Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 11.07.2017

Neubau für Tece Österreich GmbH

Neue Firmenzentrale in Ebreichsdorf eröffnet

  • Das neue Tece-Firmengebäude in Ebreichsdorf (Foto: Tece GmbH)

  • Im Erdgeschoss befindet sich neben Foyer und Seminarraum ein weitläufiger Ausstellungsraum mit den neusten Tece-Produkten.

Pünktlich zu ihrem 20-jährigen Bestehen bezog die Tece Österreich GmbH eine neu errichtete Firmenzentrale im niederösterreichischen Ebreichsdorf südlich von Wien. Das Gestaltungskonzept des Gebäudes setzt sowohl auf Transparenz und Offenheit als auch auf Kontinuität und Weiterentwicklung des bisherigen architektonischen Leitbildes der Firma Tece – und bietet dabei eine optimale Raumnutzung.   Zur Planung des neuen Firmengebäudes veranstaltete Tece Österreich im Sommer 2013 einen geladenen Architekturwettbewerb, aus dem das Architekturbüro soma ZT GmbH als Sieger hervorging. Zentrale Vorgaben an den Auftrag: Tece mit architektonischen Mitteln zu repräsentieren und ein großzügiges, aber effizientes Gebäude zu entwickeln. soma wurde als Generalplaner für das Bauvorhaben beauftragt, das im Weiteren zusammen mit der Baufirma Porr Bau GmbH umgesetzt wurde.
 
Das Gebäude besteht aus einem über dem weitgehend transparent gestalteten Erdgeschoss schwebenden Baukörper, der von wenigen Stützen gehalten wird. Der Entwurf erzeugt einen durchgehenden Raumfluss von der vorgelagerten Landschaftsgestaltung, über das repräsentative Foyer bis zu den Seminarräumen. Besonders gestaltete Bereiche wie der Empfang, das Bistro, das zweigeschossige Atrium mit Showroom erzeugen räumliche Abwechslung und erhöhen die Orientierung im Erdgeschoss. Im Obergeschoss befinden sich die Büro- und Verwaltungsräume, welche sich rund um eine kommunikative Erschließungszone und das Atrium organisieren und einen visuellen Bezug zum Showroom haben. Um Gewicht bei der Dachkonstruktion zu sparen, entschied man sich für ein leichtes und dazu ökologisch wirksames Hohlkörpersystem.
 
Als Reminiszenz an eine der ersten Innovationen von Tece, die Entwicklung von Kunststoffrohr-Installationssystemen, besteht ein Teil der Fassade aus gebogenen roten Rohren. Sie prägen das Erscheinungsbild der Fassade, die zum Träger der neuen architektonischen Corporate Identity der Firma wird. Im Inneren wurde von Anfang an großer Wert auf eine optimale Raumakustik gelegt. „Der Anspruch an den Seminarraum war, dass der Redner auch ohne Mikrofon problemlos gehört wird. Und dabei sollten sich die Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik gestalterisch in die Innenarchitektur einbinden lassen“, sagt Martina Johanna Lesjak, zuständige Projektarchitektin von Tece.  
Auf einer Brutto-Grundfläche von rund 1.430 m2 und den lichtdurchfluteten Büroräumen findet das 23-köpfige Team von Tece Österreich ausreichend Platz.

Thematisch passende Beiträge

  • Design-Drückerplatte

    Tece hat die WC-Betätigungsplatte „TECEsquare“ überarbeitet: „TECEsquare II“ passt mit 220 x 150 mm jetzt ohne Zubehörteile auf jeden Tece-Spülkasten. Drei schmale Fugen charakterisieren die beiden, für wassersparende Zweimengenspültechnik ausgelegten Taster. Gummipuffer erhöhen die Haptik und verhindern Klappergeräusche bei der Betätigung. Eine abriebfeste Beschichtung schützt den gebürsteten...

  • Tece: Dr. Michael Freitag erweitert die Geschäftsführung

    Bereich Produktion, Qualität und Supply Chain

    Mit Dr. Michael Freitag ergänzt ab Dezember 2015 ein ausgewiesener Produktionsfachmann die Geschäftsführung der Tece-Gruppe. Der 49-jährige Diplom-Ingenieur Maschinenbau promovierte zum Thema „Qualitätsplanung in der Produktentwicklung“ und kommt nach Stationen bei Vaillant, bei der Dometic-Group (mobile Kühl- und Klimalösungen) und beim Werkzeughersteller Knipex zu Tece. Tece-Geschäftsführer...

  • Tece bestellt weitere Geschäftsführer

    Erkankung des geschäftsführenden Gesellschafters

    Der geschäftsführende Gesellschafter der Tece GmbH, Thomas Fehlings, ist erkrankt. Da der Zeitraum bis zur vollständigen Genesung noch nicht absehbar ist, wurden Hans-Joachim Sahlmann und André Welle zu weiteren Geschäftsführern bestellt. Beide sind lange Jahre in Managementpositionen bei der Tece Gruppe beschäftigt. Gemeinsam mit dem eingespielten Managementteam werden sie die Entwicklung der...

  • Spültaster aus Metall und Glas

    Exklusiv zum eigenen Druckspüler und passend zum „Tecesquare“-WC-Spültaster bietet der Emsdettener Hautechnikspezialist Tece jetzt auch Spültaster für das Urinal. Merkmal des Tasters ist die Verbindung von Materialien wie Glas und Edelstahl mit einer auf die Funktion reduzierten Form. Dazu kommt eine neuartige Montagetechnik, die die Spülbetätigung in die Badarchitektur integriert: Mithilfe eines...

  • Fußbodenheizung

    Bereits seit einem Vierteljahrhundert besitzt Tece Erfahrungen mit Kunststoffverbundrohren für Fußbodenheizungen. Jetzt präsentiert das Unternehmen ein komplettes Fußbodenheizungssystem: Merkmal des Systems „Tecefloor“ ist die Kompatibilität aller Komponenten des umfangreichen Sortiments. Das Sortiment ist vom Start weg komplett. Mit im Sortiment hat Tece einen Zweifach- und einen...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 7/2017

    Werfen wir einen Blick auf die nächste Ausgabe des SHK Profi (7/2017), so schauen wir bei einem Erscheinungstermin in der letzten September-Woche auch Richtung Herbst.
    Was passt da besser, als sich in einem Sonderteil mit dem Thema Wärmepumpen auseinanderzusetzen? Wie eine Referenz zu einem historischen Industriegebäude in Düsseldorf aufzeigt, eignen sich Wärmepumpen durchaus auch für eine Sanierung.

    Ein weiterer Heftschwerpunkt wird das Thema Badwelten aus Designerhand bilden. Hierbei stellen wir Ihnen in unserem Themenkanal Bad & Design vor, wie in Hamburg Ottensen knapp 30 großzügig gestaltete Premiumwohnungen eine exklusive Badausstattung erhielten.
    In unserem Themenkanal Sanitär- & Wassertechnik widmen wir uns der Leitungsplanung und zeigen auf, wie Ringleitungen in der Stockwerksinstallation umgesetzt werden. Der Vorteil: Ringleitungen sorgen unabhängig vom Nutzerverhalten für einen vollständigen Wasseraustausch und erfüllen damit die Hygieneanforderungen der VDI 6023. Weitere spannende Themen zu Fuhrpark und Lüftungstechnik runden die Ausgabe ab, in der es auch ein Interview zum 100sten Geburtstag einer Branchengröße geben wird.

    Bildquelle: Uponor GmbH, Haßfurt

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed