Bad & Design | Wannen & Duschen | 09.11.2018

Stromlose Dusch-WCs im Hotel

Lindenhof setzt auf unkomplizierte Technik

Der „Lindenhof“ im Münsterländer Emsdetten ist ein ungewöhnliches Vier-Sterne-Hotel, das Gäste der regionalen Industrie und Ferienreisende mit Übernachtungsmöglichkeiten und einer ausgezeichneten Küche versorgt. Die Besonderheit: Das Hotel besteht aus sechs historischen Wohnhäusern auf beiden Seiten einer wenig befahrenen Stichstraße, auf die sich die 94 Betten und 52 individuell eingerichteten Gästezimmer verteilen. Sechs frisch renovierte Zimmer wurden jetzt mit Dusch-WCs ausgestattet – auch für die Betreiber-Familie Hankh ein Experiment.

  • Frisch in den Hotelkomplex des Lindenhofs integriert: In dem kernsanierten historischen Gebäude wurden sechs Zimmer mit dem stromlosen Dusch-WC „Teceone“ ausgestattet.

  • Der Anschluss des stromlosen Dusch-WCs gestaltet sich für den Fachmann ähnlich einfach wie die Installation einer Duschbrause.

  • „Teceone“ ist eine hoteltaugliche Alternative zu komplizierten, erklärungsbedürftigen Dusch-WCs.

Emsdetten und das Münsterland mit seiner hohen Lebensqualität sind „Hidden Champions“, was die Wirtschaftsleistung anbelangt. Erfolgreiche Mittelständler, teils Weltmarktführer, sitzen im Umfeld und brauchen Zimmer für ihre Firmengäste. Der familiengeführte Lindenhof im Herzen von Emsdetten ist ein Hotel, das sich auf diese nationale wie internationale Kundschaft eingerichtet hat. Die kontinuierliche Erweiterung der Bettenkapazitäten rund um das Kernhaus mit Restaurant bildet das Wirtschaftswachstum der Region ab. Wenn in der Alten Emsstraße, am Sitz des Hotels, eine passende, charaktervolle Immobilie angeboten wird, dann interessiert sich die Inhaberfamilie dafür und integriert das Gebäude in den Hotelkomplex, der aus dem Bestand erwächst.

Klasse statt Masse

Die aktuellen Hotelchefs in dritter Generation, Christine und Eurotoques-Chefkoch Udo Hankh, legen großen Wert auf hochwertige Ausstattung, was auch ihre Gäste zu schätzen wissen. Klasse statt Masse setzt sich hier durch. Das Bad ist dabei ganz bewusst als großzügiger Rückzugsort konzipiert, was dank der weitläufigen Altbauarchitektur gut zu realisieren war. Es gibt Zimmer mit Whirlpools, fast immer aber solche mit opulenten, bodeneben gefliesten Regenduschen und Duschrinnen. Echte Materialien wie Holz, Edelstahl, Feinsteinzeug und Putze werden verbaut, Kunststoff wird vermieden. Christine Hankh: „Die Räume unserer renovierten Altbauten sind zum Glück alle hoch – das schafft Ambiente und Freiräume, die wir mit den offenen, bodenebenen Duschen nutzen.“

Auf das Thema Dusch-WC haben die Hanks schon länger ein Auge geworfen – die Idee aber dann erst mal wieder verworfen: „Das wäre schon ein Highlight, so ein Dusch-WC,“ sagt Christine Hankh, „aber es darf auf keinen Fall kompliziert sein.“ Der Gast erwarte heute vom Zimmer vor allem drei Kernnutzen: sich frisch machen, die Internetverbindung nutzen, schlafen. „Das Thema Dusch-WC würde auf das „frisch machen“ perfekt einzahlen“, so die Hotel-Chefin.

Dusch-WC

Da kam den Hankhs der Zufall zur Hilfe: Der ebenfalls in Emsdetten ansässige Haustechnik-Spezialist Tece (www.tece.de) pflegt seit Jahren einen engen Kontakt zum Lindenhof und hat nun selbst ein Dusch-WC entwickelt. „Teceone“ ist die Alternative zu High-Tech-Lösungen, die mit vielen Gimmicks bestückt kommen und den uneingewiesenen Nutzer schon mal überfordern können. Herkömmliche Dusch-WCs erweisen sich oft als zu komplex für den Hotelalltag – wer möchte eine Bedienungsanleitung mit aufs WC nehmen? Das stromlose Dusch-WC von Tece hingegen kommt ohne Strom aus und zapft das frische warme Wasser direkt aus der Leitung. Die Bedienung erfolgt über zwei Drehknöpfe – analog einem Dusch-Thermostaten: rechts das Absperrventil, links die Wassertemperatur. Das WC mit Bidet-Funktion ist auf den Kernnutzen Hygiene reduziert: Da kann nicht viel schiefgehen, fanden die Hankhs und haben sechs Zimmer mit dem neuartigen Produkt ausgestattet.

Positives Feedback

Christine Hankh ist vom Feedback der Gäste überrascht: Wer es probiert hat, der gerate ins Schwärmen: „Nun gut – nicht jeder redet darüber – aber auf Nachfrage…“, sagt Christine Hankh und schmunzelt. Der Reinigungsaufwand sei nur geringfügig höher als bei einem normalen WC – im Gegensatz zu einem klassischen WC mit Spülrand in der Keramik reinige sich das „Teceone“ Dusch-WC ohne Spülrand sogar leichter. Weil die neuen Dusch-WCs sich im Design kaum von einem normalen WC unterscheiden, entdeckt nicht jeder den Zusatznutzen auf den ersten Blick. Deshalb haben die Hankhs sich illustrierte Hänger bei Tece besorgt, die auf den Nutzen hinter den Drehknöpfen hinweisen. Christine Hankh: „Internationale und weit gereiste Gäste kennen das Dusch-WC aus Asien. Dass es so einfach geht, ist denen aber auch neu.“

Montage und Inbetriebnahme

Der Anschluss und die Erstinbetriebnahme ist dank bewährter Thermostattechnik, die ohne Strom funktioniert, ein Kinderspiel für den Fachmann und dauert kaum länger als bei einem normalen WC. Die Installation von „Teceone“ ist so einfach wie die einer Duscharmatur, intuitiv und komfortabel – genau wie die Bedienung, die weder einer Einweisung noch des Studiums einer langen Gebrauchsanleitung bedarf.

Thematisch passende Beiträge

  • Integrierte Bidet-Funktion

    Der komplexen Funktionalität herkömmlicher Dusch-WCs setzt „TECEone“ von TECE radikale Einfachheit entgegen. Während herkömmliche Dusch-WCs kaltes Wasser elektrisch mit 230 V erhitzen und dann mit einer Pumpe seiner Verwendung zuführen, nutzt „TECEone“ die weiche, immer verfügbare warme Frischwasserfülle aus der Leitung. Der Thermostatmischer ist bei rund 28 °C optimal eingestellt, konstruktiv...

  • Universalmodul für Dusch-WC

    Die Nachfrage an Dusch-WC steigt. Tece reagiert auf diesen Trend und nimmt ein „Universalmodul“ in die Produktfamilie mit auf. Ein Dusch-WC benötigt neben einem zusätzlichen Wasseranschluss auch eine Stromleitung für die Erwärmung des Wassers und für Funktionen wie die Pumpe und den Warmlufttrockner. Um für eine eventuell gewünschte Nachrüstung vorbereitet zu sein, musste deshalb bisher bei der...

  • Unkompliziertes Dusch-WC

    Bei dem Stichwort „Dusch-WC“ denkt der Durchschnittsbürger meist an selbstreinigende Toilettensitze, ausladende Technik und eine unüberschaubare Menge von mysteriösen Funktionstasten. Spätestens, wenn es beim Verkaufsgespräch um den hohen Preis für so ein Gerät geht, steigen viele potentielle Kunden aus. „TECEone“ verzichtet bewusst auf zahlreiche Funktionen. Die komplett hydraulische Lösung...

  • Tece gibt Vollgas am Norisring

    Planer- und Handwerker-Event mit Fachinformationen für die Praxis

    Im Rahmen des Porsche Carrera Cups hat Tece (www.tece.de ) Ende Juni zu einem Erlebnis der besonderen Art eingeladen: 350 Handwerker, Architekten und Planer reisten nach Franken, um die Fahrer des TECE Teams Elia Erhart und Richard Goddard anzufeuern. Die Teilnehmer konnten das Renngeschehen hautnah verfolgen: Zwischen Training, Qualifikation und Rennen besichtigten die Gäste die Strecke...

  • Design-Drückerplatte

    Tece hat die WC-Betätigungsplatte „TECEsquare“ überarbeitet: „TECEsquare II“ passt mit 220 x 150 mm jetzt ohne Zubehörteile auf jeden Tece-Spülkasten. Drei schmale Fugen charakterisieren die beiden, für wassersparende Zweimengenspültechnik ausgelegten Taster. Gummipuffer erhöhen die Haptik und verhindern Klappergeräusche bei der Betätigung. Eine abriebfeste Beschichtung schützt den gebürsteten...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    SHK Profi-Newsletter
    • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
    • » 12 x im Jahr
    • » jederzeit kündbar

    Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

    Content Management by InterRed