Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 26.04.2017

ISH Water

Effektiv installieren

Der Bereich ISH Water, der die Welt der Installationstechnik und die Erlebniswelt Bad umfasste, befand sich in den Hallen 2, 3, 4, 5, 6 und im Forum. In diesem Themenkanal präsentieren wir Ihnen einen Rückblick auf die Themen, die Sanitär- und Wassertechnik aus dem Blickwinkel der Installationstechnik bewegten. Den Rückblick auf die Erlebniswelt Bad thematisieren wir in unserem Themenkanal Bad & Design ab Seite 26.

  • Das Vorfertigungskonzept „Werkstatt Bad“ verändert den bisherigen Prozessablauf, indem es Arbeitszeit von der Baustelle in das Büro bzw. in die Werkstatt verlagert. Der Effekt: Komplette Badrenovierungen sind erheblich reklamationsfreier, kostengünstiger und schneller zu realisieren. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / BADnet

  • Werkstatt Bad zeigte, wie effiziente Abläufe im SHK-Handwerk Personal und Zeit sparen können. Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera

  • Zahlreiche Fachbesucher informierten sich auf der ISH 2017 in Frankfurt am Main. Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Welzel

Volle Auftragsbücher und wenig Fachpersonal – diese Konstellation ist der beste Nährboden für überlastete Mitarbeiter, fehlerbedingte Qualitätsverluste, höhere Reklamationsquoten und sorgt für unzufriedene Kunden. Hinzu kommt die frustrierende Erkenntnis, konkrete Geschäftschancen ungenutzt zu lassen. Eine Situation, die Inhaber von Sanitärhandwerksbetrieben kennen. Sie wirkt sich in Form unausgeschöpfter Umsatzpotentiale aber auch auf Großhandel und Industrie aus. Vorübergehendes Luxusproblem oder nachhaltiges Branchendilemma? Vieles spricht für Letzteres und damit für die (dringende) Notwendigkeit, gegenwarts- und zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln. Eine davon nennt sich „Werkstatt Bad“ und feierte während der „ISH 2017“ ihre – für die Besucher auf einer 150 m²  großen Aktionsfläche täglich erlebbare – Premiere.

„Werkstatt Bad“

Das von der Messe Frankfurt, der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) und weiteren Unternehmen und Verbänden unterstützte Projekt „Werkstatt Bad“ macht eine moderne und präzise Vorfertigung als entscheidende Verbesserung konventioneller Badrenovierungsprozesse aus. Initiator Ulrich Bergmann sieht in „einer intelligenten Modulbauweise“ die Zukunft der Badinstallation. Für den Handwerksprofi und Chef des Konzeptpartners Badnet bringen rationelle Montagemethoden für jede Branchenstufe dauerhafte Vorteile.

Exakt vermessen und positioniert

Basis sei ein „neu gedachter und organisierter Prozessablauf“, der die Vorfertigung als ganzheitliches System der Arbeitsvorbereitung integriere. Am Anfang stehe eine Entwurfsplanung, aus der gemeinsam mit dem Kunden die Gestaltungsplanung resultiere. Mit der dann folgenden CAD-Detailplanung lasse sich die Schnittstelle zwischen Gestaltungs- und Technikplanung abgleichen. Dieses Verfahren schließe Planungsfehler aus und ermögliche daher eine genaue Vorfertigung. Im Grunde lehne man sich damit an die Prinzipien des Building Information Modeling (BIM), also der Modellierung von Gebäudedaten, an.

Auf einer Schablone, die an der Baustelle später zugleich als Beplankung dient, werden die dank CAD-Zeichnung exakt vermessenen Produkte, Rohrstücke, Schrauben etc. positioniert. Dadurch gebe es bei der Installation „vor Ort“ keine lästigen und oft zeitintensiven Korrekturen. Fortschrittliche CNC- und Wasserstrahltechniken sorgten nicht nur für hohe Genauigkeit, sondern machten auch separate Arbeiten z. B. von Fliesenlegern und Maurern zum Teil überflüssig. Gleiches gelte für den Einsatz von Bohrmaschinen, Wasserwaagen etc. bei der Fertigmontage. Das Konzept verändere den bisherigen Prozess, indem es Arbeitszeit von der Baustelle in das Büro bzw. die Werkstatt verlagere. Das bedeute, dass man zwar etwas mehr Zeit für die Planung brauche, dafür aber in der Werkstatt effizient vorfertigen könne. Unter dem Strich seien komplette Badrenovierungen erheblich reklamationsfreier, kostengünstiger und schneller zu realisieren. Bergmann: „Wenn Betriebe dank Vorplanung und Vorfertigung für ein Bad statt drei nur noch eineinhalb bis zwei Wochen benötigen, wäre das für sie, die Branche und die Kunden gleichermaßen ein großer Gewinn. Das halte ich für durchaus erreichbar.“

Ehrgeiziges Ziel erfüllt

Im Übrigen leiste das Konzept in mehrfacher Hinsicht einen praktischen Beitrag zu der „wichtigen Doppelaufgabe“, junge Menschen für den SHK-Beruf zu interessieren und ältere erfahrene Mitarbeiter länger an die Unternehmen zu binden. Es reduziere körperlich schwere Tätigkeiten an der Baustelle, schone dadurch die Gesundheit, ergänze die Technikaffinität der Monteure durch den Umgang mit modernen Medien wie CAD-Programmen und werte so die Arbeit insgesamt deutlich auf. Das schaffe neue Anreize, die es durch konsequentes „Fördern und Fordern“ zu verstärken gelte.

Sonderschau für das Handwerk

Auf der ISH wurde das Konzept praxisnah in der Sonderschau „Werkstatt Bad – Wir zeigen Zukunft!“ dargestellt. Es wurde jeweils ein komplettes Bad (10 m²) aus vorgefertigten Montagesystemen inklusive Beplankung mit Fliesen und Installation von „vor der Wand-Produkten“ aufgebaut. Der Fokus der Aktionsfläche lag auf prozessorientierten Lösungen. Einen Mehrwert auf der Messer erhielt man mittels eines Audio-Guides für das Smartphone, der vertiefende Informationen lieferte.

Zusammenfassend hebt VDS-Geschäftsführer Jens J. Wischmann hervor, dass die komplett mit Markenprodukten umgesetzten prozessorientierten Lösungen das ehrgeizige Ziel erfüllen, in einer kürzeren Zeit mehr Bäder mit weniger Monteuren in einer noch besseren Qualität zu bauen. Dadurch werde einem Auftragsstau ebenso wirksam begegnet wie dem akuten Fachkräftemangel. Da es sich dabei um ein generelles Branchenthema handele, gehe die „Werkstatt Bad“ nach der „ISH“ quasi in Serie.

Im Rahmen der vertriebsstufenübergreifenden Qualifizierungseinrichtung Bad-Akademie biete man deshalb entsprechende Schulungen an. Vorgesehen seien eintägige Seminare für versierte Berufspraktiker und fünftägige Trainings u. a. mit originalgetreuen Testaufbauten für Einsteiger. Informationen über Inhalte, Kosten und Termine der Kurse kündigt Wischmann zeitnah auf www.bad-akademie.de an. Dort könnten sich Interessenten auch direkt anmelden. Außerdem gebe es unter www.wir-zeigen-zukunft.de weitere Einzelheiten zum Rationalisierungskonzept.

Forum ‚Wertvolles Wasser‘

Ein weiteres Highlight der ISH Water war das Forum „Wertvolles Wasser“, das sich aktuellen Themen rund um Trinkwasserhygiene und Heizungssicherheit widmete. Am Stand des Bundesverband Schwimmbad und Wellness (bsw) in Halle 5.1 erwartete die Besucher ein Vortragsareal mit integrierter Lounge.

Fazit

Neben der Effektivität bei der Installation bezogen sich weitere Schwerpunkte auf die Themen Barrierefreiheit und Gesundheit. Dabei fiel der Trinkwasserhygiene naturgemäß ein besonderer Stellenwert zu. Auf den nachfolgenden Seiten finden sie zahlreiche Produktinnovationen. 

Thematisch passende Beiträge

  • Nutzfahrzeuge Spezial, Installationstechnik & Hygiene-Heizkörper

    Ausblick: Die Ausgabe 07/2014 des SHK Profi wird gleich zwei Sonderteile besitzen. Zum einen steht mit der IAA Nutzfahrzeuge (25. September bis 2. Oktober 2014) das Nutzfahrzeugs-Event schlechthin auf dem Programm. Der SHK Profi widmet den Neuheiten der Fachmesse daher einen mehrseitigen Schwerpunkt. Ein weiteres Sonderthema wird aber auch die Installationstechnik und das Material für...

  • Messehighlight lockt nach Frankfurt

    ISH 2017: Trends, Neuheiten & Rahmenprogramm

    Trends, Innovationen und ein interessantes Rahmenprogramm locken vom 14. bis 18. März 2017, wenn die Weltleitmesse ISH in Frankfurt am Main ihre Tore öffnet. Über 2.460 Aussteller, darunter alle Markt- und Technologieführer aus dem In- und Ausland, präsentieren auf einem ausgebuchten Messegelände innovative Technologien und Lösungen sowie zukunftsweisende Gebäudetechnik.

  • Liebe SHKler…

    SHK-Profis sind in den Augen ihrer Kunden Helden: So bringt es unser Cartoon von Seite 25 auf den Punkt. Aber nicht nur beim Ausfall des Heizkessels genießen Sie diese Anerkennung zurecht; auch bei Heizungs-, Badmodernisierung & Co. stehen Sie Ihren Kunden als anerkannte Fachleute zur Seite. Damit das auch so bleibt, können Sie sich dem Fachkräftemangel, der unserer Branche droht, durch die...

  • Sanierung, Klimatisierung & Messebesuch

    Mit der ersten Ausgabe des Jahres begrüßte Sie das Team des SHK Profi auch gleich zur ersten Messe, der SHK Essen. In der Ausgabe 2|2014 geht es dann nach Süden, zur IFH/Intherm und standesgemäß wird es eine Vorberichterstattung zur Nürnberger Messe geben. In den Produkten finden Sie wie gewohnt Angaben zu Halle und Stand auf der IFH/Intherm – selbstverständlich auch im Themenkanal „Bad & Design“...

  • Werkzeug, Praktikum & Kita-Ausstattung

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (9/2013) beinhaltet den Sonderteil „Werkzeuge und Arbeitskleidung“. Hierzu finden Sie z.B. einen Bericht mit Kauftipps für Akku-Werkzeuge. Zahlreiche Produktmeldungen geben einen Überblick zu neuen Lösungen aus diesem Themenschwerpunkt. Im Themenkanal „Bad & Design“ erfahren Sie in einem Objektbericht, welchen Anforderungen die Sanitärausstattung einer Kita...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 7/2017

    Werfen wir einen Blick auf die nächste Ausgabe des SHK Profi (7/2017), so schauen wir bei einem Erscheinungstermin in der letzten September-Woche auch Richtung Herbst.
    Was passt da besser, als sich in einem Sonderteil mit dem Thema Wärmepumpen auseinanderzusetzen? Wie eine Referenz zu einem historischen Industriegebäude in Düsseldorf aufzeigt, eignen sich Wärmepumpen durchaus auch für eine Sanierung.

    Ein weiterer Heftschwerpunkt wird das Thema Badwelten aus Designerhand bilden. Hierbei stellen wir Ihnen in unserem Themenkanal Bad & Design vor, wie in Hamburg Ottensen knapp 30 großzügig gestaltete Premiumwohnungen eine exklusive Badausstattung erhielten.
    In unserem Themenkanal Sanitär- & Wassertechnik widmen wir uns der Leitungsplanung und zeigen auf, wie Ringleitungen in der Stockwerksinstallation umgesetzt werden. Der Vorteil: Ringleitungen sorgen unabhängig vom Nutzerverhalten für einen vollständigen Wasseraustausch und erfüllen damit die Hygieneanforderungen der VDI 6023. Weitere spannende Themen zu Fuhrpark und Lüftungstechnik runden die Ausgabe ab, in der es auch ein Interview zum 100sten Geburtstag einer Branchengröße geben wird.

    Bildquelle: Uponor GmbH, Haßfurt

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed