Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 17.12.2015

IWO startet Neuauflage von „Deutschland macht Plus!“

Kesseltausch bringt bis zu 3.200 €

  • (Quelle: IWO) Heizölkunden, die im Rahmen der Aktion „Deutschland macht Plus!“ modernisieren, können künftig insgesamt bis zu 3.200 Euro Zuschuss kassieren.

Am 1. Januar 2016 startet das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) eine Neuauflage der erfolgreichen Aktion „Deutschland macht Plus!“. Ziel ist es, das Modernisierungsgeschäft mit Öl-Brennwerttechnik weiter voranzutreiben und so die Energieeffizienz im Anlagenbestand zu steigern. Dazu beitragen wird ein umfangreiches Marketing-Paket, das auch bundesweite Radio-Spots vorsieht. Von der Aktion können alle Heizungsbauer profitieren: Eine Registrierung ist für die Teilnahme nicht notwendig.

Ölheizung mit Brennwerttechnik

Effizient, zuverlässig und bezahlbar: Ölheizungen mit Brennwerttechnik können einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten. Das zeigt auch die zuletzt stark gestiegene Nachfrage mit Absatzzuwächsen von rund 30 %. Besonders zukunftsträchtig: Öl-Hybridheizungen, die – etwa mit einer Solaranlage – zusätzlich noch Erneuerbare Energien einbinden und den Brennstoffbedarf weiter verringern. Vor diesem Hintergrund konnte IWO bislang acht führende Gerätehersteller als Partner für die Neuauflage von „Deutschland macht Plus!“ gewinnen. Diese wird bis zum 31. Dezember 2017 laufen.

Bis zu 3.200 € Zuschuss für die neue Heizung

Heizölkunden, die im Rahmen der Aktion modernisieren, können künftig insgesamt bis zu 3.200 € Zuschuss kassieren. Dieser setzt sich aus bis zu drei Komponenten zusammen. Die KfW-Bank unterstützt den Einbau eines Öl-Brennwertgeräts beim Kesseltausch mit 10 % der Investitionskosten. Das sind 950 € bei einer Installationsrechnung von beispielsweise 9.500 €. Dazu kommt die Aktionsprämie von 250 €, wenn der Kunde einen Öl-Brennwertkessel eines teilnehmenden Geräteherstellers wählt und spätestens neun Monate nach der Modernisierung mindestens 1.500 Liter Heizöl bei einem teilnehmenden Mineralölhändler tankt. Zusätzlich gibt es für eine Öl-Solarkombination bis zu 2.000 € Extraförderung aus dem Marktanreizprogramm der BAFA. Ergänzend oder alternativ sind noch weitere attraktive Förderungen möglich, wie etwa das 10.000-Häuser-Programm in Bayern oder erhöhte Modernisierungszuschüsse aus dem „Anreizprogramm Energieeffizienz“ der KfW. Um Heizölkunden hier eine umfassende Vorab-Beratung für die optimale Kombination der Fördermittel anzubieten, steht ein spezieller Fördermittelservice bereit, der zudem auf Wunsch die passenden Förderanträge unterschriftsfertig vorbereitet.

Umfangreiche Werbemaßnahmen

„Heizungsbauer können ganz unkompliziert und ohne eigenen finanziellen Aufwand von der Aktion profitieren, indem sie ihren Kunden ‚Deutschland macht Plus!‘ empfehlen. Die Aussicht auf attraktive Prämien und Fördergelder sorgt für Interesse und schafft einen Anreiz, die bislang aufgeschobene Modernisierung der Heizung endlich anzugehen. Und am Ende sorgt der finanzielle Vorteil für hochzufriedene Kunden, die ihren Heizungsbauer gerne weiterempfehlen“, erklärt Olaf Bergmann, verantwortlich für die Aktion beim IWO.

Beworben wird „Deutschland macht Plus!“ auch diesmal reichweitenstark mit Online-Werbung und bundesweiten Radio-Spots. Anzeigen in Kundenzeitschriften der Bausparkassen sowie spezielle Kundenwerbemittel für das Heizungshandwerk und den Mineralölhandel ergänzen die Offensive.

Alle Informationen für Endkunden und Aktionspartner wird IWO zum Start der Neuauflage auf der zentralen Website www.deutschland-macht-plus.de zusammenstellen. Bei Fragen steht auch die IWO-Marktpartnerbetreuung unter 040/235113-76 zur Verfügung.

Thematisch passende Beiträge

  • IWO: „Deutschland macht Plus“

    Neuauflage der Aktion

    Nach dem Erfolg der Aktion „Deutschland macht Plus“ startet das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO; www.iwo.de) am 1. August 2014 eine Neuauflage mit gleichem Namen und modifiziertem Konzept. Unterstützt von großen Geräteherstellern soll die Kampagne das Modernisierungsgeschäft kräftig ankurbeln. Der besondere Anreiz: Heizölkunden können sich für ihre Heizungsmodernisierung einen...

  • Kampagne „Kesseltausch NRW“

    200 € für das alte Schätzchen

    Das Energielabel für Heizkessel ist deutschlandweit eingeführt – aber die angekündigten Fördermaßnahmen zum Heizungs-Check und Pumpentausch lassen noch auf sich warten. Diese Förderlücke füllt nun die Kampagne „Kesseltausch NRW“. In der Zeit vom 1. März bis 30. Juni 2016 haben Modernisierungsbegeisterte die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Heizungsfachbetrieb der regionalen...

  • Bewerben Sie sich!

    Mit einer besonderen Aktion läutet die rbr Messtechnik GmbH das Jahr 2010 ein. Gesucht wird der Heizungsbauer des Jahres. Jeder Heizungsbauer in Deutschland hat die Möglichkeit, sich hierfür über eine – eigens für diese Aktion gestaltete – Internetplattform zu bewerben. Unter www.rbr-heizungsbauer.de besteht jetzt die Möglichkeit, über eine kostenlose Registrierung die ersten Punkte zu sammeln, um...

  • Heizöl-Prämie kassieren

    Auch im kommenden Jahr können Hausbesitzer, die auf eine neue Öl-Brennwertheizung mit Solar setzen, eine Heizöl-Prämie kassieren. Die Aktion „Deutschland macht Plus“ läuft noch bis Ende 2013. So wie Mike Pelster aus Nordrhein-Westfalen ging es in den vergangenen Monaten vielen Hausbesitzern: „Unsere Ölheizung war schon fast 25 Jahre alt und hat knapp 4000?l Heizöl pro Jahr verbraucht. Die Aktion...

  • Plus machen mit Heizungsmodernisierung

    IWO schickt seine Modernisierungsaktion „Deutschland macht Plus“ in eine neue Runde, die bis Ende 2013 läuft. Hausbesitzer können eine Heizölprämie für die Anschaffung von Öl-Brennwerttechnik bekommen. Getragen wird die Neuauflage von „Deutschland macht Plus“ wieder von namhaften Heizgeräteherstellern und dem Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO). Gemeinsam mit den Partnern aus Handwerk und...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed