Bad & Design | Unternehmen & Markt | 07.11.2018

Kleben statt Bohren

Interview mit Holger Mahn, tesa nie wieder bohren GmbH

Die tesa nie wieder bohren GmbH aus Hanau bei Frankfurt am Main steht seit ihrer Gründung im Jahr 2005 für innovative und professionelle Befestigungs- und Produktlösungen zum Kleben. Mit der Einführung einer neu entwickelten patentierten Profi-Klebetechnik für Installateure Anfang des Jahres 2018 und einem Gesamtprogramm an Bad-Accessoires und Brause-Produkten etabliert sich die tesa nie wieder bohren GmbH als Lösungsanbieter in der SHK-Branche. Die SHK Profi-Redaktion nahm die Position von Holger Mahn als neuem Geschäftsführer Marketing & Vertrieb zum Anlass, um mit ihm über die Neuausrichtung auf die SHK-Branche zu sprechen.

  • Die Haltekräfte der Klebetechnik von tesa nie wieder bohren sind vergleichbar mit denen von Dübelbefestigungen.

  • Holger Mahn, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der tesa nie wieder bohren GmbH

  • Das speziell für Profis weiterentwickelte System erlaubt sogar eine Sofortmontage der Produkte.

  • Große Glas- oder Spiegelflächen, Großformatfliesen mit schmalen Fugen, Sichtbetonflächen, hartes Feinsteinzeug oder darunter verlegte Wand- und Bodenheizungen machen die Klebetechnik für den Sanitärbereich besonders interessant.

SHK Profi: Herr Mahn, stellen Sie doch bitte kurz Ihr Unternehmen vor.

Mahn: Der Bäderbau ist in stetem Wandel, vor und hinter der Wand. Die Anforderungen haben sich nicht nur an die sanitäre Ausstattung, sondern auch an deren Anbindung zur Wand verändert.

Seit Gründung im Jahre 2005 hat sich die damalige nie wieder bohren ag aus eigener Kraft einen Namen gemacht und zum klaren Vorreiter im Endkundengeschäft mit klebebefestigten Accessoires entwickelt. Mit der patentierten nie wieder bohren.-Befestigungstechnik aus Spezialadapter und –kleber gab es nämlich erstmals eine komfortabel zu handhabende Klebetechnik mit Haltekräften durchaus vergleichbar mit denen von Dübelbefestigungen. Sie ist sogar für zweiarmige Handtuchhalter oder schwere Kosmetikspiegel geeignet, aber dennoch wieder rückstandslos entfernbar. Ich denke, es ist nicht übertrieben zu sagen, dass die nie wieder bohren ag den Markt für Badaccessoires zum Kleben seit Mitte/Ende der 2000er Jahre revolutioniert hat.

Das Unternehmen wurde im Frühjahr 2017 von tesa, einem der Weltmarktführer für Klebebänder und bereits langjährigen Kooperationspartner, übernommen. Als Teil der großen tesa-Familie steht die tesa nie wieder bohren GmbH mehr denn je für innovative und professionelle Befestigungs- und Produktlösungen.

 

SHK Profi: Mit der Übernahme durch die tesa SE im Jahre 2017 kam auch die verstärkte Konzentration auf die Sanitär-Branche und das Objektgeschäft. Wie sah diese Neuausrichtung aus?

Mahn: Seit Übernahme im Frühjahr 2017 von tesa, konzentriert sich die tesa nie wieder bohren GmbH vor allem auf das Profi- und Objektgeschäft, d.h. wir vertreiben unsere Badausstattung mit der nie wieder bohren.-Profi-Klebetechnik, getreu des dreistufigen Vertriebswegs, über den Großhandel an das Handwerk mit besonderem Fokus auf Hotels, Kliniken und Wohnungsbaugesellschaften. Das ist ein sehr großer und interessanter Markt, dem wir besondere Vorteile bieten und an dem wir bisher nur gekratzt haben. Mit  verstärkter Manpower und speziell entwickelten Produkten für diese Kundengruppen werden wir diesen nun sukzessive erschließen.   

SHK Profi: Die Vorteile des Klebens liegen auf der Hand. Können Sie diese für den Installateur einmal zusammenfassen?

Mahn: Ganz generell vermeidet das Kleben natürlich Schmutz, Lärm und Schäden an wertvollen Oberflächen und spart teure Montagezeit.

Zunehmend löst das Kleben für den Installateur aber auch neue Probleme der traditionellen Dübelbefestigung: Moderne Großformatfliesen zum Beispiel bieten kaum noch Raum für eine Montage in der Fuge, zumal Fugen immer schmaler werden. Der Trend zu extrem harten Bodenfliesen an den Wänden bedeutet hohen Zeit- und Werkzeugaufwand z.B. durch teure Bohrer mit Diamantkrone und birgt große Risiken für den Installateur. Was passiert, wenn eine Fliese durch das Bohren Schaden nimmt? In der Dusche darf eigentlich gar nicht mehr gebohrt werden. Und nicht zuletzt tolerieren auch die Bauherren zunehmend weniger Bohrlöcher für Accessoires wie Handtuchhalter oder Ablagen. Deshalb haben wir einen enormen Zuspruch der SHK-Branche erfahren, nicht zuletzt auch aufgrund unseres speziell für die Profis weiterentwickelten Systems, das sogar die Sofortmontage unserer Produkte erlaubt. Das Kleben eliminiert natürlich auch die Gefahr, in eine Rohr- oder Stromleitung zu bohren.

 

SHK Profi: Gerade im Badbereich, wo die Produkte zum Teil starken Belastungen ausgesetzt sind und gleichzeitig eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, ist es wichtig, dass die Produkte halten, was sie versprechen. Warum ist das nie wieder bohren-Befestigungssystem die beste Wahl?

Mahn: Inzwischen ist die nie wieder bohren.-Klebetechnik über 12 Jahre erprobt – mit bis heute annähernd 30 Millionen verkauften Befestigungspunkten. 

Die nie wieder bohren.-Lösung zeichnet sich nicht nur durch einen Kleber aus, der eine sehr hohe Klebekraft auf kleinster Fläche besitzt; der dauerelastisch bleibt, also Stoßbelastungen abfedern kann; den Licht- und Feuchtigkeitseinfluss nicht schwächen, der also in seiner Klebekraft über die Zeit nicht nachlässt; und der sich auch nach vielen Jahren noch rückstandslos wieder entfernen lässt.

Genauso wichtig ist das patentierte Zusammenspiel des Klebers mit dem luftdurchlässigen Spezialadapter, der die Kleberdosierung vorgibt: Das garantiert nicht nur eine komfortable Handhabung ohne Abstützen, sondern auch die exakte und saubere Dosierung des Klebers in Fläche und Schichtstärke. Damit können wir für jede Adaptergröße eine exakte Haltekraft und Aushärtezeit angeben. Gerade die Aushärtezeit haben wir für den Profibereich nicht nur auf 6 Stunden reduzieren können, sondern über den neuen, exklusiven schwarzen Fixierring auch die für das Handwerk so wichtige Sofortmontage ermöglicht. 

 

SHK Profi: Neben der reinen Befestigungstechnik bieten Sie ein umfangreiches Programm an Bad-Accessoires und Brauseprodukten. Auf welche Objektbereiche sind Ihre Produkte ausgerichtet?

Mahn: Grundsätzlich kann ich mir keinen Objektbereich vorstellen, für den unsere Produkte nicht interessant wären. In unserem Fokus stehen jedoch vor allem die Wohnungswirtschaft, die Hotellerie und der Bereich Klinik & Care, aber natürlich auch Schulen oder Sportstätten, weil dort der Bedarf an unseren Lösungen besonders hoch ist. Nicht zu vergessen natürlich der private Wohnungsbau, denn die Klebetechnik ist auch dort sehr gut einsetzbar. Die Vorteile punkten auch hier.

Im Vermietgeschäft zum Beispiel ist der Zustand des Bades ein wesentlicher Mietpreis-, aber eben auch Kostenfaktor. Vermieter möchten bei einer durchschnittlichen Mietdauer von ca. 3 Jahren nicht alle 10 Jahre das Bad sanieren. Deshalb gehen sie zunehmend dazu über, die wesentlichen Badaccessoires zu stellen. Und da sind geklebte Produkte natürlich besonders interessant, nicht zuletzt auch, wenn es um softsanierte Bäder mit Kunststoffverkleidungen oder auch um barrierefreie Ausstattung geht!

In Hotels, Kliniken oder Pflegeheimen ist die geräusch- und schmutzlose Montage ein ebenso wichtiges Argument wie der problemlose und schnelle Austausch von Ausstattungselementen im laufenden Betrieb. Insbesondere in Kliniken wird ständig umgebaut und umgenutzt. Dafür werden unendlich viele Halter und Spender an den Wänden montiert - ideal für unsere Klebetechnik.

 

SHK Profi: Seit dem 01. September 2018 sind Sie als Geschäftsführer im Marketing und Vertrieb für die tesa nie wieder bohren GmbH tätig. Worauf können sich Fachhandwerker in Zukunft einstellen?

Mahn: Wir werden unsere Aktivitäten mit unseren qualifizierten Mitarbeitern weiter fokussieren. Ferner werden wir die Marktbearbeitung weiter verdichten und unseren Partnern im Großhandel, den Installateuren und auch den Planern mit Rat und Tat zur Seite stehen und eine echte Partnerschaft aufbauen. Dazu werden wir uns auch weiteren Mitarbeitern bedienen, die entsprechend auf das Produkt geschult werden. Das Sortiment wird weiter zugeschnitten, gestrafft, mit neuen Produkten, Serien und auch Problemlösern fortlaufend sinnvoll ergänzt. Durch diese und andere Maßnahmen untermauern wir unsere zuverlässige Partnerrolle im dreistufigen Vertriebsweg, den wir weiterhin linientreu verfolgen.

Thematisch passende Beiträge

  • Bad-Accessoires

    Die Linie „derby“ von Vigour bietet jetzt mit den neuen Designs „derby style“ und „derby style Care“ neue Bad-Accessoires für den privaten und den gewerblich-öffentlichen Bereich. Die Produkte sprechen eine klare Formensprache, die mit vielen modernen Einrichtungsstilen harmoniert. Die rund 60 neuen Artikel gliedern sich in Badaccessoires, Griffe und barrierefreie Produkte und ein Spenderprogramm....

  • Funktionale Accessoires

    Optische Leichtigkeit und sanfte Schönheit: Das sind die Accessoires der „Edition 11“ der Keuco GmbH & Co. KG. Die markante, zurückhaltende Formensprache verleiht den alltäglichen Dingen im Bad eine sanfte Ästhetik. Die verchromten Accessoires der Serie sind schlank, aber auch auffallend. Die Funktionalität bei den Accessoires ist augenfällig. Der Schwammkorb z.B. hat einen integrierten,...

  • Anspruchsvolle Badgestaltung

    Ein harmonisch aufeinander abgestimmtes Bad bietet HighTech mit der „HT“-Produktlinie. Passende Accessoires zu den klassischen Waschtischarmaturen der Serie ermöglichen ein einheitliches Design im gesamten Badbereich. Die geradlinige Ausstattungsserie mit Haken, Papierrollenhalter, Handtuchhalter und WC-Bürstengarnitur harmoniert ebenso mit den „Marathon-3“-Armaturen und bietet so stilvolle...

  • Glanzpunkte fürs Bad

    Die variabel gestaltbare Bad-Accessoires-Serie „Vara“ stellte Emco Bad vor. Hiermit erweitert der Hersteller sein Angebotsspektrum an Produktlinien, die in erster Linie den Nutzeranforderungen in gehobenen privaten Badezimmern Rechnung tragen. Die Serie besteht aus einem Basissortiment aus klassischen Bad-Accessoires sowie acht unterschiedlich gestalteten Wandelementen. Während die Bad-Accessoires...

  • Dezente Accessoires

    Richter+Frenzel bringt unter seiner Handelsmarke „Europa“ nun Bad-Accessoires auf den Markt, die schlicht sind, sich deshalb dezent im Hintergrund halten, aber trotzdem eine hohe Wertigkeit ausstrahlen sollen. Ob Handtuch- oder Toilettenpapierhalter, Zahnputzbecher, Seifenspender oder -schale – alles ist aus Chrom und Echtkristallglas gefertigt und durch verchromte Blenden ist keine...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    SHK Profi-Newsletter
    • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
    • » 12 x im Jahr
    • » jederzeit kündbar

    Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

    Content Management by InterRed