Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Betrieb | Betriebsführung | 12.02.2018

Internationale Geschäftsbeziehungen in der SHK-Branche

Auswahl der Kooperationspartner

  • Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Unternehmer in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik sind mit globalen Geschäftspartnerschaften gut beraten und können effizienter wirtschaften. Der Güterverkehr lässt sich vor allem an einem Wirtschaftsstandort mit umfassender Infrastruktur präzise abwickeln, sodass Transporte auf den Straßen und Schienen, sowie auf dem See- und Luftweg möglich sind. Die Zusammenarbeit mit ausländischen Vertragspartnern wird immer wichtiger und ist eine Chance, die Produktion in ihren Kosten zu vergünstigen und damit den eigenen Wettbewerbsvorteil zu erhöhen. Die richtige Standortwahl nimmt eine wichtige Position im Aufbau der globalen Geschäftsbeziehungen ein und ist für die Effizienz der Entscheidungen eines Unternehmens äußerst ausschlaggebend.

Globale Geschäftspartnerschaften in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik

In der Sanitär-, Heiz- und Klimabranche empfiehlt es sich, die Suche nach Geschäftspartnern und Herstellern, sowie Lieferanten nicht nur auf die nähere Umgebung und den deutschsprachigen Raum zu begrenzen. Um Fallstricke zu umgehen und die Ressourcen im Unternehmen effizient einzusetzen, sollten bei der Entscheidung für ausgelagerte Aufgabenbereiche, wie beispielsweise die teilweise Produktion im Ausland, sowohl die gesetzlichen Grundlagen, die Kosten für logistische Lösungen und die Produktionskosten kalkuliert und der Fertigung in Deutschland gegenübergestellt werden. Bei einer fundierten Recherche in speziellen Firmendatenbanken und der Entscheidung für zuverlässige Geschäftspartner bringen globale Geschäfte eine Vielfalt an Vorteilen.

Fakten zur Auswahl der Kooperationspartner

Ein seriöser Geschäftspartner ist Gold wert. Doch reicht die Seriosität allein nicht aus, da vor allem die Qualität der Produkte, die Zuverlässigkeit der Partnerfirma, sowie die Lieferzeiten, die Einhaltung der Standards in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik, sowie die Transparenz in der Geschäftsbeziehung eine primäre Position einnehmen. Hochwertige Qualität verhindert zusätzliche Kosten, die durch eine notwendige Nachbesserung und Retour entstehen würden. Die Zuverlässigkeit sorgt für den reibungslosen Ablauf und beinhaltet die Einhaltung der Lieferzeiten, die im Vorfeld terminlich vereinbart und vom Geschäftspartner gewährleistet werden müssen. Als Auftraggeber und Geschäftspartner sollte der Unternehmer jederzeit einen transparenten Einblick in den Produktionsablauf erhalten und die Möglichkeit bekommen, vor einem größeren Auftrag in Serie einen Prototyp anfertigen zu lassen. Seriöse Geschäftspartner legen Wert auf die Zufriedenheit des Auftraggebers, sodass der Prototyp als Basis dient und der Unternehmer nicht lange um eine Qualitätsprobe der Leistung des Geschäftspartners ersuchen muss.

Vorteile globaler Geschäftsbeziehungen

Die hohen Stückkosten in Deutschland führen generell dazu, dass sich ein Blick in die globale Wirtschaft lohnt und vor allem auf Ländern mit niedrigeren Lohnkosten ruht. Wenn der gesamte Produktionsweg transparent und nahtlos kalkuliert wird, verschafft sich der Unternehmer durch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern enorme Wettbewerbsvorteile und spart gleichzeitig Kosten und Zeit. Während Teilbereiche der Firma über Geschäftspartner abgewickelt werden, konzentriert sich der Unternehmer auf sein Kerngeschäft und widmet diesem die größte Aufmerksamkeit – z.B. der Forschung und Entwicklung. Die globale Ausrichtung in der Sanitär-, Heiz- und Klimabranche gehört längst zur gängigen Praxis und eröffnete durch die zahlreichen logistischen Möglichkeiten neue Wege für praktische und zuverlässige Geschäftspartnerschaften. Wer sich im Vorfeld informiert und einen renommierten, zuverlässigen Geschäftspartner wählt, kann Probleme im Ablauf der Produktion und Zustellung ausschließen.

Zuverlässige Lieferanten und Co. finden

Kompetente und erfahrene Kooperationspartner erkennt man nicht an einem großen und professionellen Internetauftritt. Besonders leicht suchen Unternehmer in speziellen Industrieportalen wie Industrystock (www.industrystock.de), informieren sich bei den zuständigen Deutschen Auslandshandelskammern (AHK, www.ahk.de) über einen potenziellen Geschäftspartner und recherchieren im Internet. Referenzen des Unternehmens, sowie Empfehlungen anderer Handelspartner die bereits Erfahrung mit einem Hersteller oder Lieferanten gemacht haben, sichern die Entscheidung ab und vermeiden unvorhergesehene Probleme in der Geschäftspartnerschaft. In vertraglichen Angelegenheiten mit ausländischen Geschäftspartnern hilft ein versierter Rechtsanwalt, der die Verträge auf ihre Relevanz und den Inhalt prüft und so vor Fallstricken und späteren Problemen bei eventuellen Beanstandungen schützt.

Das Fazit

Ob eine Geschäftspartnerschaft mit ausländischen Herstellern, Lieferanten und Zulieferern in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik einen Mehrwert und die gewünschte Kosteneinsparung erbringt, hängt mit der Qualität und Zuverlässigkeit des Kooperationspartners zusammen. Fakt ist, dass die globale Wirtschaft neue Wege öffnet und für Unternehmen in dieser Branche einige Vorteile schafft. Wer seine Geschäftspartner mit Bedacht und fundierten Kenntnissen zu deren Reputation sucht, kann sich vor Problemen schützen und seine Ressourcen durch die Zusammenarbeit optimal nutzen.

 

Thematisch passende Beiträge

  • RIFA in Nürnberg

    Zu seinem Geburtstag lädt man gerne Gäste ein. So hält es auch Richter & Frenzel. Zum 115. Jahrestag seiner Gründung veranstaltete der Großhändler für Sanitär, Haustechnik und Tiefbau eine eintägige Messe: die RIFA (www.rifa-messe.de). „Mit der Rifa wollen wir ein klares Statement im Markt setzen, dass Richter + Frenzel wieder da ist – dass die Zeit der Reaktion vorbei ist“, erklärt Wilhelm...

  • Verbundrohrsystem

    Das Verbundrohrsystem „Zewo Press Plus“ von Zewotherm für Heiz- und Kühlanwendungen sowie Sanitär- und Trinkwasserinstallationen ist DVGW-geprüft und besteht ausschließlich aus Materialien der UBA-Positivliste. „Zewo Press Plus“ besteht aus einem hochwertigen Metallverbundrohr, sowie den aus Sondermessing (CU Zn 40Pb2) gefertigten Pressfittingen samt zugehörigen Presshülsen aus Edelstahl. Das...

  • Resolution zum neuen Vertriebsmodell der Firma Vaillant

    ZVSHK-Mitgliederversammlung kritisiert "HeizungOnline"

    Auf der Mitgliederversammlung des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) am 2. Juni in Berlin haben die 17 Landesverbände der Verbandsorganisation einstimmig eine Resolution zum neuen Vertriebsmodell der Firma Vaillant beschlossen.Die Mitgliederversammlung kommt zu dem Schluss, dass das von Vaillant unter dem Label „HeizungOnline“ eingeführte Angebot zur Heizungsmodernisierung und...

  • Zewotherm baut Vertrieb aus

    Drei neue Fachberater

    Zewotherm (www.zewotherm.de) hat seinen Vertrieb um drei weitere Mitarbeiter verstärkt. Der Komplettanbieter aus Remagen unterstreicht damit seine Beratungskompetenz. Siegfried Mayer (47) ist im Großraum Süd- und Ostbayern als Fachberater neuer Ansprechpartner. Er ist seit über 20 Jahren im Heizungsvertrieb tätig und kennt die Sanitär- und Heizungsbranche sehr genau. Seine Kontakte zu...

  • Pilotphase von SHK Komplett gestartet

    10 ausgestattete Nutzfahrzeug von Rothenberger, Sortimo, VW

    Am 20. September 2017 fiel in Kelkheim am Taunus der Startschuss für die Pilotphase des Projekts SHK Komplett: Zehn Handwerksbetriebe der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) erhielten voll ausgestattete Fahrzeuge. Sortimo, Marktführer von Fahrzeugeinrichtungen, hat deren Innenräume ausgebaut, der Werkzeug- und Maschinenhersteller Rothenberger hat sie mit Werkzeug bestückt. Die Testfahrzeugflotte besteht aus fünf Transportern der sechsten Generation (T6) von Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie fünf „ProCargo CT1“ Lasten-Pedelecs aus dem Hause Sortimo.

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed