Sanitär & Wasser | Installationssysteme & -materialien | 20.02.2018

Vom Supermarkt zum Wohnobjekt

Sanitärinstallation & Wohnraumlüftung

Aus einem ehemaligen Supermarkt in Cottbus-Schmellwitz entstanden im September 2017 acht moderne Eigentumswohnungen. Terrassen, Gartenflächen, Parkgelegenheiten und ein Spielplatz werten den Außenbereich auf, im Inneren steckt ein Energieeffizienzhaus voller zukunftsweisender Technik. Fränkische schafft mit „alpex F50 Profi“ und „alpex L“ eine hygienische Trinkwasserinstallation und mit „profi-air“ das passende Raumklima in dem Gebäude aus den 90er Jahren.

  • Aus einem ehemaligen Supermarkt wurden acht Eigentumswohnungen ausgestattet mit zukunftsweisender Technik. Quelle: FRÄNKISCHE

  • Für eine hygienische Trinkwasserinstallation sorgen die „alpex“-Rohre von Fränkische. Quelle: FRÄNKISCHE

  • Das Komplettsystem zur Kontrollierten Wohnraumlüftung „profi­air“ von Fränkische führt dem Effizienzhaus auch ohne Fensterlüftung ausreichend Frischluft zu und reduziert gleichzeitig den Energieverbrauch. Quelle: FRÄNKISCHE

In Cottbus, der zweitgrößten Stadt Brandenburgs, entstanden in einem ehemaligen Supermarkt acht attraktive Eigentumswohnungen. Das Objekt in der Schmellwitzer Straße liegt nahe dem Zentrum der 100.000-Einwohner Stadt und der Brandenburgischen Technischen Universität. Die altersgerechten Wohnungen im Erdgeschoss eines zweistöckigen massiven Altbaus haben eine Gesamtfläche von fast 845 m². Jede Einheit hat eine eigene Terrasse sowie einen kleinen eingezäunten Garten, und im südlichen Grundstücksteil befindet sich ein Spielbereich. In den Garagen, auf den abgeschlossenen Privatparkplätzen und in dem überdachten Fahrradabstellplatz kommen die Fahrzeuge der Eigentümer sicher unter. Auch im Inneren ist der massive Bau von 1999 auf den neuesten Stand der Technik gebracht: Eine im Estrich integrierte Fußbodenheizung, zukunftsweisende Sanitär- und Heizungsinstallationen und ein System zur Kontrollierten Wohnungslüftung werten das KfW-Energieeffizienzhaus auf Grundlage der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 auf. Fränkische (www.fraenkische.com) schafft mit dem „alpex“-System Trinkwasserhygiene und mit „profi­air“ ein gesundes Raumklima.

 

Hygienische Sanitärinstallation

Für die Trinkwasseranlage war das Mehrschichtverbundrohrsystem „alpex“ die Lösung. Die Heizungs- und Sanitärbau Konzack GmbH, Partner von Fränkische bei diesem Objekt, verbaute – je nach Einsatzbereich – die stabile Stangenware „alpex F50 Profi“ in den Dimensionen 16 und 32 mm und die flexible Ringware von 16 bis 26 mm. Außerdem kam das Mehrschichtverbundrohrsystem „alpex L“ mit den großen Dimensionen von 40 bzw. 50 mm zum Einsatz. „Der Einbau hat einwandfrei geklappt. Wir sind sehr zufrieden mit den Produkten von Fränkische, insbesondere wegen der guten Verarbeitung“, sagt Denis Konzack, Inhaber von Heizungs- und Sanitärbau Konzack, der zum ersten Mal mit Produkten von Fränkische arbeitete.

Den Installateur überzeugte besonders, dass das Rohrsystem Hygiene, Qualität und Zukunftssicherheit vereint. Denn die entzinkungsbeständigen und bleifreien Komponenten des Systems „alpex F50 Profi“ entsprechen in vollem Umfang den Kriterien der Positivliste des Umweltbundesamtes (UBA). Daneben ist das inkrustationsfreie Verbundrohr lebensmittelgeeignet sowie physiologisch unbedenklich und ermöglicht somit hygienisch einwandfreie Trinkwasserinstallationen.

 

Durchflussoptimierte Fittings

Die Fittings „alpex F50 Profi“ und „alpex L“, mit denen die Firma Konzack in Cottbus arbeitete, sind aus dem Hochleistungskunststoff PPSU oder entzinkungsbeständigem Messing gefertigt. Der „alpex F50 Profi“ Fitting ist zusätzlich mit 30 % mehr Querschnittsfläche durchflussoptimiert. Sicherheit schafft auch die intelligente Verarbeitung: Mit der Leckagefunktion konnten die Installateure sofort feststellen, an welcher Stelle ein Fitting nicht verpresst ist und die nicht verpresste Verbindung beheben. Auch mit der Zusammenarbeit mit Fränkische ist Denis Konzack vollständig zufrieden: „Der Technische Außendienst der Fränkischen Rohrwerke hat uns vor Ort umfassend und gut unterstützt.“

 

Vorausschauendes Lüftungskonzept

Ziel der EnEV ist es, für neu errichtete Objekte und den Gebäudebestand eine sparsame Energiebilanz zu erstellen. Deshalb lieferte Fränkische für die Eigentumswohnungen mit Gesamtflächen von knapp 70 bis ca. 132 m² „profi­air“, das Komplettsystem für die Kontrollierte Wohnraumlüftung. Die Anlagen führen dem Energieeffizienzhaus im Cottbusser Norden frische, gefilterte Außenluft zu und transportieren verbrauchte Luft ab. Dies schützt die Substanz des Altbaus, verhindert Feuchteschäden und steigert den Wiederverkaufswert. Außerdem entsteht in den Wohnungen eine Wohlfühlatmosphäre, da mit dem Luftverteilsystem keine Zugerscheinungen aufkommen und kein Außenlärm eindringt wie bei der Fensterlüftung.

