Heizung/Energie | Wärmeerzeuger | 27.07.2017

Qio digitalisiert mobile Miet-Wärme

Maximale Transparenz beim Einsatz mobiler Heizzentralen

  • Neu: Digitale Heizzentralen von Qio

„Mobile Wärme. Intelligent gemacht“ verspricht das SHK Start-up Qio mit Sitz in Radolfzell seinen Kunden. Seit Juli 2017 neu auf dem Markt, bietet das Unternehmen digitale Transparenz im Betrieb mobiler Heizzentralen. 

Mit dem Einsatz von Heizzentralen minimieren Kunden Risiken, gewinnen Zeit und sichern sich zusätzliche Umsätze. Mit den neuen, voll digitalisierten Heizzentralen gestaltet Qio den Anlagenbetrieb nun maximal transparent. Dank modernster Fernüberwachung über das QioLive-Portal sind alle mobilen Heizzentralen jederzeit einsehbar und melden Abweichungen definierter Betriebszustände.

Stets aktuell

„Unsere Kunden können nicht überall sein. Aber alles wissen“, stellt Christian Hahn, Geschäftsführer und Gesellschafter der Qio GmbH, fest. Qio, gegründet von Andrea Kohler und Christian Hahn im Januar 2017, präsentiert seit Juli 2017 sein neues Leistungsangebot. „Wir überzeugen mit neuester Anlagentechnik und unserem Monitoring-Portal QioLive. Damit sind unsere Kunden stets über den Betrieb ihrer mobilen Heizzentrale informiert“, erklärt Hahn weiter.

Über QioLive sind Anlagenstatus und Betriebsdaten der gemieteten mobilen Heizzentralen stets verfügbar. Durch konkrete Nachrichten auf Smartphone bzw. PC erhalten Qio-Kunden genau die Informationen, die für sie von Bedeutung sind. Hinweise, Meldungen und Warnungen sind individuell einstellbar und so präzise auf die Anforderungen unterschiedlicher Branchen anzupassen. Nicht ohne Grund spricht Christian Hahn von einer „neuen Dimension bezüglich Effizienz, Transparenz und Professionalität bei der Vermietung mobiler Heizzentralen“.

Live steht für Echtzeit

Im Detail bietet QioLive das Monitoring der Betriebsdaten mobiler Heizzentralen nahezu in Echtzeit und historisch, die frühzeitige Übermittlung von Hinweisen zu Auffälligkeiten im Anlagenbetrieb, liefert detaillierte Fehlermeldungen sowie Hilfestellung zur Wiederinbetriebnahme nach Anlagenstillstand direkt aufs Smartphone und dokumentiert alle versendeten Warn- und Störungsmeldungen.

Verantwortliche bzw. Vertreter für den Anlagenbetrieb sind auf Basis der Vertragsdaten voreingestellt und komfortabel editierbar. Die Sicherung der Brennstoffversorgung durch frühzeitige Eskalationsmeldungen runden das QioLive-Leistungsangebot ab.

Die Zukunft im Blick

Neben der Digitalisierung spielt auch die Serviceorientierung und fachliche Kompetenz der Qio-Mitarbeiter eine wichtige Rolle. „Hinter Qio stehen Menschen mit langjähriger Branchenerfahrung. Wir wissen um die Bedürfnisse und Prioritäten unserer Kunden“, erklärt Andrea Kohler.

Der neue, voll digitalisierte Anlagenpark und die einfache Betriebsführung sind bei Qio ebenso selbstverständlich wie der persönliche technische Support rund um die Uhr sowie zahlreiche Inklusivleistungen wie Schalldämpfer oder der integrierte Heizkreis für die Trinkwassererwärmung.

Weitere Informationen zu den mobilen Heizzentralen von Qio, die Möglichkeit des Online-Sofortangebotes sowie eine ausführliche Darstellung des Unternehmens und seiner Leistungen präsentiert Qio unter www.qio.de.

Thematisch passende Beiträge

  • mobil & digitalisiert

    „Mobile Wärme. Intelligent gemacht“ verspricht Qio mit Sitz in Radolfzell seinen Kunden. Seit Juli 2017 neu auf dem Markt, bietet das Unternehmen digitale Transparenz im Betrieb mobiler Heizzentralen. Mit dem Einsatz von Heizzentralen minimieren Kunden Risiken, gewinnen Zeit und sichern sich zusätzliche Umsätze. Mit den voll digitalisierten Heizzentralen gestaltet Qio den Anlagenbetrieb nun...

  • Mobile Heizzentrale – mehr Flexibilität

    Anschluss und Erweiterung von Nahwärmenetzen

    Die Stadtwerk am See GmbH & Co. KG, Friedrichshafen versorgt als regionaler Energieversorger über 60.000 Haushalte im Bodenseekreis mit Strom, Erdgas, Wärme und Trinkwasser. Als moderner Energieversorger nutzt das Unternehmen mobile heizkuriere bereits seit Jahren für mehr Flexibilität bei Anschluss und Erweiterung von Nahwärmenetzen. Jüngste Beispiele sind die Herberge für Obdachlose und der Neubau des Molke Jugendhauses in Friedrichshafen.

  • Mobile Heizzentrale

    SHK Essen: Halle 3.0, Stand 3A49 Mobiheat meldet Allrounder zum Patent an: Mit wenigen Handgriffen wird aus der speditionsfähigen Heizzentrale „MH70“ ein fahrbereites Heizmobil mit Verkehrszulassung. Damit löst mobiheat das Problem, dass mobile Heizzentralen nicht flexibel eingesetzt werden können. Im zusammengeklappten Zustand hat der „MH70“ in etwa die Maße einer Europalette und kann mit Stapler...

  • Modernisierungsoffensive 2016

    Mobile Wärme und Warmwasserversorgung

    Niemand muss bei einem Austausch oder einer Reparatur seiner Heizungsanlage auf eine durchgängige Wärme- und Warmwasserversorgung verzichten, weil mietbare, mobile Heizzentralen (3 kW bis 6 MW) von mobiheat für den wohligen Komfort sorgen, egal ob im Ein- oder Mehrfamilienhaus oder auch im Großgebäude. Damit kann jeder Handwerker die Renovierungen in Ruhe durchführen und die Modernisierungen können so ganzjährig umgesetzt werden.

  • Leasing- und Mietkaufoption

    Mit Leasing und Mietkauf bietet heizkurier neue Finanzierungsmöglichkeiten für alle mobilen heizkuriere. Der Einsatz mobiler Heizanlagen gehört für viele SHK-Betriebe zum Standardrepertoire. Dabei steht in der Regel die flexible Miete einer Anlage im Vordergrund. Je nach Dauer des Einsatzes oder Umfang der Einsatzfelder kann sich der Erwerb einer Anlage rechnen. Die neuen Leasing- und...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 1/2018

    Mit dem Erscheinen der Ausgabe 9/2017 ist das Jahr 2017 aus redaktioneller Sicht abgeschlossen. 2018 werden wir wieder mit zahlreichen praxisnahen und informativen Beiträgen für Sie da sein. In der Ausgabe 1/2018 des SHK Profi erwartet Sie so zum Beispiel eine umfassende Vorschau auf die Messe SHK Essen, die im März 2018 ihre Tore öffnet.
    Sie dürfen sich ebenfalls auf Tipps zur Digitalisierung Ihres SHK-Betriebs freuen. In einem Sonderteil zum Thema Smarte Regelung, geben wir einen Ausblick, was in der Gebäudetechnik bereits alles möglich ist.
    Diese und weitere Themen erwarten Sie in der SHK Profi-Ausgabe 1/2018, die am 22. Februar 2018 erscheint.

Content Management by InterRed