Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 18.09.2017

Hotmobil erweitert Mietpark

32 mobilen Heizzentralen im Anhänger

  • (Quelle: Hotmobil Deutschland GmbH) Zum Start in die Heizsaison stehen bei Hotmobil weitere 35 mobile Energiezentralen im Mietpark zur Verfügung.

Hotmobil, der Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, ist weiter auf Wachstumskurs und erweitert seinen Mietpark um eine große Anzahl mobiler Heiz- und Dampfzentralen.

Pünktlich zum Start in die nächste Heizsaison warten insgesamt 35, soeben fertiggestellte, mobile Heiz- und Dampfzentralen auf ihren ersten Einsatz. Das Planungs- und Fertigungsteam am Firmenhauptsitz im süddeutschen Gottmadingen realisierte im ersten Halbjahr 2017 den Anlagenbau von insgesamt 32 mobilen Heizzentralen im Anhänger in den Leistungsklassen von 150 bis 950 kW, einen 700 kW starken mobilen Heizcontainer und zwei Dampfanhänger mit einer Leistung von jeweils 600 kg/h.  „Mit dieser großen Aufstockung und Investition in unseren Mietpark können wir noch schneller und flexibler auf die Anforderungen unserer Kunden reagieren.“, kommentiert Mary Biedermann, Geschäftsführerin der Hotmobil Deutschland GmbH die Investition.

Bei Hotmobil gelten höchste Qualitäts- und Umweltstandards, so werden die Anlagen ausschließlich mit eigenem Fachpersonal und qualitativ hochwertigen Bauteilen von namhaften Herstellern nach neuestem Stand der Technik in Deutschland geplant und gebaut. Alle Anlagen sind mit einem digitalen Fernüberwachungsmodul ausgestattet. Damit bietet Hotmobiel seinen Kunden die Möglichkeit verschiedene Betriebsparameter in Echtzeit digital abzurufen und die Anlage zu überwachen.

Thematisch passende Beiträge

  • Überbrückende Wärmeversorgung

    ISH: Halle 9.1, Stand G 90 Hotmobil Deutschland schafft mit mobilen Lösungen wie Heizcontainern und Heizzentralen schnell Abhilfe, wenn es kalt wird. Mit dieser Überbrückung für die Wärmeversorgung können die Instandsetzung und/oder der Austausch der Heizung in der nötigen Zeit erfolgen und der Kunde hat es trotzdem angenehm warm. Über die zehn bundesweiten Niederlassungen liefert der...

  • Schulung für mobile Heizzentralen

    Schulung für mobile Heizzentralen

    Mobiheat, Hersteller für mobile Heizzentralen, lud Auszubildende zum Werktag ein. Ziel war es, das Thema der mobilen Wärme und deren Produkte lebendig werden zu lassen. Mit dem Bus wurden die Auszubildenden zum Firmengelände gebracht, wo sie vor den Anhänger- und Elektroheizmobilen Platz nehmen durften. Ein Highlight waren die rund 2 MW an Leistung erbringenden Heizcontainer im Außenbereich, die...

  • Mobile Energielösungen mit Flüssiggas

    Hotmobil Deutschland kooperiert seit Herbst 2011 mit Primagas. Kunden von Hotmobil haben die Möglichkeit, statt Heizöl auch umweltschonendes Flüssiggas als Energieträger einzusetzen und zu sparen. Hotmobil Deutschland GmbH ist spezialisiert auf Vermietung und Verkauf, mobiler Heiz-, Kälte-, und Dampfzentralen. Bislang wurden die Hotmobil-Zentralen vor allem mit Heizöl EL betrieben. „Mit der...

  • Mobile Energiezentralen

    Komfortable Heizwärme, warmes Wasser, wohltemperierte Räume: Dafür steht das SHK-Fachhandwerk mit seiner Kompetenz, die besonders dann gefragt ist, wenn es um die energetische Modernisierung geht – allerdings noch mehr, wenn am Wochenende die Heizung streikt. Beide Fälle sind Einsatzbeispiele für mobile Heizzentralen. Diese überbrücken die Wärmeversorgung während der Umrüstung auf moderne...

  • Expansion ins europäische Ausland

    Veränderungen bei Hotmobil

    Die Hotmobil Deutschland GmbH (www.hotmobil.de) befindet sich auf Expansionskurs. Der Spezialist für die Vermietung mobiler Wärme-, Kälte und Dampfzentralen weitet sein Geschäftsfeld aus und wird seine mobilen Energiezentralen zukünftig auch im europäischen Ausland eigenständig vermieten und verkaufen. Bisher beschränkten sich die Aktivitäten der 100%-Tochter der Mainova EnergieDienste GmbH auf...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 8/2017

    Mit der Ausgabe 8/2017 des SHK Profi, die am 6. November erscheint, befinden wir uns mitten in der Heizsaison. Für alle Endkunden, die auf eine Wartung ihrer Anlagentechnik verzichtet haben, erhöht sich somit die Gefahr kalte Füße zu bekommen, weil die Heizung schlapp macht. Ein Grund können Verunreinigungen im Heizungswasser sein, die irgendwann zum Infarkt der Anlage führen. In der kommenden Ausgabe stellen wir Ihnen vor, wie eine sachgerechte Befüllung der Heizungsanlage funktioniert. Speicherlösungen kommen in der Gebäudetechnik eine Schlüsselrolle zu. Wir bieten Ihnen einen Beitrag zu Salz- und Paraffinspeichern. Außerdem thematisieren wir in der nächsten Ausgabe, was bei einer Inspektion und Wartung von Systemtrennern (Typ BA) zu beachten ist.
    Ein weiterer Schwerpunkt wird der Sonderteil Wassertechnologie & -hygiene bilden. Hier halten wir z.B. einen Beitrag zur Dachentwässerung von Hallenflachdächern bereit.

    Bildquelle: Rawema

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed