Bad & Design | Sanitärkeramik | 06.06.2018

Reinigungsfreundliche Keramik im Hotelbad

Hotelneubau setzt auf Nachhaltigkeit

Im Herzen der nordrhein-westfälischen Stadt Soest wurde im Frühjahr die Kompletteröffnung des Hotel Deck 8 gefeiert. Neben dem klassischen Hotelbetrieb bietet das Designhotel auch ein Boardinghouse mit vollständig möblierten Appartements für ein bis zwei Personen, die Urlaubern oder Geschäftsreisenden exklusives Wohnen auf Zeit ermöglichen. Bei dem Hotelneubau wurde besonderer Wert auf Reinigungsfreundlichkeit und Nachhaltigkeit gelegt: Ideale Voraussetzungen, um in den Hotelbädern und Sanitärräumlichkeiten Wand-WCs, Waschtische und Urinale des Schweizer Badspezialisten Laufen einzubauen.

  • Die großzügig gestaltete Suite im obersten Stockwerk mit freistehender Badewanne. Quelle: Thorsten Thiel/vor-ort-foto.de

  • Spülrandlose Kartell by Laufen Wand-WCs in der Hotelsuite. Quelle: Thorsten Thiel/vor-ort-foto.de

  • Der Neubau des Hotels umfasst neben 52 modern designten Hotelzimmern und sieben Suiten noch ein Boardinghouse mit 18 möblierten Appartements. Quelle: Thorsten Thiel/vor-ort-foto.de

  • Quelle: Thorsten Thiel/vor-ort-foto.de

  • In den Sanitärräumen des halb-öffentlichen Bereiches kamen die wasser- und kostensparenden 1-Liter-Absauge-Urinale der Serie „Vila“ und „Living City“ Wandwaschtische zum Einsatz. Quelle: Thorsten Thiel/vor-ort-foto.de

Nur wenige Gehminuten von der historischen Soester Altstadt mit ihren charakteristischen Türmen und den vielen Fachwerkhäusern entfernt, öffnete im November 2016 das Deck 8 Designhotel Soest seine Türen.

Der Geschäftsführer des Deck 8, Joachim Jatzkowski, kommt aus der Bau- und Immobilienbranche und legte den Fokus u.a. auf einen reibungslosen Ablauf im Hotel. Die Badprodukte von Laufen (www.de.laufen.com) sind ihm aus seinen vielfältigen Tätigkeitsbereichen bereits als stilvoll, reinigungsfreundlich und qualitativ hochwertig vertraut. Deshalb kamen in allen 52 Hotelbädern sowie in den Bädern der möblierten Appartements wandhängende, spülrandlose Tiefspüler-WCs der Serie „Laufen Pro“ zum Einsatz. Für die Suiten in der obersten Etage des Hotels wurden elegante, spülrandlose Kartell by Laufen Wand-WCs mit ikonischem Keramikkörper gewählt.

Zeit- & Kostenersparnis

Die Vorteile für den routinierten Reinigungsbetrieb des Hotels lagen für Jatzkowski auf der Hand: „Die Laufen Pro WCs sind für unser Reinigungsteam eine große Arbeitserleichterung. Vor allem innen sind die spülrandlosen WCs auf jeden Fall schneller zu reinigen und bringen unserem Housekeeping-Team einen Zeitgewinn.“

Aber auch außen bietet der geschlossene Keramikkörper dieser Wand-WCs ein hohes Maß an Pflegeleichtigkeit, da er frei von Fugen oder Nischen ist, in denen Schmutz anhaften könnte. Und im Gegensatz zu bodenstehenden WCs kann hier einfach und schnell unter dem WC gewischt werden.

Diese Reinigungsfreundlichkeit der Laufen Pro WCs zahlt auch auf das Thema Nachhaltigkeit ein: Da sowohl in als auch am WC weniger Schmutz und Bakterien anhaften, konnte der Einsatz von Reinigungs- und Desinfektionsmittel reduziert werden. Das spart nicht nur Kosten, sondern ist auch umweltschonender.

Investitionssicherheit & niedrige Folgekosten

Der Neubau des Deck 8 umfasst neben 52 modern designten Hotelzimmern und sieben Suiten noch ein Boardinghouse – ein Trend, der möblierte Appartements zur Langzeitnutzung mit hotelähnlichem Service kombiniert. Die ins Hotel integrierten Appartements sind zwischen 34 und 55 m² groß und bieten Pendlern oder Geschäftsreisenden neben einem Schlafzimmer und einem Bad eine voll ausgestattete Küche sowie einen eigenen Balkon.

Für Jatzkowski war schon während der Planungsphase des Hotels klar, dass in den Bädern der Zimmer und Suiten neben den WCs auch die Waschtische des Schweizer Premiumbadherstellers eingebaut werden sollten. Die Wahl fiel auf 80 cm breite Aufsatzwaschtische aus der Kollektion „Living City“ von Laufen: Dank ihrer robusten, fugenlosen Keramikoberfläche sind die Waschtische ebenfalls äußerst pflegeleicht und fügen sich mit ihrer klaren und geradlinigen Formensprache dezent in die modern gestalteten Badezimmer ein. Zum hellen und offen gestalteten Flair der Hotelzimmer tragen auch Ganzglasduschen bei: Sie schaffen Transparenz zum Wohnraum. In den Suiten des obersten Stockwerks können sich die Gäste auf ein entspannendes Bad in der frei im Raum stehenden Badewanne freuen.

In den Sanitärräumen des Hotelrestaurants und in der Premiumsuite wurde ebenfalls auf wassersparende Techniken geachtet: Hier kamen die wasser- und kostensparenden 1-Liter-Absauge-Urinale der Serie „Vila“ zum Einsatz. Optisch übernehmen die Urinale mit ihrer Kombination aus Rundungen, schrägen Linien und einer trapezförmigen Öffnung eine repräsentative Funktion im halb-öffentlichen Bereich des Hotels.

Oliver Held, Managing Director von Laufen: „Unsere Badkeramik hat neben dem ästhetischen auch einen wirtschaftlichen Vorteil für das Deck 8, da weniger Zeit zum Reinigen der Produkte aufgewendet werden muss. Ein wichtiger Aspekt in der Hotellerie, wo hohe Investitionssicherheit und niedrige Folgekosten mit über den wirtschaftlichen Erfolg entscheiden. Der Anspruch an das Design darf darunter natürlich nicht leiden, denn das Hotelbad ist für den Gast heute eine Zone der Entspannung und Erholung und damit weit mehr als ein reiner Funktionsraum.“

Thematisch passende Beiträge

  • Hansa: interaktiver Showroom

    Hotel-Kompetenz-Zentrum Oberschleißheim

    Das Hotel-Kompetenz-Zentrum in Oberschleißheim ist ein Informationsangebot für Hoteliers, Architekten und Designer. Auf der Hoteletage erhalten die Besucher Einblicke in einen funktionsfähigen Hotel- und Gastronomiebetrieb. Hansa (www.hansa.de) ist mit Badarmaturen und eleganten Unterputzlösungen in den Hotelzimmern vertreten. Zudem ist die Hoteletage in der Kategorie Judges’ So Cool“ mit dem...

  • Komfort ist universal

    Hotelzimmer für alle

    Behindertengerechte Hotelzimmer gelten als nicht besonders attraktiv – weder für den Benutzer im Hinblick auf die Ästhetik und Wohnlichkeit noch für den Hotelier aufgrund der relativ niedrigen Vermietungsquote. Es gibt aber vermehrt Hotels, die erkannt haben, dass barrierefreie Hotelzimmer so gestaltet werden können, dass sie für alle Menschen schön, funktional und komfortabel sind – besonders in Berlin. Denn hier schreibt die Betriebs-Verordnung der Bauordnung Berlin vor, dass mindestens 10?% der Beherbergungsräume barrierefrei sein müssen.

  • „HotelDesign Werkstatt“

    Keuco: Kompetenz-Zentrum in Salzburg

    Ein vielversprechendes Projekt ist die „HotelDesign Werkstatt“ in Salzburg, entstanden in den Hallen einer ehemaligen Glockengießerei. Über 90 namhafte Firmen, darunter auch Keuco, haben dort eine außergewöhnliche Ausstellungsfläche kreiert. Seit November 2010 beherbergt die „HotelDesign Werkstatt“ (www.hoteldesignwerkstatt.at) ein modernes Schauhotel und dient als Plattform für Industrie,...

  • Spieglein, Spieglein, an der Wand

    Betriebskosten senken durch effiziente Haustechnik

    Das Thema Betriebskostenreduzierung beschäftigt das Hotelgewerbe schon seit langem. Der Einsatz energieeffizienter Haustechnik spielt hier eine wichtige Rolle. So haben Hoteliers erkannt, dass nicht nur der Einsatz von Energiesparlampen bei der Lichttechnik ein enormes Einsparpotential in großen Anlagen birgt. Auch die „Stromkosten im Hotelbad“ können an vielen Stellen reduziert werden. Daher stattete AEG (www.aeg-haustechnik.de) das Schlossgut Groß Schwansee mit 100 Spiegelheizungen aus. Hoteldirektor Kay Plesse, Schlossgut Groß Schwannsee (www.schwansee.de), erklärt im Interview, welchen Anforderungen ein Hotelbetrieb unterworfen ist und welche Rolle die moderne Haustechnik dabei spielt.

  • Meilensteine

    Laufen revolutionierte mit der Entwicklung und Serieneinführung des Hochdruckgusses die Fertigungstechnik für Sanitärkeramik und legte damit die Grundlage für die Serienfertigung von Designbädern. Für ihr minimalistisches Design und ihre hohe Funktionalität wurden die äußerst flachen, schneidbaren Waschtische der Kollektion Living Square (Design: Andreas Dimitriadis, Platinumdesign) mit dem „iF...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed