Marktanreizprogramm

Förderung belebt

Solarwärme wird Standard

Seit Beginn der ISH am 15. März 2011 gewährt die Bundesregierung über das Marktanreizprogramm höhere Unterstützung für Investitionen in Solarwärmeanlagen. Die Nachfrage nach Solarthermieanlagen steigt ohnedies stetig an. Allein im Januar habe sich die Anfrage nach derartigen Anlagen verdoppelt, so eine Meldung von Quotatis.de, einem Portal zur Vermittlung von Handwerker- und Dienstleistungen.

120 € gibt es nun seit Mitte März pro m² Kollektorfläche bei kombinierter Warmwasserbereitung und Raumheizung. Für den Austausch eines veralteten Heizkessels gegen ein neues Solarheizsystem mit Brennwerttechnik stehen 600 € zur Verfügung. Für Pelletheizkessel mit neu errichtetem Pufferspeicher gibt es weiterhin mindestens 2500 €. Verbraucher können so doppelt profitieren: Zum einen macht sich eine effiziente Anlage schnell im eigenen Geldbeutel bemerkbar, zum anderen wird diese aktuell besonders stark gefördert. Eine Rechnung, die so noch schneller aufgeht. Zu beachten ist allerdings: Kollektorförderung und Kesseltauschbonus werden nach dem 31. Dezember 2011 wieder reduziert. Allzu viel Zeit sollte man sich mit seiner Entscheidung folglich nicht lassen.

Helmut Jäger, Geschäftsführer des Solarheizsystemherstellers Solvis und Vorstandsmitglied im Bundesverband Solarwirtschaft schätze die aktuelle Entwicklung im Rahmen der ISH wie folgt ein: „Die Bundesregierung hat durch die erweiterte Förderung jetzt ein klares Signal gesetzt, um Solarwärme zum Standard zu machen. Gelingt es, viele der 3 Mio. Eigentümer von veralteten Heizungen für eine Investition in innovative Technologie zu gewinnen, wäre dies ein wichtiger Beitrag, um die deutschen Klimaziele zu erreichen. Eigenheimbesitzern rate ich, noch in diesem Jahr aktiv zu werden, um die maximale Unterstützung zu sichern und die Haushaltskasse zu entlasten.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-08

Förderprogramme

Im Rahmen der KfW- und BAFA-Förderprogramme gewährt die Bundesregierung  staatliche Zuschüsse oder Förderkredite für die Modernisierung von Heizungsanlagen. Das KfW-Programm „Energieeffizient...

mehr
Ausgabe 2011-02

Förderratgeber

Viele Förderangebote zur Heizungsmodernisierung wurden jüngst erheblich umstrukturiert. Hier den Durchblick zu behalten fällt schwer. So werden Solarwärmeanlagen durch das Marktanreizprogramm für...

mehr
Ausgabe 2011-03

Komplettsystem für solares Heizen

Die Nutzung von Solarwärme im häuslichen Bereich zeigt seit einigen Jahren den Trend hin zu heizungsunterstützenden Anlagen und Frischwasserstationen. Gleichzeitig steigt der Vorfertigungsgrad und...

mehr

„Solarwärme für alle“

Kampagne im März 2015 gestartet

Kooperation statt Konkurrenz Zum Kampagnen-Netzwerk gehören die Solar- und Heizungsfachbetriebe Gerold Weber Solartechnik (Achern-Mösbach in Baden), Grundler Energietechnik (Frickingen am Bodensee),...

mehr
Ausgabe 2012-03

Sonnenwärme hat Zukunft

Während für die Photovoltaik zurzeit dunkle Wolken aufgezogen sind, lacht die Sonne über die Solarthermie heller denn je. „Die Investitionsbereitschaft in die langfristig kostengünstige...

mehr