Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 10.02.2016

Neues Führungsteam in der IBZ

Sprecher werden von Vaillant und Viessmann gestellt

  • Die neuen IBZ-Sprecher Markus Staudt (links) und Alexander Dauensteiner (rechts) stehen einem Konsortium von 13 Mitgliedern vor. (Foto: IBZ)

Die Initiative Brennstoffzelle (IBZ), das Kompetenzzentrum für Brennstoffzellen in der Hausenergieversorgung, stellt sich für die Markteinführung der innovativen Geräte neu auf. Seit 1. Januar 2016 wird die IBZ gleichzeitig durch die beiden neuen Sprecher, Alexander Dauensteiner, Leiter Produktmanagement Systemprodukte der Vaillant Group, und Markus Staudt, Leiter Public Affairs bei Viessmann, vertreten.

„Im Mittelpunkt stehen die Markteinführung von Brennstoffzellengeräten und der Aufbau marktorientierter Aktivitäten gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen des IBZ-Konsortiums“, erläutert Alexander Dauensteiner. Die Bedeutung der Brennstoffzelle für die energiepolitischen Ziele in Deutschland wird durch die Wahl von Markus Staudt zum IBZ-Sprecher unterstrichen. Markus Staudt bestätigt: „Brennstoffzellen treffen an mehreren Punkten den Nerv der Energiepolitik. Sie sorgen für die Erneuerung des veralteten Heizungsbestands, erzeugen Strom und unterstützen somit die KWK-Ausbauziele und die Energiewende. “

Andreas Ballhausen von Solidpower und Markus Seidel von EWE hatten zuletzt die IBZ für viele Jahre erfolgreich nach außen vertreten.

Thematisch passende Beiträge

  • Viessmann: Einstieg bei der Hexis AG

    Mit dem Einstieg bei der Hexis AG (www.hexis.com) ist es Viessmann (www.viessmann.de ) gelungen, einen Partner zu finden, der in Europa als Spezialist für Mikro-KWK-Systeme auf Basis von Hochtemperatur-Brennstoffzellen (SOFC) gilt. Die SOFC und das dazugehörige System haben eine vergleichsweise geringe Komplexität und damit das Potential, hohe elektrische Wirkungsgrade und langfristig niedrige...

  • Kooperation zwischen Viessmann und E.ON

    Förderung der Brennstoffzellen-Heiztechnik

    und die E.ON Energie Deutschland GmbH haben eine gemeinsame Aktion zur Markteinführung des Brennstoffzellen-Heizgeräts „Vitovalor 300-P“ auf den Weg gebracht. Die entsprechende Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen wurde am 21. Januar auf der Fachmesse BAU 2015 in München unterzeichnet. Danach können sich Immobilienbesitzer gemeinsam mit einem Viessmann Fachhandwerkspartner um...

  • Brennstoffzellen-Heizgeräte: Vom Praxistest zur Markteinführung

    Seit sieben Jahren testen die Hersteller Baxi Innotech (www.derdachs.de), Hexis (www.hexis.com) und Vaillant (www.vaillant.de) gemeinsam mit den Unternehmen aus der Energiewirtschaft – EnBW Energie Baden-Württemberg, E.ON, EWE, MVV Energie und VNG Verbundnetz Gas – Brennstoffzellen-Heizgeräte. Der Praxistest „Callux“ (www.callux.net), Brennstoffzellen fürs Eigenheim, wurde im September 2008 vom...

  • Markterprobung der Brennstoffzelle

    Die Brennstoffzelle befindet sich auf dem besten Weg, den bereits seit längerem angestrebten Einsatz im Eigenheim anzutreten. Mit dem Startschuss zum Förderprojekt „Callux“ im September 2008 ebnete das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung diesen Weg für alle beteiligten Hersteller von Brennstoffzellen-Heizgeräten (BZH) und Energieversorger. Sie werden künftig gemeinsam mit mehr...

  • DVGW: Kooperationen mit IBZ und ZVSHK

    IBZ und DVGW Die Initiative Brennstoffzelle (IBZ; www.ibz-info.de) und der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW; www.dvgw.de) haben auf der Weltleitmesse für Energie- und Heizungstechnik ISH eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel der Grundsatzvereinbarung ist es, stationäre Brennstoffzellensysteme noch schneller im Markt zu etablieren. Dies soll durch regelmäßigen Austausch...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed