Bad & Design | Unternehmen & Markt | 27.02.2018

Kaldewei und WWF: gemeinsam für den Meeresschutz

Projekt zur Vermeidung von Plastikmüll durch nachhaltiges Abfallmanagement

Prognosen gehen davon aus, dass im Jahr 2050 in den Weltmeeren genauso viel Plastikmüll schwimmen wird wie Fische. Erste Anzeichen hierfür zeigen sich schon heute: Tiere verenden an verschluckten Plastikteilen, Mikroplastik wird in vielen Fischarten gefunden. Kaldewei engagiert sich in einer langfristig angelegten Kooperation gemeinsam mit dem WWF in einem Meeresschutzprogramm in Südostasien. Kern des Projektes ist die Verbesserung des Abfallmanagements im Mekong-Delta Vietnams.

  • (Quelle: KALDEWEI/WWF) Im Bild (v.l.n.r.): Kaldewei Geschäftsführer Franz Kaldewei und Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF.

„Nachhaltigkeit ist bei Kaldewei ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Gerne unterstützen wir die wichtige Arbeit des WWF gegen Plastikmüll in den Ozeanen und sind überzeugt, mit unserem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Meeresschutz und für eine saubere Umwelt leisten zu können“, sagt Geschäftsführer Franz Kaldewei. Untersuchungen zeigen, dass es gerade in Ländern Südostasiens keine geregelte Abfallentsorgung gibt und Restmüll häufig ungeordnet gelagert wird. Aufgrund regelmäßiger Überschwemmungen in den Flussgebieten gelangt dieser dann in großen Mengen ins Meer.

 

Plastik im Meer vermeiden

Kaldewei und der WWF wollen gemeinsam nicht nur die Auswirkungen, sondern schon die Ursachen für die Umweltverschmutzung bekämpfen. Bei dem Modellprojekt im Mekong-Delta soll kurzfristig die Abfallmenge um bis zu 80 % durch Trennung und Recycling gesenkt werden, um langfristig Deponien zu schließen und Ablagerungsstätten aufzuräumen. Damit könne man verhindern, dass weiterhin jedes Jahr große Mengen an Plastik über Flüsse und Kanäle im Mekong-Delta in die Meere gelangen.

Kaldewei setzt bei der Herstellung seiner Duschflächen, Badewannen und Waschtische aus Stahl-Email – ein Verbundwerkstoff aus Stahl und Glas – seit jeher auf natürliche Rohstoffe, die sich zu 100 % recyceln lassen. „Die Zusammenarbeit mit dem WWF ist für uns ein logischer Schritt in unseren stetigen Bemühungen für eine saubere Umwelt“, ergänzt Franz Kaldewei.

Thematisch passende Beiträge

  • Kaldewei: Neuer Geschäftsführer Vertrieb

    Über 25 Jahre Erfahrung

    Der 48-Jährige Roberto Martinez wurde zum 1. Januar 2017 als Geschäftsführer des neuen Geschäftsführungs-Ressorts Vertrieb bei der Franz Kaldewei GmbH & Co. KG (www.kaldewei.de) berufen. Er bringt über 25 Jahre internationale Vertriebserfahrung mit und ist seit September 2013 für Kaldewei tätig, zuletzt in der Funktion des Senior Vice President International Sales & Project Management. „Wir freuen...

  • Freistehende Badewannen mit Verkleidung

    Die „Meisterstücke“ der Franz Kaldewei GmbH & Co. KG stehen für eine Generation freistehender Badewannen aus Kaldewei-Stahl-Email. Lotrechte Verkleidungen mit einer fugenlosen Oberfläche und eine bis ins Detail durchgängige Materialität machen sie zu Objekten der modernen Badkultur. Drei unterschiedliche Wannenformen – rechteckig, oval oder mit einseitig verbreiter­tem Wannenrand – eröffnen...

  • Hotelbäder

    SHK Essen: Halle 11, Stand 11D02 Die fünf Modellserien des neuen Kaldewei Waschtischsegments bieten flexible Kombinationsmöglichkeiten für das Hotelbad: Passende Waschtische ergänzen die emaillierten Duschflächen und Badewannen der Produktfamilien „Puro“, „Cono“ und „Centro“. Zwei neue Designlinien, „Silenio“ und „Emerso“, setzen neue Akzente in der ästhetischen Badgestaltung. Dabei greifen die...

  • Kaldewei: Partner & Prämien

    Die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG (www.kaldewei.de) startet ab sofort mit dem „Kaldewei Competence Club“ eine zukunftsorientierte Marktinitiative für das SHK-Fachhandwerk, die im engen Schulterschluss und intensiven Dialog neue Impulse für eine erfolgreiche Marktbearbeitung setzt. Das Konzept des Clubs stützt sich in einem für alle Installateure offenen System auf einen kontinuierlichen Ausbau der...

  • Waschtisch

    Das Gästebad, das durch einen wechselnden Personenkreis genutzt wird, sollte durch Sauberkeit und Komfort glänzen. Gute Gründe, besonders hier auf eine pflegeleichte und robuste Ausstattung zu setzen. Ein in die Jahre gekommener Keramikwaschtisch lässt sich bspw. austauschen und durch eine zeitgemäße, formschöne Variante aus Kaldewei Stahl-Email ersetzen. Kaldewei Waschtische überzeugen mit...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed