Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| SHK Profi - Navigation | 11.01.2018

Würth-Gruppe übernimmt Liqui Moly

Ernst Prost bleibt Geschäftsführer des Schmierstoffspezialisten

Die Würth-Gruppe (www.wuerth.de) übernimmt die schwäbische Liqui Moly GmbH mit Sitz in Ulm und erwirbt die Anteile des geschäftsführenden Gesellschafters Ernst Prost mit Wirkung zum 01. Januar 2018. Damit wird die Würth-Gruppe alleinige Eigentümerin der Liqui Moly GmbH, einem weltweit bekannten, erfolgreichen Hersteller von hochwertigen Schmierstoffen, Motorenölen, Additiven sowie Fahrzeugpflegeprodukten. Die Würth-Gruppe wird Liqui Moly zukünftig als unabhängiges Unternehmen mit eigenständiger Marke führen. Mit über 800 Mitarbeitern erwirtschaftete Liqui Moly im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund einer halben Milliarde Euro. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

„Liqui Moly hat in den zurückliegenden Jahren beeindruckende Leistungen gezeigt und Erfolgsgeschichte geschrieben. Diese Leistung ist vor allem dem geschäftsführenden Gesellschafter Ernst Prost und seinen Mitarbeitern zu verdanken“, sagte Peter Zürn, stellvertretender Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe. „Wir sind stolz, dass diese erfolgreiche Traditionsmarke mit hervorragender Reputation und großer Dynamik das Portfolio der Würth-Gruppe bereichert. Unser Ziel ist die nachhaltig erfolgreiche Weiterentwicklung von Liqui Moly in der Zukunft. Dafür vertrauen wir, wie in den letzten 20 Jahren, in denen wir eine stille Beteiligung an Liqui Moly halten, weiterhin voll und ganz auf das unternehmerische Geschick von Ernst Prost“, so Peter Zürn weiter. Um die Kontinuität langfristig zu sichern, bleibt Ernst Prost (60) über seinen Anteilsverkauf hinaus Geschäftsführer von Liqui Moly. Zudem wird der langjährige Vertriebsleiter von Liqui Moly, Günter Hiermaier (52), mit Wirkung zum 01. März 2018 zum zweiten Geschäftsführer berufen. Gemeinsam mit Ernst Prost wird Günter Hiermaier die Geschäftsführung von Liqui Moly verantworten.

Thematisch passende Beiträge

  • Veränderungen im Beirat der Würth-Gruppe

    Beiratsvorsitzende bleibt im Amt

    Mit Erreichen der Altersgrenze werden Dr. Bernd Thiemann und Dr. Uwe Zimpelmann den Beirat der Würth-Gruppe (www.wuerth.com) am 31. Dezember 2013 nach erfolgreicher Arbeit verlassen. Der Stiftungsaufsichtsrat der Würth-Gruppe hat Wolfgang Kirsch, Vorstandsvorsitzender der DZ BANK Frankfurt, Ina Schlie, Leiterin der Konzernsteuerabteilung der SAP AG Walldorf, und Jürg Michel, bisheriges Mitglied...

  • Würth-Gruppe: 11,8 Milliarden Euro Umsatz

    Investition in E-Business

    Die Würth-Gruppe verzeichnet 2016 gemäß vorläufigem Konzernabschluss einen Umsatz von 11,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 11,0 Milliarden Euro). Das bedeutet ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 7,1 Prozent, 7,9 Prozent in Lokalwährungen. Besonders gut verliefen die Konzernaktivitäten in den Regionen Süd- und Osteuropa, welche schwierigere Märkte in Westeuropa und Nordamerika überkompensieren...

  • Würth-Gruppe spendet 50.000 €

    Für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen

    Die Würth-Gruppe (www.wuerth.de) spendet 50.000 €, um den Opfern des Taifuns „Haiyan“ zu helfen. Der Großteil der Spende geht an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen e.V.“, die den Opfern die dringend benötigte, medizinische Versorgung zukommen lässt, sauberes Wasser und Notunterkünfte bereitstellt sowie Hilfsgüter verteilt. Die philippinische Tochtergesellschaft der Würth-Gruppe Wuerth...

  • Würth kooperiert mit Strabag

    Strategische Partnerschaft um Belgien, Luxemburg und die Niederlande erweitert

    Die Würth-Gruppe ( www.wuerth.de ), Experte im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, hat einen internationalen Kooperationsvertrag mit Strabag SE (www.strabag.com), einem europäischen Technologiekonzern für Baudienstleistungen, geschlossen. Damit gelten für die Strabag Unternehmen in sechs europäischen Ländern einheitliche Preise und Artikelbezeichnungen beim Einkauf von rund 2300 Artikeln...

  • Tece bestellt weitere Geschäftsführer

    Erkankung des geschäftsführenden Gesellschafters

    Der geschäftsführende Gesellschafter der Tece GmbH, Thomas Fehlings, ist erkrankt. Da der Zeitraum bis zur vollständigen Genesung noch nicht absehbar ist, wurden Hans-Joachim Sahlmann und André Welle zu weiteren Geschäftsführern bestellt. Beide sind lange Jahre in Managementpositionen bei der Tece Gruppe beschäftigt. Gemeinsam mit dem eingespielten Managementteam werden sie die Entwicklung der...

alle News

Content Management by InterRed