Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| SHK Profi - Navigation | 06.12.2008

Richter+Frenzel

DezenteAccessoires

Richter+Frenzel bringt unter seiner Handelsmarke „Europa“ nun Bad-Accessoires auf den Markt, die schlicht sind, sich deshalb dezent im Hintergrund halten, aber trotzdem eine hohe Wertigkeit ausstrahlen sollen. Ob Handtuch- oder Toilettenpapierhalter, Zahnputzbecher, Seifenspender oder -schale – alles ist aus Chrom und Echtkristallglas gefertigt und durch verchromte Blenden ist keine Verschrau-bung sichtbar.
Gerade im Badezimmer ist es wichtig, alles in erreichbarer Nähe zu haben. Die „Europa“-Accessoires-Serie bietet laut Richter+Frenzel alles in vielfältigen Variationsmöglichkeiten, in einem dezenten zeitlosen Design und hoher Produktqualität. Echtkristallglas in klarer oder satinierter Optik kombiniert mit verchromten Details soll Exklusivität signalisieren ohne aufzufallen.

Richter+Frenzel GmbH + Co. KG,
86156 Augsburg,
Tel.: 0821 / 44483411,
E-Mail: info@r-f.de,
www.richter-frenzel.de

Thematisch passende Beiträge

  • Richter+Frenzel fährt neues Logistikzentrum hoch

    Modernes Auslieferungslager in Reichertshofen

    Das neue Richter+Frenzel Logistikzentrum Süd (LZS) in Reichertshofen ist fertiggestellt und wurde vom Generalunternehmer pünktlich übergeben. Am 14. Februar erfolgte die Abnahme durch das Immobilienmanagement und die Logistik von Richter+Frenzel (www.richter-frenzel.de). Einen Tag später wurde mit den ersten Warenanlieferungen begonnen.

  • Vielseitige Badmöbel

    Die Badserie „Optiset“ der Richter + Frenzel GmbH + Co. KG wurde so entworfen, dass sich das Angebot dadurch für Räume jeder Größe eignet. Die Badmöbel, vielgestaltig in Farben und Formen, bieten einigen Stauraum und Eleganz. Wannen im Sechseck sind ebenso zu haben wie ovale, asymmetrische oder rechteckige Formen mit akzentuierten Rundungen. Ebenso zahlreich sind die Ideen für den Duschbereich....

  • Dr. Bernd-Michael Brunck nicht mehr CFO von Richter+Frenzel

    Ausscheiden aus der Geschäftsführung

    Dr. Bernd-Michael Brunck, bislang CFO von Richter+Frenzel, legte sein Mandat zum 21. April 2017 nieder und schied aus der Geschäftsführung aus. Dr. Brunck war über acht Jahre lang für Richter+Frenzel tätig und hat maßgeblich zur heutigen Marktposition des Unternehmens beigetragen. Er verließ den Fachgroßhändler auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zuzuwenden.

  • Andreas Mohren hat Richter+Frenzel verlassen

    Niederlassung Aachen wird kommissarisch geleitet

    Andreas Mohren, zuletzt in Aachen als Verkaufsleiter für Richter+Frenzel (www.richter-frenzel.de) tätig, hat den Fachgroßhändler zum 31. Januar 2019 verlassen. Bis auf weiteres übernimmt Sven Kutzki kommissarisch die Leitung der Niederlassung Aachen. Das Unternehmen betont, dass die Neuausrichtung in Nordrhein-Westfalen nun abgeschlossen ist.

  • Bernd Münch verlässt Richter+Frenzel

    Trennung erfolgt bereits im Februar

    Richter+Frenzel (www.richter-frenzel.de) verzeichnet diesen Februar Änderungen in der Leitungsebene. Geschäftsführer Bernd Münch verlässt den Fachgroßhändler, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Das Unternehmen betont, dass man sich in gegenseitigem Einvernehmen getrennt habe. „Herr Münch war seit Oktober 2008 für Richter+Frenzel tätig. In dieser Zeit leistete er einen maßgeblichen und...

alle News

Content Management by InterRed