktioniert. Speicherlösungen kommen in der Gebäudetechnik eine Schlüsselrolle zu. Wir bieten Ihnen einen Beitrag zu Salz- und Paraffinspeichern. Außerdem thematisieren wir in der nächsten Ausgabe, was bei einer Inspektion und Wartung von Systemtrennern (Typ BA) zu beachten ist.
    Ein weiterer Schwerpunkt wird der Sonderteil Wassertechnologie & -hygiene bilden. Hier halten wir z.B. einen Beitrag zur Dachentwässerung von Hallenflachdächern bereit.

    Bildquelle: Rawema

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed