Bad & Design | Unternehmen & Markt | 05.05.2017

Glassdouche erweitert Vertriebsnetz

Neue Industrievertretung im Raum Hessen/Aschaffenburg

  • Mathias Jörling als Industrievertretung für glassdouche im Raum Hessen/Aschaffenburg.

Die Glassdouche GmbH verstärkt das bundesweite Vertriebsnetz mit Mathias Jörling als Industrievertretung im Raum Hessen/Aschaffenburg. Mathias Jörling, Inhaber der gleichnamigen Industrievertretung mit Sitz in Frankfurt am Main, kennt die Sanitärbranche aus dem Effeff. Sein Netzwerk und Erfahrungsschatz speist sich aus zahlreichen Karrierestationen: Nach der Ausbildung erst Kaufmännischer Sachbearbeiter bei Hupfeld+Calmano, anschließend Sanitär-Kaufmann bei den Industrievertretungen Siegfried Stendtke sowie Schneider/Kwasniok, Verkaufsberater bei Kludi, Objekt- und Account-Manager bei Pressalit Care sowie Vertriebsleiter und Prokurist bei einem Sanitär-Großhandel in Frankfurt a. M. Seit 2010 ist der verheiratete Vater von zwei Kindern selbstständiger Industrievertreter, u.a. für Beitz & Walz (Armaturen und Handbrausen), dot-spot (Akzentlichtpunkte, Lichtlinien für das Badezimmer, Bodeneinbaustrahler), Epstein Design (Manufaktur hochwertiger Designleuchten), Pressalit (WC-Sitze) und RIHO (Bade- und Duschwannen, Whirlpools, Badmöbel, Dampfkabinen). Die Erweiterung seines Portfolios um glassdouche kommentiert Mathias Jörling enthusiastisch: "glassdouche ist premium pur. Das Design, die Technologie, die Fertigungsqualität sind absolut überzeugend – diese Produkte machen Spaß und haben Potential!". Auch glassdouche Geschäftsführer Erich Hofer freut sich sichtlich über seine neue Industrievertretung: "Mathias Jörling vereint höchste fachliche Kompetenz mit einer sehr sympathischen, charakterstarken Persönlichkeit – damit ist er ein idealer "Botschafter" für die Marke glassdouche und passt perfekt in unser Team!"

Thematisch passende Beiträge

  • Glassdouche mit neuer Verkaufsleitung

    Sven Kriegsmann übernimmt

    Sven Kriegsmann ist seit 1. Januar 2017 neuer Verkaufsleiter und Key Account Manager des südbadischen Glasduschen-Herstellers glassdouche (www.glassdouche.de). Er steht damit an der Seite von Wolfgang Göck und übernimmt die persönliche Kundenbetreuung in Baden-Württemberg. Der 45-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann kennt n umfassen Tätigkeiten in Industrie, Handel und Handwerk. Er verfügt über...

  • ACO: Neuer Verkaufsleiter

    Holger Fähnrich leitet ab sofort den Verkauf im Bereich Sanitär

    Mit Holger Fähnrich hat sich der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik die Dienste eines ausgewiesenen Sanitärprofis gesichert: Der gebürtige Dortmunder (verheiratet, ein Sohn) ist Betriebswirt (VWA) und kennt die Sanitärbranche schon seit rund 25 Jahren: Nach Stationen bei Keramag, hansgrohe, Stiebel Eltron war er zuletzt von 2009 bis 2015 Key Account Manager Private Label/OEM bei der Hansa...

  • ifh/Intherm 2018

    Vom 5. bis 8. April 2016 wird Nürnberg mit der 21. IFH/Intherm erneut zentraler Treffpunkt der Heizungs- und Sanitärbranche sein.

  • Neuer Verkaufsleiter Süd bei Schell

    Andreas Koschlig im Ruhestand; Jan Weisser übernimmt

    Am 1. Januar 2014 übernahm Jan Weisser (47) die Verkaufsleitung Region Süd in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen und trat damit die Nachfolge von Andreas Koschlig an, der nach langjähriger Vertriebstätigkeit Ende 2013 in den Ruhestand wechselte. Jan Weisser verfügt über langjährige Erfahrungen in der SHK-Branche, davon über 17 Jahre im...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 5/2017

    Jetzt ist der Sommer nicht mehr fern. Daher legen wir im nächsten SHK Profi (5/2017) den Fokus auf eher sommerliche Themen. Für das SHK-Gewerk heißt das aber leider nicht Urlaub, Sonne und Strand, sondern Umgang mit Dachentwässerung, Gebäudetechnik für Ferienhäuser und effiziente Lüftungstechnik.
    Dementsprechend dürfen Sie sich auf spannende Fachbeiträge freuen. So berichten wir in unserem Sonderteil „Sanitärtechnik & Trinkwassersysteme“ über eine Lösung aus dem Bereich der Flachdachentwässerung, bei der unliebsame Undichtigkeiten vermieden werden können.
    Bei einem Ferienhaus-Projekt im "Ostsee Resort Olpenitz" wurden bei den neugebauten „Schwimmenden Häusern“ Split-Wärmepumpen eingeplant. Ein weiterer Fachbeitrag befasst sich mit Lüftungstechnik für Hallenbauten. Auch hierbei kann eine Wärmerückgewinnung laut EnEV (Energieeinsparverordnung) erforderlich werden. Wir stellen Ihnen eine Lösung vor, wie dies wirtschaftlich erreicht wird.
    Sie sehen, der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 5/2017 wird sich lohnen.

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed