Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 02.06.2017

Gewinnspiel von heizkurier

Stadtwerke Mühlheim gewinnen 9 kW Elektroheizkurier

  • (Quelle: www.heizkurier.de) Stadtwerke Mühlheim gewinnen 9 kW Elektroheizkurier
    v.l.n.r.: Peter-Ludwig Terfloth, heizkurier-Außendienst Rhein-Main; Martin Reuland, heizkurier Vertriebsleiter; Rüdiger Jung, Leiter Energiedienste Stadtwerke Mühlheim; Andreas Sonthoff Projektingenieur Stadtwerke Mühlheim

Die heizkurier GmbH (www.heizkurier.de) hat auf der diesjährigen ISH in Frankfurt unter den zahlreichen Besuchern des heizkurier-Standes einen Elektroheizkurier mit 9 kW verlost. Anfang April wurde das Gerät an den Gewinner, die Stadtwerke Mühlheim am Main übergeben.
Der Elektroheizkurier mit 9 kW gilt als Klassiker und ist bei SHK Fachleuten seit Jahren besonders beliebt. Die kleine auf Sackkarre vormontierte mobile Wärmezentrale gehört vielerorts zum festen Bestandteil des Geräteparks. So nun auch bei den Stadtwerken Mühlheim. Rüdiger Jung, Leiter der Energiedienste und Andreas Sonthoff, Projektingenieur der Stadtwerke Mühlheim freuten sich dementsprechend über den Gewinn: „Wir können den heizkurier super gebrauchen. Damit sichern wir die Wärmeversorgung für viele Einfamilienhäuser bei Havarien aber auch bei geplanten Umbauten. Und auch im Bereich Estrichtrocknung werden wir das Gerät häufig einsetzen können.“ Als städtischer Energieversorger setzen die Stadtwerke Mühlheim auf innovative Lösungen. Mit ihrem Wärmekonzept „m.komfort“, bietet das Unternehmen beispielsweise ein modernes Angebot für die Wärmeversorgung für Ein- und Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeobjekte. In diesem Zusammenhang wird der neue Elektroheizkurier auch bei der Umrüstung von alten Heizanlagen auf neue Energiekonzepte für zusätzliche Planungsspielräume sorgen und helfen, die Wärmeversorgung sicherzustellen.

Thematisch passende Beiträge

  • Mobile Heizung sichert Saisoneröffnung im Freibad

    mobile 400-kW-Ölheizzentrale erwärmt Schwimmbadwasser in Damme

    Mobile Heizanlagen eignen sich hervorragend für die Wärmeversorgung saisonal betriebener Einrichtungen, wie zum Beispiel Freibäder. Ein Vorteil, den in der Sommersaison 2017 auch die Stadt Damme zwischen Oldenburg und Osnabrück nutzt. Nach erfolgreicher Sanierung wurde das Dammer Freibad plangemäß zum Start der Freibadsaison wiedereröffnet. Zur Beheizung der Schwimmbecken setzt der Betreiber in...

  • Mobile Heizzentrale – mehr Flexibilität

    Anschluss und Erweiterung von Nahwärmenetzen

    Die Stadtwerk am See GmbH & Co. KG, Friedrichshafen versorgt als regionaler Energieversorger über 60.000 Haushalte im Bodenseekreis mit Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser. Als moderner Energieversorger nutzt das Unternehmen mobile heizkuriere bereits seit Jahren für mehr Flexibilität bei Anschluss und Erweiterung von Nahwärmenetzen. Jüngste Beispiele sind die Herberge für Obdachlose und der Neubau des Molke Jugendhauses in Friedrichshafen.

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 6/2017

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (6/2017) bietet Ihnen Themen rund um Schwimmbadtechnik, Heizungsmodernisierung und Datensicherheit.
    Der BVF e.V. sucht als Bundesverband für Flächenheizungen und Flächenkühlungen aktiv Kontakt zu seinen Mitgliedern. Im offenen Gespräch wird unter anderem die Frage diskutiert, vor welchen Herausforderungen der Bereich Flächenheizung und –kühlung in den kommenden Jahren stehen wird.
    Sowohl für sanierte als auch für neue Wohnhäuser gilt in Deutschland die Energieeinsparverordnung (kurz EnEV). Fehlt ein umfassendes System zur bedarfsgerechten Belüftung, kann es zu Feuchteschäden und Schimmelbefall kommen. Wie der Einbau eines Belüftungssystems mit Wärmerückgewinnung nicht nur bei der bedarfsgerechten Zu- und Ableitung der Luft hilft, sondern dadurch auch Energie und Betriebskosten eingespart werden können.
    Das Bellevue Spa & Resort Reiterhof wurde nach und nach ausgebaut und modernisiert – nun war die Technik- und Heizzentrale des Gebäudes an der Reihe. Bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, drei Gas-Brennwertgeräten in Kaskadenschaltung sowie aus je drei Frischwasserstationen und Pufferspeichern wurde das System fachmännisch installiert.
    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 6/2017 lohnt sich!

    Bildquelle: Reinhard Feldrapp/vor-ort-foto.de

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed