Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 07.01.2016

Kermi: Nachwuchsförderung für Fachkräfte

Spende für den Unterricht an Passauer Fachschule

  • (Quelle:Kermi GmbH) Kermi unterstützt mit der Spende einer Wärmepumpe die Karl-Peter-Obermaier-Schule in Passau. V.l.n.r:  Andreas Jahrstorfer und Karl Mühlbauer (beide Entwicklung, Kermi GmbH), Walter Taubeneder (Vorsitzender des Berufsschulverbandes, MdL), Josef Wagner (Leiter der Abteilung Versorgungstechnik), Georg Klein (Schwerpunkt Wärmetechnik), Günther Hölzl (Leiter der Fachschulen), Eduard Weidenbeck (Schulleiter) und Alfons Bumberger (Schwerpunkt Wassertechnik).

Im Rahmen seines langjährigen Engagements für regionale Bildungseinrichtungen hat Kermi dem Zentrum für regenerative Energien der Karl-Peter-Obermaier-Schule in Passau eine Wärmepumpe aus dem aktuellen Verkaufsprogramm zur Verfügung gestellt. Damit wurde die hochwertige Ausstattung der Abteilung Versorgungstechnik im Sinne einer nochmaligen Verbesserung der Unterrichtsqualität mit modernster Technik erweitert.

Die Übergabe erfolgte durch Andreas Jahrstorfer, Abt. Entwicklung bei Kermi, und fand im Beisein des Schulleiters, der Lehrkräfte des Fachbereichs und des Vorsitzenden des Berufsschulverbandes und MdL Walter Taubeneder statt. In seiner Dankesrede hob Taubeneder die Bedeutung des Engagements der regionalen Wirtschaft hervor, ohne das es den schulischen Einrichtungen kaum möglich wäre, in ihrer Ausbildung mit dem hohen Innovationstempo in der Heiztechnik Schritt zu halten.

Die versammelte Lehrerschaft freute sich insbesondere über die Möglichkeit, den Unterricht praxisnah am konkreten Objekt veranschaulichen und begreiflich machen zu können. Durch die moderne, in die Wärmepumpe integrierte Regelungstechnik, kann nun auch im Unterricht auf Anforderungen wie Fernwartung, Smart Grid oder Smart Home ideal vorbereitet werden. Auf diese Weise wir der hohe Ausbildungsstandard weiter gehalten und ausgebaut.

Andreas Jahrstorfer, selbst Absolvent der Schule, unterstrich die Bedeutung, die seitens Kermi der Ausbildung von qualifizierten Fachleuten zugemessen wird. Ohne sie seien die Umsetzung moderner Wärmesysteme und die Unterstützung des Trends zu nachhaltiger Wärmeerzeugung nicht möglich.
 

Thematisch passende Beiträge

  • Heizkörper mit Wärmepumpe

    Wärmepumpen werden gerne mit einer Fußbodenheizung kombiniert. Jedoch lassen sich auch moderne Flachheizkörper optimal mit Niedertemperaturheizsystemen einsetzen – wie beispielsweise die „therm-x2“ Energiespar-Heizkörper und die „x-change“ Wärmepumpe von Kermi. Die „therm-x2“ erfüllt Anforderungen an maximale Energieeffizienz und thermische Behaglichkeit. Ermöglicht wird diese scheinbar technische...

  • Produktpalette optimiert

    Mit den Wärmepumpen „x-change compact cool“ und „x-change terra compact“, dem Puffer- und Warmwasserspeicher „x-buffer compact combi“ sowie dem Solarwärmeübertrager für Schichtenpufferspeicher erweitert Kermi sein Wärmesystem „x-optimiert“. Das Wärmesystem bietet eine Alles-aus-einer-Hand-Lösung: von der Wärmeerzeugung mit Wärmepumpe über Speicherung, Regelung und Wärmeübertragung mit...

  • Wärmepumpen-Tauschaktion

    Gewinner in Hessen ermittelt

    Bundesweit hat die Kermi GmbH (www.kermi.de) in der Zeit von November 2014 bis Mai 2015 nach der ältesten noch in Betrieb befindlichen Kermi-Brauchwasserwärmepumpe aus den 1980er Jahren gesucht. Gefunden wurde diese schließlich im hessischen Büdingen. Der Eigentümer, Herr Rudi Appel, hatte bereits 1980 auf die Zukunftstechnologie Wärmepumpe gesetzt und die Brauchwasserwärmepumpe „BW 1800“ installieren lassen.

  • Kermi übernimmt tschechischen Wärmepumpenhersteller

    Luft-, Wasser- und Sole-Wärmepumpen

    Die Business Unit Heiztechnik der AFG Division Heiztechnik und Sanitär (www.afg.ch) hat im Frühjahr 2013 das Kermi-Wärmesystem „x-optimiert“ erfolgreich lanciert. Das aus Wärmepumpe, Speicherung, Regelung und Wärmeübertragung bestehende System ist für einen Neubau sowie eine Sanierung geeignet; der Schwerpunkt lag bislang auf der energetischen Modernisierung von Ein- und Zweifamilienhäusern. Zur...

  • Solarthermische Anlage für Berufsschule

    Die Firma Donauer Solartechnik hat der Berufsschule Weilheim in Oberbayern eine solarthermische Anlage gestiftet. Am 15. Oktober war es dann soweit und die Anlage konnte übergeben werden. Mit dabei waren u.a. Schulleiter Dr. Burkhard Küster, Innungsobermeister Josef Pfister und Mirko Scholz, Leiter Solarthermie bei Donauer. Die von dem Solarunternehmen gestiftete Anlage steht im Foyer und...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 5/2016

    In der kommenden Ausgabe des SHK Profi (5/2016) finden Sie eine breite Spanne von interessanten Fachbeiträgen.
    Als Hersteller von Rohrleitungssystemen trägt die Sanha GmbH & Co. KG aus Essen seit 2013 das Siegel des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) für Systemanbieter. Im Interview fragte die SHK Profi-Redaktion nach, wie sich das Gütezeichen entwickelt hat und wie es sich in der Praxis einsetzen lässt.
    Im Sonderteil „Regenerative Energien“ widmet sich der SHK Profi auch dem Thema „Energiespeichersysteme“. Durch neue Speichertechnologien rückt auch die Photovoltaik wieder mehr in den Fokus. Wir stellen Ihnen fünf entscheidende Faktoren vor, mit denen die neuesten Technologien punkten.
    Wer heute baut oder renoviert, entscheidet sich beim Duschplatz meist für eine barrierefreie und gestaltungsoffene Lösung: Duschrinne oder Duschboard mit integrierter Rinne. Der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik hat eine dritte Lösung entwickelt. Im Interview mit Dipl.-Ing. Rainer Smieja, Leiter im Geschäftsfeld Entwässerung und Business Development Manager Drainage bei ACO Haustechnik, hören wir nach, welche Vorteile diese neue Lösung bietet.

    Bildquelle: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF), Hagen

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed