Betrieb | Aus- und Weiterbildung | 11.01.2016

Praktikumsdatenbank für Flüchtlinge

Neue Initiative „Integrationsbetrieb Handwerk“

Als weiteren Baustein im qualifizierten Beratungsangebot zu Fragen der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beruf weist die Handwerkskammer Düsseldorf jetzt auf den neuen Internetservice „Integrationsbetrieb Handwerk“ hin.  
Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk, die Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive im Rahmen eines Praktikums eine erste Chance zum praxisnahen Einstieg in eine Ausbildung oder ein qualifiziertes Beschäftigungsverhältnis bieten möchten, können in der neuen Praktikumsdatenbank unter www.iq-netzwerk-nrw.de/integrationsbetrieb mit wenigen Einträgen ihren Praktikumsplatz einstellen.  
Dazu müssen sie in der Handwerksrolle eingetragen sein und über eine Ausbildungsberechtigung verfügen. Nach Ende des maximal dreiwöchigen Praktikums sind – in Absprache mit Arbeitsverwaltung und Unterstützung weiterer Akteure – anschließende Schritte in Richtung Beschäftigung, Ausbildung, Anerkennung vorhandener Berufsabschlüsse oder Qualifizierung möglich.
 
Die eingetragenen Daten stehen den Beraterinnen und Beratern der Arbeitsagentur und den Partnern des IQ Netzwerks NRW zur Verfügung, die sich in der Flüchtlingsberatung und Arbeitsmarktintegration engagieren. Koordiniert wird das Förderprogramm durch den Westdeutschen Handwerkskammertag, die Dachorganisation der Handwerkskammern in NRW.  
Bei der Handwerkskammer Düsseldorf ist Nadine Rosenau Ansprechpartnerin für die Betriebe. E-Mail: . Die Bildungsabteilung der Kammer hat ein Expertenteam für alle Fragen rund um die Themen Flüchtlinge, passgenaue Vermittlung, Anerkennung und Qualifizierung zusammengestellt.

Thematisch passende Beiträge

  • Europa als Qualifikation

    Die Internationalisierung wird auch im Handwerk immer wichtiger. Die Zeiten, in denen das Handwerk nur lokal aktiv war, sind vorbei. Globale Märkte bestimmen die Zukunft und fordern zusätzliche Qualifikationen von den heutigen Auszubildenden. Mit dem „Europaassistent/in im Handwerk“ wird eine Zusatzqualifikation angeboten, die dieser Entwicklung Rechnung trägt.

  • Innovationspreis „Fügen im Handwerk“

    Innovationstransfer und Personalentwicklung

    Bis zum 29. Februar 2016 können Handwerksbetriebe für den Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ vorgeschlagen werden, die sich in besonderer Weise um den Innovationstransfer und die Personalentwicklung in der Fügetechnik verdient gemacht haben.

  • Prognosen für 2016

    12. Querschiesser-Trendkongress

    Die Querschiesser Unternehmensberatung führt jährlich eine telefonische Befragung des deutschen SHK-Handwerk durch, um mit diesen und weiteren Daten eine Konjunkturprognose erstellen zu können. Am 28. und 29. Oktober 2015 präsentierte Hans-Arno Kloep, Querschiesser-Geschäftsführer, beim 12. Trendkongress in Nürnberg die Aussichten der SHK-Branche. Die SHK Profi-Redaktion war für Sie vor Ort.

  • Mercedes-Benz sucht den Stern des Handwerks 2015

    Hauptpreis: Mercedes-Benz Vito für die beste Fahrzeugbeschriftung

    Der Mercedes-Benz Deutschland Vertrieb Transporter und Vans sucht für 2015 einen „Stern des Handwerks“. Seit dem 3. November können sich Handwerksbetriebe unter www.sterne-des-handwerks.de bewerben. Bis zum 12. Januar 2015 können Handwerksbetriebe ihre Fahrzeugbeschriftungen einreichen. Dazu können die Betriebe Fotos ihres teil- oder vollverklebten Firmenwagens auf der Internetseite hochladen....

  • Bundeskongress der UnternehmerFrauen im Handwerk

    Fachfrauen treffen sich im Oktober in Lübeck

    Rund 200 weibliche Führungskräfte aus deutschen Handwerksbetrieben erwartet Heidi Kluth, Bundesvorsitzende der „UnternehmerFrauen im Handwerk“ (UFH), zum diesjährigen Bundeskongress am 17. und 18. Oktober 2014 in Lübeck. Mit dem Impulsvortrag "Gelungene Nachfolge" werden die Teilnehmerinnen im Besonderen auf die Bedeutung der sogenannten weichen Faktoren für einen gelungenen Generationswechsel...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2016

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (9/2016) bietet Ihnen Themen rund um Designheizkörper, barrierefreie Sanitärbereiche und Wärmepumpen.

    Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen (wbg) modernisiert derzeit sieben mehrgeschossige Gebäude, erneuert in dem Zuge das 47 Jahre alte Nahwärmenetz und stellt von Öl auf Holzpellets um. Warum das für alle Beteiligten eine lohnenswerte Investition ist, lesen Sie im nächsten SHK Profi.

    Eine moderne Wellness-Oase mit Badewanne und Dusche sowie ausreichend Platz und Stauraum sollten das technisch und baulich sanierungsbedürftige Bad ersetzen. Besonderes Highlight: das intelligent separierte WC, das dank einer Holzlamellenwand zwar optisch vom Bad getrennt ist, aber dennoch jederzeit problemlos wieder räumlich integriert werden kann. Der Projektbericht zeigt, wie die Renovierungsmaßnahmen zeitsparend mithilfe aufeinander abgestimmter und montagefreundlicher Badkomponenten umgesetzt wurden.

    Eine Möglichkeit Abwärme zu nutzen, besteht in der Einspeisung in ein Nah- oder Fernwärmenetz mit Hilfe von Abgaswärmetauschern. Eine Waffelbäckerei in Venne nimmt dabei als Wärmelieferant eine Schlüsselposition ein.

    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 9/2016 wird sich lohnen!

    Bildquelle: Mall

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed