Klima- & Lüftungstechnik | Unternehmen & Markt | 18.05.2017

Daikin Applied Germany übernimmt aircool GmbH

Kompetenzzentrum für Flüssigkeitskühler

  • (Quelle: aircool GmbH) Abbildung v.l.n.r : Benjamin Trost (ehem. Gesellschafter der Kältetechnik aircool GmbH), Roberto Multineddu (Geschäftsführer der Daikin Applied Germany GmbH und Vice President Verkauf, Marketing und Service der Daikin Applied Europe), Christoph Trost (Geschäftsführer der Kältetechnik aircool GmbH sowie ehem. Gesellschafter) Bruno Trost (ehem. Gesellschafter und Geschäftsführer der Kältetechnik aircool GmbH), Torstein Egeland (Direktor Strategie & Planung der Daikin Applied Europe).

Die Daikin Applied Germany mit Sitz in Frankfurt am Main, eine 100%ige Tochter der Daikin Applied Europe, hat zum 01.04.2017 die Kältetechnik aircool  GmbH, mit Firmensitz in München, übernommen. Über die Vertragsbedingungen der Transaktion wurde unter den Parteien Stillschweigen vereinbart. Aircool wurde 1986 gegründet und hat sich seitdem zu einem leistungsstarken Full-Service-Unternehmen in allen Fragen der Kälte- und Klimatechnik bei Großanwendern entwickelt. Kerngeschäft ist der Vertrieb und Service von Daikin Applied- vormals McQuay-Flüssigkeitskühlern, die wahlweise mit Scroll-, Hubkolben-, Schrauben oder Turboverdichtern ausgestattet sind. Die Aircool-Gruppe erzielte nach eigenen Angaben mit ca. 35 Mitarbeitern im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 9,8 Mio. Euro. Es gilt dabei zu erwähnen, dass die Tochtergesellschaft acr chiller rent GmbH, ebenfalls mit Sitz in München, die sich auf die Vermietung von mobilen Energien spezialisiert hat, von dieser Übernahme nicht betroffen ist und zu 100 % eigenständig bleibt. CEO Bruno Trost und sowie COO Christoph Trost, die beiden Geschäftsführer der Aircool GmbH berichten: „Die Akquisition durch Daikin ist ein wichtiger Schritt für unser Unternehmen. Der Standort München bleibt in der Daikin Applied Germany Organisation das bundesweite Kompetenzzentrum für industrielle Flüssigkeitskühler. Durch den strategischen Kauf von DAIKIN ist die langfristige Bindung an die Daikin Applied Produkte gelungen und sichert Expansion und weiteres Wachstum.“
 
 

Thematisch passende Beiträge

  • Planungsflexibilität

    Die Daikin Airconditioning Germany GmbH erweitert die Einsatzmöglichkeiten ihrer Lüftungsgeräte: Neue Expansionsventile und neue Regelungssysteme ermöglichen die einfache Anbindung von Direktverdampfungs- oder Kaltwassersystemen an die kompakten Lüftungsgeräte. Diese werden für die Regelung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität eingesetzt. Kombiniert mit „ERQ“-Systemen oder...

  • R22-Ausstieg

    Die Daikin GmbH erweitert mit der „VRV Q“ und der „VRV W“ die VRV-IV-Produktserie. Damit garantiert der Hersteller von Wärmepumpen-, Kälte- und Klimatechnik mit der „VRV Q“ einen sicheren und wirtschaftlichen R22-Ausstieg und den Wechsel zu einem energieeffizienten Betrieb mit R-410A bei minimaler Ausfallzeit und geringen Investitionskosten. Die „VRV W“ ist für Grundwasser- und...

  • Kompakte Wärmepumpen

    Neue Außengeräte der Luft/Wasser-Wärmepumpe „Daikin Altherma“ für den Privatmarkt werden auf der ISH am Gemeinschaftsstand von Daikin und Rotex in Halle 8, Stand F10 zu sehen sein. Die neuen Außengeräte mit einer Leistung von 4 kW, 6 kW oder 8 kW stehen mit vielen Gerätekombinationen auf der BAFA-Förderliste. Dank freihängendem Wärmetauscher sind sie bei Temperaturen von bis zu -25?°C einsetzbar....

  • Außengeräte für Wärmepumpen

    ISH: Halle 8.0, Stand F?10 Für kleine, gewerbliche Anwendungen hat die Daikin Airconditioning Germany GmbH das Außengerät „Seasonal Smart“ der Produktreihe „Sky Air“ im Produktportfolio. Ein hydraulisch optimierter Wärmetauscher, eine neue Steuerungselektronik und ein neuer Kompressor ermöglichen bei der Baureihe eine bis zu 20 % bessere saisonale Effizienz. Außengeräte der Luft-/Wasser-Wärmepumpe...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Content Management by InterRed