Heizung & Energie | Unternehmen & Markt | 27.10.2015

KWK-Forum in Allendorf

  • Ulf Jacobshagen, Manfred Greis, Dr. Frank Voßloh, Dr. Herlind Gundelach, Thorsten Herdan (v.l.n.r) Quelle:srb

Während in Berlin das Bundeskabinett zeitgleich die Neuregelung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) beschloss, trafen sich am 23. Oktober 2015 über 150 Experten aus dem Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung zum zweitägigen KWK-Forum in Allendorf – am Stammsitz des Unternehmens Viessmann (www.viessmann.de).

Podiumsdiskussion & Co.

Informationen aus erster Hand lieferten die Referenten und Teilnehmer der Podiumsdiskussion gleich mit: Thorsten Herdan, Leiter der Abteilung „Energiepolitik – Wärme und Effizienz“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), gab bei seinem Vortrag Einblicke, wie der neue Gesetzesentwurf zustande kam und welche Maßnahmen besonders gefördert werden sollen. Rechtsanwalt Ulf Jacobshagen von der Kanzlei Becker-Büttner-Held (BBH) griff das Thema KWKG-Novellierung in seinen Vortrag auf und gab Ausblicke auf das mögliche neue Gesetz. In der folgenden Podiumsdiskussion wurden die politischen Rahmenbedingungen noch einmal ausführlich diskutiert. Teilnehmer auf dem Podium waren neben Thorsten Herdan sowie Ulf Jacobshagen auch MdB Dr. Herlind Gundelach (CDU), Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages, und Dr. Frank Voßloh Geschäftsführer Viessmann Deutschland GmbH. Moderiert wurde die Runde vom Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), Manfred Greis.

Fazit

Die Veranstaltung bot den Besuchern aktuelle Informationen aus erster Hand durch die hohe Qualität der Referenten und Teilnehmer. Nachfragen und Mitdiskutieren war nicht nur bei der Podiumsdiskussion möglich, es wurde auch bei den Fachvorträgen und den Workshops genutzt. Im Fokus der Vorträge und Diskussionen des ersten Veranstaltungstages stand vor allem die bevorstehende Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG) und die damit verbundenen Herausforderungen für die Branche. Daneben wurden die Einsatzmöglichkeiten von Blockheizkraftwerken (BHKW) im Contracting sowie in der Nahwärmeversorgung beleuchtet. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen themenspezifischer Workshops, unter anderem zur Vermarktung von Brennstoffzellen, zur Auslegung von Stromspeichern sowie zur Digitalisierung und Hausautomation.

Thematisch passende Beiträge

  • Flexible Brennstoffwahl

    Der „Pyrotec“ bietet hohe Flexibilität, seine Verbrennungstechnologie erlaubt dies. Von trockenen Holzpellets bis zu kostengünstigen feuchten Hackschnitzeln mit einem Wassergehalt von bis zu 50 % sind alle gängigen Holzbrennstoffe zu nutzen. Für die Anpassung sorgt der einstellbare Vorschubrost. Feuchtes Holz wird im Feuerraum getrocknet, bevor es verbrennt. Für die effiziente Umwandlung in...

  • Digitale Services

    Heizsysteme werden künftig internetfähig sein. Dafür bietet Viessmann eine Lösung an, mit der die Marktpartner Wärmeerzeuger durch einfache Plug?&?Play-Installation per WLAN ans Netz bringen. Der Anlagenbetreiber wird in die Lage versetzt, Temperaturen oder Heizzeiten ganz einfach per Smartphone einzustellen. Darüber hinaus hat der Fachhandwerker nach vorheriger Freischaltung durch den...

  • Mini-BHKW

    „Vitobloc 200 EM-6/15“ und „EM-9/20“ sind zwei Mini-Blockheizkraftwerke der Viessmann Werke GmbH & Co.?KG. Brennwerttechnik sorgt für hohe Effizienz, laufruhige Drei-Zylinder-Motoren für geringe Schallemissionen. Mit Betriebsintervallen von 6000 Stunden können die Geräte rund ein Jahr lang ohne Wartung betrieben werden. Durch den Einsatz eines Synchrongenerators und variable Einstellung der...

  • Wohnungsstationen

    ISH: Halle 8.0, Stände F?96 & G?94 Wohnungsstationen aus dem „Vitoset“-Programm von Viessmann sind auf einer einheitlichen Plattform aufgebaut und sowohl als Standardlösung als auch mit kundenspezifischer Ausstattung lieferbar; diese lässt eine optimale Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort und die Wünsche der Netzbetreiber sowie der Nutzer zu. So können die Stationen unter anderem mit...

  • Planungssoftware für Solarkollektoren

    Mit der Planungssoftware „Vitodesk 100 Solstat“ von Viessmann lassen sich Aufdachmontagesysteme für Schrägdächer konfigurieren. Im Handumdrehen können alle erforderlichen Daten für die Montage der Kollektoranlage und die dafür benötigten Teile ermittelt werden. Wind- und Schneelastzonen können automatisch auf einer Karte bestimmt werden. Gebäudedaten wie z.B. Ausrichtung und Neigung des Daches...

alle News

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed