Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 12.07.2017

mobiheat gründet Tochterunternehmen in Österreich

Mit zwei Profis im Salzburger Land aktiv

  • (Foto: mobiheat) Mit Ing. Markus (Max) Kroißl (links) und Clemens Planitzer konnten zwei erfahrene Mitarbeiter aus dem Bereich der mobilen Energieversorgung auf dem österreichischen Markt gewonnen werden.

mobiheat bekommt einen eigenen Standort in Österreich. Wie Geschäftsführer Andreas Lutzenberger mitteilt, soll zum 1. Oktober 2017 eine eigene GmbH gegründet werden. „Der Standort selbst ist jedoch schon ab jetzt besetzt“, sagt Andreas Lutzenberger.

Verkehrstechnisch günstig gewählt liegt die Niederlassung direkt an der Autobahn A1, nähe Mondsee im Salzburger Land.

Für die Leitung von mobiheat Österreich konnte das Unternehmen mit Ing. Markus (Max) Kroißl (29) und Clemens Planitzer (33) zwei erfahrene Mitarbeiter aus dem Bereich der mobilen Energieversorgung auf dem österreichischen Markt gewinnen. Beide können auf jahrelange Erfahrung im Verkauf und in der Vermietung von mobilen Heiz- und Kältezentralen zurückblicken.

„Es macht uns stolz, dass wir hier zwei absolute Profis gefunden haben, die sich bestens mit diesem Nischenmarkt in Österreich auskennen“, so Andreas Lutzenberger. „Wir sind überzeugt davon, dass wir hier genau die Richtigen für uns gewinnen konnten, um den österreichischen Markt kompetent und flächendeckend bearbeiten zu können.“

Seit 2004 fertigt, vertreibt und vermietet mobiheat sofort anschlussfertige mobile Heizzentralen im Heizmobil oder Heizcontainer bis zu einem Leistungsspektrum von 10 MW. Der Hauptsitz befindet sich im bayerischen Friedberg. Der österreichische Standort wird über einen neuen Anlagenpark mit mobilen Heiz- und Kältezentralen verfügen.

Adresse mobiheat Österreich:

Irrsberg 97 5310 Mondsee

www.mobiheat.at

Thematisch passende Beiträge

  • mobiheat erweitert Standortnetz

    Neuer Standort in Krefeld

    Mit einem weiteren Standort in Krefeld hat mobiheat die Möglichkeit geschaffen, im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen einen noch schnelleren Einsatz vor Ort gewährleisten zu können. Rund 1200 m² stehen dem Hersteller und Wärmedienstleister im neuen Auslieferungsstandort West zur Verfügung. Ein zehn Mann starkes Team sorgt künftig am Krefelder Standort dafür, dass die mobilen...

  • mobiheat gründet Tochterunternehmen in der Schweiz

    Steigende Nachfrage nach mobilen Wärme- und Kälteerzeugern

    Mit der Gründung der „mobiheat Schweiz GmbH“ will der Spezialist für mobile Energiezentralen der steigenden Nachfrage aus dem Nachbarland nachkommen. Der Schweizer Marcel Tgetgel ergänzt die Geschäftsführung, Anlieferungen und Service übernimmt die „Krüger + Co. AG“ mit 17 Niederlassungen in der Schweiz. Als Hersteller und Vermieter mobiler Heiz- und Kältezentralen bedient mobiheat den...

  • Glückliche Gewinner

    Glücklicher Gewinner der von mobiheat (www.mobiheat.de) verlosten Elektroheizzentrale „MH19.2M“ ist die im thüringischen sitzende Wieditz GmbH. Der SHK-Betrieb mit fünf Mitarbeitern wurde noch vor der Wende 1983 von Bernd Wieditz gegründet und feiert somit dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Heute wird der Betrieb seit 2008 in zweiter Generation von Sohn Daniel weitergeführt. Zur Übergabe der...

  • Mobiheat-Geschäftsführer übergibt Luftentfeuchter „MHLE710“

    Sigfried Minard freut sich über seinen Gewinn

    Groß war die Freude über den neuen mobiheat Luftentfeuchter „MHLE710“, den Siegfried Minard, Mitarbeiter bei bad & heizung Müller, auf der Messe ISH in Frankfurt gewonnen hat. mobiheat Geschäftsführer Andreas Lutzenberger überbrachte den Gewinn zusammen mit Bernd Maier (Industrievertretung Throm) persönlich. Neben Siegfried Minard freute sich vor allem Michael Müller. Der Geschäftsführer des...

  • Mobile Heizzentrale

    SHK Essen: Halle 3.0, Stand 3A49 Mobiheat meldet Allrounder zum Patent an: Mit wenigen Handgriffen wird aus der speditionsfähigen Heizzentrale „MH70“ ein fahrbereites Heizmobil mit Verkehrszulassung. Damit löst mobiheat das Problem, dass mobile Heizzentralen nicht flexibel eingesetzt werden können. Im zusammengeklappten Zustand hat der „MH70“ in etwa die Maße einer Europalette und kann mit Stapler...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed