Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 06.07.2017

Wilo und kapilendo verkünden Finanzierungspartnerschaft

Den Pumpentausch finanzieren

  • Daniel Podgorny, Managing Director Wilo-Financial Services, im Kundengespräch. (Foto: Wilo SE)

  • Wilo-Energy Solutions deckt energetische Einsparpotentiale auf und entwickelt daraus Sanierungslösungen. (Foto: Wilo SE)

„Heute die Zukunft finanzieren“ – Wilo-Financial Services hilft mit maßgeschneiderten Finanzierungspaketen, den Investitionsstau abzubauen. Dabei wird das Pumpenportfolio durch smarte Finanzierungslösungen sinnvoll ergänzt und lässt Kunden zusammen mit der Pumpenförderung doppelt profitieren.

Basis hierfür ist die neue Partnerschaft für mehr Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zwischen dem Dortmunder Pumpenhersteller Wilo und dem Crowdfinanzierungsunternehmen kapilendo (https://www.kapilendo.de/projekte-wilo-financial-services). Dieses zeigt, dass wirtschaftlicher Erfolg nicht auf Kosten der Umwelt gehen muss. Im Gegenteil: so können Einsparungen und Rendite ermöglicht werden, indem Stromverschwendung ein Riegel vorgeschoben wird.

„Unser Anspruch ist, die Zukunft heute schon bezahlbar zu machen. Durch energieeffiziente Lösungen“, so Daniel Podgorny, Managing Director Wilo-Financial Services. „Die Kollegen von Wilo-Energy Solutions decken energetische Einsparpotentiale auf und entwickeln daraus die bestmögliche Sanierungslösung für unseren Kunden.“

Erstes Projekt finanziert

Am 16. Mai 2017 wurde das erste Projekt „Rote Karte für Energiefresser" für einen der größten Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund (DFB) finanziert. Um langfristig die Ressourcen zu schonen und den Schutz der Umwelt zu unterstützen, hat sich der Sportverband für den proaktiven Pumpentausch entschieden.

Insgesamt werden mehr als 30 veraltete Pumpen in verschiedenen Gebäuden, wie z.B. dem Hotelbereich und der Sportschule selbst, ausgetauscht und durch neue Hocheffizienzpumpen ersetzt. Mit der "Stratos" und der "Stratos Pico" werden deutliche Stromeinsparungen erreicht – dank der minimalen Leistungsaufnahme von nur 3 W ermöglicht die Wilo-"Stratos Pico" beispielsweise Einsparungen von bis zu 90 % gegenüber ungeregelten Heizungspumpen. Die hohen Einsparungen der Energiekosten und die Pumpenförderung werden für die Refinanzierung des Projektes genutzt.

„Bei einer kalkulierten Energiekostenersparnis beginnend mit etwa 7.500 € pro Jahr lässt sich der proaktive Pumpentausch unter Berücksichtigung der 30-%-igen Pumpenförderung und inklusive der Finanzierung komplett durch die Energiekostenersparnis finanzieren“, rechnet Daniel Podgorny vor. „Das gesamte Projekt amortisiert sich nach vier Jahren und ohne, dass ein Cent extra ausgegeben wurde. Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Start der Partnerschaft mit kapilendo und auf die kommenden Projekte.“

Thematisch passende Beiträge

  • Drehrichtungskontrolle und Funktionscheck

    Mit dem „Wilo-DKG-II“ und dem „Wilo-Drehrichtungsindikator“ hat der Pumpenspezialist Wilo SE sein Zubehörsortiment um zwei Hilfsmittel erweitert. Mit ihnen kann der Fachhandwerker schnell eine Funktions- und Drehrichtungskontrolle vornehmen, ohne das Pumpengehäuse zu öffnen. Neben der Drehrichtungskontrolle lassen sich mit dem „Wilo-DKG-II“ noch umfangreichere Funktionstest durchführen, wie die...

  • „Smarte“ Hocheffizienzpumpe

    Die Wilo-„Stratos Maxo“ bietet als Nachfolger der „Stratos“ standardmäßig verschiedene Möglichkeiten der Anbindung und Verknüpfung. Analoge und digitale Schnittstellen, die bei der „Stratos“ noch optional über IF-Module verfügbar sind, werden bei der Wilo-„Stratos Maxo“ standardmäßig enthalten sein. Durch neueste Kommunikations-Schnittstellen (Bluetooth) kann sie mit direkter Anbindung an mobile...

  • Intelligente Haustechnik

    Die in Kooperation zwischen Wilo und iExergy entwickelten SmartHome-Produkte „Wilo-Stratos Pico SmartHome“, „Wilo-Star-Z Nova-SmartHome“, „Wilo-FWJ-SmartHome“ und die Hebeanlagen „Wilo-DrainLift-S“ und „M“ sowie „Wilo-Rexa­Lift FIT L“ bieten Komfort, Energieeinsparung sowie Sicherheit und können individuell angepasst werden. Damit stellt Wilo eine für sämtliche Anwendungsbereiche geeignete...

  • Hocheffizientes Antriebskonzept 

    Mit der Hocheffizienzpumpe „Wilo-Stratos Giga“ setzt Wilo SE neue Maßstäbe bei der Energieeffizienz von Inlinepumpen. Die Pumpen verfügen über eine optimal an die Motorentechnologie angepasste Hydraulik. Basierend auf einem Motorenwirkungsgrad von bis zu 94 % erreichen die Pumpen einen hohen Gesamtwirkungsgrad. Die Energieeffizienz des Motors beruht auf einem neuen hocheffizienten Antriebskonzept,...

  • Pumpentausch wird gefördert

    „Deutschland macht’s effizient“ – so lautet das Motto einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufene Förderkampagne. Die Kampagne unterstützt zahlreiche Maßnahmen zur energieeffizienten Gebäudesanierung. Neben der Beleuchtung betrifft dies auch die Lüftung und im besonderen Maße das Heizungssystem. Eine der zentralen Maßnahmen im Rahmen der Förderung ist der...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 6/2017

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (6/2017) bietet Ihnen Themen rund um Schwimmbadtechnik, Heizungsmodernisierung und Datensicherheit.
    Der BVF e.V. sucht als Bundesverband für Flächenheizungen und Flächenkühlungen aktiv Kontakt zu seinen Mitgliedern. Im offenen Gespräch wird unter anderem die Frage diskutiert, vor welchen Herausforderungen der Bereich Flächenheizung und –kühlung in den kommenden Jahren stehen wird.
    Sowohl für sanierte als auch für neue Wohnhäuser gilt in Deutschland die Energieeinsparverordnung (kurz EnEV). Fehlt ein umfassendes System zur bedarfsgerechten Belüftung, kann es zu Feuchteschäden und Schimmelbefall kommen. Wie der Einbau eines Belüftungssystems mit Wärmerückgewinnung nicht nur bei der bedarfsgerechten Zu- und Ableitung der Luft hilft, sondern dadurch auch Energie und Betriebskosten eingespart werden können.
    Das Bellevue Spa & Resort Reiterhof wurde nach und nach ausgebaut und modernisiert – nun war die Technik- und Heizzentrale des Gebäudes an der Reihe. Bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, drei Gas-Brennwertgeräten in Kaskadenschaltung sowie aus je drei Frischwasserstationen und Pufferspeichern wurde das System fachmännisch installiert.
    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 6/2017 lohnt sich!

    Bildquelle: Reinhard Feldrapp/vor-ort-foto.de

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed