Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 27.03.2018

Planungssoftware für Sanitärwände

Vorgefertigte Sanitärwände optimieren den Bauablauf, sparen Zeit auf der Baustelle und reduzieren Schnittstellen zwischen den Gewerken – vorausgesetzt die Planung stimmt. Hierfür bietet TECE (www.tece.de) Handwerkern und Planern mit „TECEsmartwall“ eine Software an, mit der die Planung von Sanitärwänden mit „TECEprofil“ schnell, präzise und einfach von der Hand geht.

Die netzbasierte Software verfügt über eine klare Programmstruktur mit den typischen Windows-Bedienelementen, deren sichere Bedienung nach kurzer Einarbeitung möglich ist. Mit nur wenigen Eingaben lassen sich Detail-, Material- und Kalkulationslisten erzeugen und der Nutzer kommt schnell zu eindeutigen Ausschreibungen und Angeboten. Jedes Bauprojekt wird separat in einem Ordner auf dem TECE-Server angelegt, über den alle wichtigen Daten auch nach Projektende wieder auffindbar sind. Für die konkrete Wandplanung muss nur der gewünschte Konstruktionstyp (deckenhoch, halbhoch, Ecklösung etc.) ausgewählt und die Wandmaße eingegeben werden. In einer fotorealistischen Darstellung mit verschiedenen Ansichten kann nun die geplante TECEprofil-Wand mit sämtlichen Einbaugruppen und Sanitärmodulen aus dem TECE-Portfolio bestückt werden. Die Software ist browserbasiert und ist unter http://smartwall.tece.de erreichbar. Nach einer kurzen Registrierung kann mit der Planung begonnen werden.

Thematisch passende Beiträge

  • Wärmetransport verhindern

    Die Hygienebox von Tece verhindert bei Warmwasserinstallationen einen Wärmetransport über die Armatur zur Kaltwasserseite, der in der Praxis immer wieder zu Problemen und kostspieligen Reklamationen führt. Die anschlussfertige Hygienebox führt die Warmwasserleitung oberhalb der Warmwasserwandscheibe. In dem kurzen senkrechten Leitungsstück zwischen Wandscheibe und Warmwasserleitung stellt sich...

  • Funktion & Ästhetik

    Die neu erbaute Honda-Akademie im hessischen Erlensee ist Schulungszentrum und Repräsentationsort zugleich. Auf dem Gelände können täglich 264 Mitarbeiter und Partner geschult werden. Herzstück des Schulungsgeländes ist das Akademie-Gebäude. Dabei lag der Fokus neben der Ästhetik auch auf der Funktion. Das gilt für die Architektur ebenso wie für die Gebäudetechnik. Als Auslöser für die WC-Spülung...

  • Erst die Sanitärtechnik

    und dann das Stadion gebaut

    Mit der Paragon-Arena hat der SC Paderborn ein neues Stadion bezogen. Als Besonderheit wurde die neue Spielstätte in einer neuartigen Fertigbauweise errichtet. Aus diesem Grund mussten die Sanitärwände schon beim Gießen in die Fertigteile eingefügt werden. Dazu war es erforderlich, dass die Sanitärtechnik in der Werkstatt der Installationsfirma bereits vormontiert wurde. Dabei lieferte ein Hersteller die komplette Haustechnik aus einer Hand.

  • Spültaster aus Metall und Glas

    Exklusiv zum eigenen Druckspüler und passend zum „Tecesquare“-WC-Spültaster bietet der Emsdettener Hautechnikspezialist Tece jetzt auch Spültaster für das Urinal. Merkmal des Tasters ist die Verbindung von Materialien wie Glas und Edelstahl mit einer auf die Funktion reduzierten Form. Dazu kommt eine neuartige Montagetechnik, die die Spülbetätigung in die Badarchitektur integriert: Mithilfe eines...

  • Bad-Sanierung

    Planungssicherheit mit System

    Werden Bäder in bewohnten Hochhäusern saniert, sind vorkonfektionierte Sanitärwände ein Muss. Die anschlussfertigen Systeme sind schnell montiert und bieten Planungssicherheit. Für den Modernisierungs­spezialisten B&O ist bei der Wahl des Systemanbieters außerdem die Kostentransparenz entscheidend. Bei der Strangsanierung eines Kieler Hochhauses setzte das Unternehmen auf Systeme von Tece. Die...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed