Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 14.02.2018

Schell: Joachim Schell wird aktiver Gesellschafter

Andreas Ueberschär übernimmt

Joachim Schell, Geschäftsführer der Schell GmbH & Co. KG (www.schell.eu), wechselt zum 1. April 2018 aus der Geschäftsleitung in die Rolle eines aktiven Gesellschafters des Unternehmens. Sein Nachfolger wird Andreas Ueberschär, zuletzt Geschäftsführer bei der Viessmann Group in Allendorf. Weitere Geschäftsführer der Schell GmbH & Co. KG bleiben Andrea Schell und Dirk Lückemann, wobei Andrea Schell Vorsitzende der Geschäftsführung wird.

Joachim Schell ist seit 20 Jahren bei dem Olper Familienunternehmen. Als Geschäftsführer für den Bereich Technik hat er maßgeblich die strategische Transformation des Unternehmens geprägt. So gehört Schell heute zu den weltweit führenden Herstellern innovativer Systemarmaturen mit Smart Public Technologie für den öffentlichen und gewerblichen Sanitärraum. Dies bestätigte auch kürzlich die Zeitschrift WirtschaftsWoche, die Schell in einer 3.500 Unternehmen umfassenden Untersuchung als einen der Innovationschampions auf Platz 12 gewählt hat. Der Neubau von Verwaltung und Produktion und die damit einhergehende neue Fertigungsorganisation sowie der Aufbau einer eigenen Elektronikentwicklung trugen dazu maßgeblich bei. Im selben Zeitraum forcierten Joachim Schell und seine Geschäftsführungskollegen die Internationalisierung des mittelständischen Unternehmens mit heute 450 Mitarbeitern, zu dem mittlerweile Tochtergesellschaften in Europa und Asien gehören. Nach wie vor werden nahezu alle Schell-Produkte in den beiden Werken in Olpe hergestellt und vom Sauerland aus in alle Erdteile geliefert.

„In den vergangenen 20 Jahren haben wir uns mit unseren motivierten Mitarbeitern kontinuierlich neuen Anforderungen gestellt und waren in punkto Qualität und technischer Entwicklung unseren Wettbewerbern in der Regel einen Schritt voraus“, so Joachim Schell. „Schell befindet sich in einem hervorragenden Zustand und ist für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt. Meine Schwester, Herr Lückemann und ich schätzen uns sehr glücklich, mit Andreas Ueberschär einen hervorragend ausgebildeten und international erfahrenen Nachfolger aus unserer Branche gefunden zu haben, der aufgrund seiner langen Tätigkeit für Viessmann die nachhaltige Arbeitsweise eines Familienunternehmens kennen und schätzen gelernt hat.“

Der gebürtige Berliner Andreas Ueberschär hat nach einem Ingenieur-Studium an der Technischen Universität seiner Heimatstadt mehrere Jahre als Strategieberater für Roland Berger gearbeitet, bevor er 2006 zur Viessmann Group wechselte. Dort war er in verschiedenen Leitungspositionen unter anderem als Geschäftsführer in Ungarn und zuletzt als Geschäftsführer des Stammwerkes in Allendorf mit 1.500 Mitarbeitern tätig.

Thematisch passende Beiträge

  • Digitale Services

    Heizsysteme werden künftig internetfähig sein. Dafür bietet Viessmann eine Lösung an, mit der die Marktpartner Wärmeerzeuger durch einfache Plug?&?Play-Installation per WLAN ans Netz bringen. Der Anlagenbetreiber wird in die Lage versetzt, Temperaturen oder Heizzeiten ganz einfach per Smartphone einzustellen. Darüber hinaus hat der Fachhandwerker nach vorheriger Freischaltung durch den...

  • 5. Wärmepumpen-Forum in Allendorf

    Effiziente und leise Wärmeerzeuger 220 Fachleute & Produktneuheiten

    Am 21. und 22. Mai 2014 fand vor rund 220 Fachleuten das 5. Viessmann-Wärmepumpen-Forum am Stammsitz des Unternehmens in Allendorf (Eder) statt. Neben dem interessanten Vortragsprogramm präsentierte das Unternehmen auch zwei Produktneuheiten, die sich durch hohe Effizienz sowie einen niedrigen Geräuschpegel auszeichnen.

  • Viessmann richtet Unternehmensführung auf Zukunft aus

    Änderungen im Verwaltungsrat, Stärkung der Divisionen

    Die Viessmann Werke GmbH & Co. KG ändern zum 01.06.2016 ihre Führungsorganisation, um das Unternehmen auf die Zukunft auszurichten. Prof. Dr. Martin Viessmann wird sich nach 37-jähriger Tätigkeit in seinem Familienunternehmen auf die Rolle des Präsidenten des Verwaltungsrats als oberstem Organ der Unternehmensgruppe konzentrieren und sich verstärkt strategischen Aufgaben zuwenden. Das Amt des...

  • Neuer Verkaufsleiter Süd bei Schell

    Andreas Koschlig im Ruhestand; Jan Weisser übernimmt

    Am 1. Januar 2014 übernahm Jan Weisser (47) die Verkaufsleitung Region Süd in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen und trat damit die Nachfolge von Andreas Koschlig an, der nach langjähriger Vertriebstätigkeit Ende 2013 in den Ruhestand wechselte. Jan Weisser verfügt über langjährige Erfahrungen in der SHK-Branche, davon über 17 Jahre im...

  • Wohnungsstationen

    ISH: Halle 8.0, Stände F?96 & G?94 Wohnungsstationen aus dem „Vitoset“-Programm von Viessmann sind auf einer einheitlichen Plattform aufgebaut und sowohl als Standardlösung als auch mit kundenspezifischer Ausstattung lieferbar; diese lässt eine optimale Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort und die Wünsche der Netzbetreiber sowie der Nutzer zu. So können die Stationen unter anderem mit...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

Content Management by InterRed