 

Hygienisch, biegsam und leicht

Das „profi-air classic“ Rohr installierte die Firma Konzack in der Decke. Das hochflexible, doppelwandige Wellrohr hat glatte Innenflächen und ist antistatisch sowie antibakteriell beschichtet. „Das leichte ‚profi-air‘-­Rohr ist extrem flexibel und meistert selbst engste Biegeradien“, erläutert Denis Konzack. Dadurch, dass Rohr und Formteile strömungsoptimiert sind, entstehen weniger Geräusche und der Energiebedarf ist niedriger. Die acht verbauten Lüftungsgeräte „profi­air 180 flat“ sind mit ihrer flachen und kompakten Bauweise speziell für die Montage in abgehängten Decken in Wohnungen und Apartments geeignet. Für den Einbau des Zu-­ und Abluftsystems und der Sanitärinstallation in den acht Einheiten benötigte Heizungs- und Sanitärbau Konzack rund fünf Monate.

Der zu acht Eigentumswohnungen umgebaute Supermarkt in Cottbus-Schmellwitz ist mit seinen neu angelegten Außenanlagen und modernster Technik im Inneren eine ansprechende Wohnanlage. Mit „alpex F50 Profi“ und „alpex L“ statteten die Installateure das Gebäude mit einer hygienisch sicheren Trinkwasserinstallation aus. Das Komplettsystem zur Kontrollierten Wohnraumlüftung „profi­air“ führt dem Effizienzhaus auch ohne Fensterlüftung ausreichend Frischluft zu und reduziert gleichzeitig den Energieverbrauch deutlich. Für Denis Konzack hat sich die neue Erfahrung mit den Produkten von Fränkische gelohnt: „Die Systeme haben uns auf jeden Fall überzeugt. Bei Bauprojekten, bei denen wir selbst den Hersteller auswählen können, werden wir in Zukunft auf Fränkische setzen.“

Thematisch passende Beiträge

  • Strömungsoptimierte Installation

    Die durchflussoptimierten „alpex F50 Profi“ und „alpex-plus“ Doppelwandwinkel von Fränkische leisten einen wichtigen Beitrag zur Hygiene in Trinkwasserinstallationen. Vor allem bei Reihen- und Ringleitungsinstallationen sorgt der Doppelwandwinkel mit der druckverlustoptimierten Bogenform für kontinuierliche Fließbewegungen des Leitungswassers und verhindert so die Keimbildung im stehenden Wasser....

  • Bleifreie Trinkwasseranlagen

    Mit den Fittings und Formteilen der Systeme „alpex F50 Profi“ und „alpex-plus“ von Fränkische ist die Installation komplett bleifreier Trinkwasser-Anlagen möglich. Alle Fittings und Formteile des alpex-Trinkwassersystems entsprechen nicht nur der UBA-Liste und den Vorschriften der Trinkwasserverordnung. Fittings und Systembestandteile von „alpex F50 Profi“ sind bleifrei – aus dem Messing-Werkstoff...

  • Durchflussoptimierte Fittings

    Mit „alpex F50 Profi“, dem Mehrschichtverbundrohrsystem von Fränkische, fließt Trink- und Heizungswasser seit Jahren sicher durch sämtliche Installationsleitungen. Nun präsentiert der bayerische Kunststoffrohrhersteller neue, durchflussoptimierten Fittings. Die „alpex F50 Profi“-Fittings der Dimensionen 16 bis 32 mm haben im Innen-Querschnitt durchschnittlich 30 % mehr Fläche als ihre...

  • Fitting in neuer Dimension

    Fränkische hat den „alpex L“ – einen Fitting mit Leckagefunktion für die Anwendungsbereiche von 40 bis 75?mm mit einem stabilen Stangenrohr auf den Markt gebracht. Das „alpex L“-System von Fränkische Rohrwerke ist aufgrund der hohen Stabilität, der Langlebigkeit und des einfachen Einbaus für die Verlegung von langen Rohrstrecken in Industriegebäuden oder bei der Installation von Kellertrassen bzw....

  • Reparaturlösung

    Die Reparaturkupplung für die Installationssysteme „alpex F50 Profi“ und „alpex L“ von Fränkische schließt undichte Rohre sicher und dauerhaft: einfach das Bauteil – Wand, Boden, Decke oder Schacht – mit dem beschädigten Rohr an der Stelle der Leckage öffnen und das defekte Stück aus der Rohrleitung herausschneiden. Anschließend das offene Rohr zur Seite biegen und die Reparaturkupplung weit...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed