Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 28.02.2017

Sita baut technischen Service aus

Thomas Glunz ist Ansprechpartner in Süddeutschland

  • Thomas Glunz, ist Sita-Regionaltechniker in Süddeutschland.

Thomas Glunz (51) verstärkt das Team der Anwendungstechnik der Sita Bauelemente GmbH (www.sita-bauelemente.de). Er bedient die zunehmende Nachfrage nach technischer Beratung und Schulungen für Kunden rund um die Flachdachentwässerung. Durch seine langjährige Branchenerfahrung bringt er beste Voraussetzungen für seinen Einsatz als Regionaltechniker mit.

Zu seinen Kernkompetenzen gehören die DIN- und regelsichere Planung von Entwässerungskonzepten und die Auslegung von Flachdachentwässerungsanlagen – sowohl für Freispiegel-, als auch für Druckströmungsanlagen.

Das Servicespektrum reicht hier von der Planung über die Projektbegleitung bis zur  Bauabnahme. Vom Vertriebsbüro München aus agiert Thomas Glunz als technischer Ansprechpartner für Bayern und Baden-Württemberg.

Thematisch passende Beiträge

  • Montagevorteile eingebaut

    Die Sita Bauelemente GmbH hat seinen Systemlüfter mit dem Sanierungsadapter verschmolzen und damit eine neue, montagefreundliche Sanierungslüftergeneration entwickelt. Den sicheren Übergang auf das abgesägte Altrohr bringen die Neuen gleich mit. Jeder Sanierungslüfter wird als Set geliefert, das alle erforderlichen Bauteile enthält. Dazu gehören die Grundplatte mit Wunsch­anschlussmanschette, der...

  • Reduzierung von Wärmebrücken

    In Energiespar- und Passivhäusern und überall dort, wo Wärmebrücken reduziert werden sollen, optimiert der neue „Dämmkörper XPS“ von der Sita Bauelemente GmbH den Einbau von wärmegedämmten Gullys. Feuchteresistent und druckstabil verfügt der Modulkörper aus XPS (Polystyrol-Hartschaum) über Eigenschaften, um einen homogenen, maßstabilen Anschluss an die Betondecke und den PUR-Gullykörper zu...

  • Verkürzte Einbauzeit

    Kein mühseliges Ausschneiden der runden, profilierten Durchdringung mehr. Kein Verschnitt. Kein Abfall. Keine Lücken in der Wärmedämmung. Keine Schiefstellung des Aufstockelementes. Der 500 x 500 mm große und 100 mm hohe Dämmkörper für Aufstockelemente von der Sita Bauelemente GmbH vereint viele Vorteile und verkürzt die Einbauzeit von durchschnittlich 35 auf nur 3 Minuten. Sein Profilkranz ist...

  • Praktisch gewinkelt

    Gemäß den Fachregeln für Abdichtung sollte bei Anschlüssen an aufgehenden Bauteilen mit Bitumenbahnen ein 45°-Keil angeordnet werden, um das Andichten zu erleichtern. Soll das Dach durch die Attika entwässert werden, gestaltete sich der Anschluss von rechtwinkligen Gullys bisher als schwierig. Der Dachdecker musste den Keil im Bereich der Durchdringung auslaufen lassen. Aufwendige Handarbeit, die...

  • Sita: Verstärkung für Süddeutschland

    Neuer Key Account Manager

    Seit Februar verstärkt Thomas Baumgärtel (46) die Vertriebsmannschaft der Sita Bauelemente GmbH (www.sita.de). Als Key Account Manager wird er die zunehmende Nachfrage nach DSS-Druckströmungsanlagen für die Flachdachentwässerung bedienen. Thomas Baumgärtel arbeitete bisher in Unternehmen, die auf Versorgungstechnik und Technische Gebäudeausrüstung spezialisiert sind. Der technische...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 6/2017

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (6/2017) bietet Ihnen Themen rund um Schwimmbadtechnik, Heizungsmodernisierung und Datensicherheit.
    Der BVF e.V. sucht als Bundesverband für Flächenheizungen und Flächenkühlungen aktiv Kontakt zu seinen Mitgliedern. Im offenen Gespräch wird unter anderem die Frage diskutiert, vor welchen Herausforderungen der Bereich Flächenheizung und –kühlung in den kommenden Jahren stehen wird.
    Sowohl für sanierte als auch für neue Wohnhäuser gilt in Deutschland die Energieeinsparverordnung (kurz EnEV). Fehlt ein umfassendes System zur bedarfsgerechten Belüftung, kann es zu Feuchteschäden und Schimmelbefall kommen. Wie der Einbau eines Belüftungssystems mit Wärmerückgewinnung nicht nur bei der bedarfsgerechten Zu- und Ableitung der Luft hilft, sondern dadurch auch Energie und Betriebskosten eingespart werden können.
    Das Bellevue Spa & Resort Reiterhof wurde nach und nach ausgebaut und modernisiert – nun war die Technik- und Heizzentrale des Gebäudes an der Reihe. Bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, drei Gas-Brennwertgeräten in Kaskadenschaltung sowie aus je drei Frischwasserstationen und Pufferspeichern wurde das System fachmännisch installiert.
    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 6/2017 lohnt sich!

    Bildquelle: Reinhard Feldrapp/vor-ort-foto.de

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed