Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| SHK Profi - Navigation | 17.01.2018

Moderates Lohn- und Gehaltsplus

Tarifabschluss in NRW

Für die nächsten beiden Jahre haben sich der Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen (www.shk-nrw.de) und die IG Metall auf eine schrittweise Anhebung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im SHK-Handwerk geeinigt (gilt nicht für Ofen- und Luftheizungsbau). Der Tarifabschluss sieht ab dem 1. Januar 2018 eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,9 % für zunächst 13 Monate sowie für Auszubildende eine um 25 € höhere Vergütung vor. In einem zweiten Schritt wurde schon für die Zeit ab Februar 2019 ein tarifliches Plus von 2 % für die Arbeitnehmer und von 15 € für Auszubildende vereinbart.  
Mit dem zwischenzeitlich von beiden Seiten auch offiziell bestätigten Tarifergebnis über einen Zeitraum von insgesamt 24 Monaten konnte aus Sicht der Arbeitgeber ein vernünftiger wie vor allem moderater Abschluss der Verhandlungen und ein gutes Ergebnis für das nordrhein-westfälische SHK-Handwerk erreicht werden. „Bestärkt in dieser Einschätzung und bestätigt in seiner Tarifarbeit sieht sich der Fachverband“, so Peter Schlüter, als Verbandsjustitiar auch Sprecher des Tarifpolitischen Ausschusses, „auch durch das durchweg positive Votum der Mitgliedsinnungen, die die Tarifeinigung flächendeckend und einstimmig angenommen haben.“
 

Thematisch passende Beiträge

  • SHK NRW: Anhebung von Löhnen und Gehältern

    Tarifabschluss und Planung bis Ende 2017

    Für die nächsten beiden Jahre haben sich der Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen und die IG Metall auf eine schrittweise Anhebung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen im SHK-Handwerk* geeinigt. Das Anfang Dezember in der dritten Verhandlungsrunde erreichte Tarifergebnis über einen Zeitraum von insgesamt 24 Monaten wurde von beiden Seiten zwischenzeitlich offiziell...

  • Europa als Qualifikation

    Die Internationalisierung wird auch im Handwerk immer wichtiger. Die Zeiten, in denen das Handwerk nur lokal aktiv war, sind vorbei. Globale Märkte bestimmen die Zukunft und fordern zusätzliche Qualifikationen von den heutigen Auszubildenden. Mit dem „Europaassistent/in im Handwerk“ wird eine Zusatzqualifikation angeboten, die dieser Entwicklung Rechnung trägt.

  • Es bewegt sich was!

    Kampagne für die SHK-Berufe

    „Wer die Zukunft im Blick hat, muss auch den demographischen Wandel berücksichtigen. Es wird für die Betriebe zunehmend schwieriger, Auszubildende zu finden, denn die Schülerzahlen sinken und die Konkurrenz um den talentierten Nachwuchs wächst“, so Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes SHK NRW. Diesem Zustand begegnet der Fachverband mit einer gezielten Image-Kampagne für die SHK-Ausbildungsberufe. Ziel ist es, die Schüler für die guten Perspektiven in einem SHK-Beruf zu interessieren.

  • Nachhaltigkeit bei Nachwuchsförderung

    Pilotprojekt „Chance: SHK-Handwerk“

    „Schnuppernachmittage“ in Betrieben, Informationsabende für Eltern, Auszubildende als Job-Tutoren mit Vorbildfunktion für Schüler, Bewerbungstrainings: Das sind nur einige aus einer Vielzahl von praxisorientierten Maßnahmen, mit deren Hilfe das Pilotprojekt „Chance: SHK-Handwerk“ den Nachwuchssorgen der SHK-Betriebe nachhaltig entgegenwirken will. Denn während die SHK-Branche wächst, nahm die Zahl der Auszubildenden in den vergangenen 20 Jahren dramatisch um ca. 50 % ab. Die Wilo SE setzt daher in Kooperation mit dem Zentralverband Sanitär-Heizung-Klima (ZVSHK) und Chancenwerk e.V. auf das innovative Modell einer Lernkaskade, um bei der Auszubildendenakquise dem SHK-Handwerk zur Seite zu stehen.

  • SHK NRW: Innung Rhein-Erft beschließt Wiedereintritt

    59 regionale Handwerksinnungen unter einem Dach

    Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Sanitär- und Heizungstechnik-Innung Rhein-Erft am 5. März 2013 fiel der Beschluss zum Wiedereintritt in die SHK-Verbandsorganisation www.shk-nrw.de). Die Gründe für und wider die Mitgliedschaft wurden von Innungsvorstand und den angeschlossenen Fachbetrieben gemeinsam sorgfältig abgewogen. Obermeister Frank Giesen sieht vor allem die positive Entwicklung...

alle News

Content Management by InterRed