Messe-Highlights auf Hausbesuch

Nachbericht zur Regionalmesse Stuhr / Interview zur Hausmesse

Der Großhandel ist erster Ansprechpartner, wenn es um Produkte oder Fachberatung für Handwerker geht. Die GC-Gruppe erfüllt diese Aufgabe durch einen besonderen Service: die zweijährigen Regionalmessen. Für alle Handwerker, die nicht zur ISH-Messe nach Frankfurt reisen konnten bzw. wollten, brachte die GC-Gruppe die ISH-Highlights in die Region. Mit vier Hausmessen in Markt Schwaben, Hennef, Stuhr und Groß Machnow lieferte der Großhändler die Neuheiten nicht nur „frei Haus“, sondern er bot auch die richtigen Rahmenbedingungen zum Informieren. Die SHK Profi-Redaktion nutzte die Neuheitenschau „Haustechnik aktuell“ (HTA) in Stuhr, um mit Kai-Uwe Hollweg, Gesellschafter der GC-Gruppe, über Branche und Fachhandwerk zu sprechen.

Fernab einer Weltleitmesse, wie es die ISH mit ihrer weitläufigen Ausstellungsfläche und der Unmenge an Ausstellern in Frankfurt ist, informierte die GC-Gruppe in vier regionalen Hausmessen interessierte Handwerker über die Neuheiten in der Haustechnik. Dabei schaffte es der Großhändler die neuen Produkte und Dienstleistungen in einem Umfeld zu präsentieren, dass Raum für Rückfragen, zum Fachsimpeln und Ausprobieren sowie den direkten Kontakt mit regionalen Ansprechpartnern aus der Industrie bot. Fokussiert auf die Belange des Handwerks zeigten bei den vier Hausmessen in Markt Schwaben, Hennef, Stuhr und Groß Machnow die jeweils über 350 Hersteller, was es Neues gibt. Dabei profitierten die Fachbesucher nicht nur von dem Informationsangebot, auch attraktive Messepreise lockten Kurzentschlossene an die Stände. Zum Erfrischen, zur Stärkung oder für Fachgespräche fernab der Ausstellungsfläche der Hersteller luden die zahlreichen Snack-Stationen sowie die Gastronomie ein.

Innovatives Informationsangebot

Die GC-Gruppe hielt bei den Veranstaltungen ein ganz besonderes Informationsangebot für die Fachhandwerker bereit. In der Mehrwert-Lounge stellte das Unternehmen GC-Neuheiten aus Dienstleistung, IT und Vertrieb vor. So präsentierte der Großhändler z.B. den Webshop „Online Plus“ und ihr neues, digitales Katalogregal GC BIB. Mit der „GC App“ für den mobilen Einkauf sowie „Easy Lager“, das eine effiziente Lagerwirtschaft ermöglicht, zeigte die GC-Gruppe weitere Lösungen, die das Handwerk unterstützen. Mit einem Fahrsimulator kam auch der Spaß nicht zu kurz – richtig Gas geben war hierbei völlig ungefährlich.

Fazit

Zehntausende Fachbesucher waren ein klarer Beweis dafür, dass sich der Besuch der Hausmessen der GC-Gruppe lohnt. In angenehmer Atmosphäre, fernab vom hektischen Messegeschehen einer ISH, luden die Veranstaltungen zum Informieren und zur Kontaktpflege ein. Dabei bewies die GC-Gruppe ein gutes Gespür, um aus einer Neuheitenschau zur ISH-Nachlese eine runde Veranstaltung mit vielfältigen Informationsangeboten für Fachhandwerker zu machen.

Die Neuheitenschauen der GC-Gruppe fanden an folgenden Terminen statt:

11.-13. April: GIENGER Neuheitenschau in Markt Schwaben

19.-20. April: NEUGART Haustechnikshow in Hennef

25.-27. April: CORDES & GRAEFE BREMEN Haustechnik aktuell in Stuhr

3.- 4. Mai: BÄR & OLLENROTH Neuheitenschau in Groß Machnow

Interview

SHK Profi-Redakteur Sascha Brakmüller sprach mit Kai-Uwe Hollweg, pers. haftender Gesellschafter GC-Gruppe.

Was bedeutet die HTA für Sie?

Wir wollen den Handwerkern neue Möglichkeiten näherbringen. Die Industrie hat festgestellt, dass es relativ lange dauert bis sich neue Produkte durchsetzen und, dass viele Entwicklungen nicht bis zum Handwerker durchkommen. Deshalb finden wir es wichtig, die Ideen der ISH hier noch mal vor Ort den Fachleuten näher zu bringen. In der Hoffnung, dass sich die wirklich guten Produkte schneller durchsetzen. Und wo sonst können die regionalen Industrievertreter 10 000 Kunden an zwei Tagen treffen?

Was bedeutet die HTA für die Aussteller?

Die HTA bietet die Möglichkeit ein direktes Feedback aus der Praxis zu bekommen und die Informationen weiterzugeben, die wirklich relevant sind. Die Handwerker kommen fast mit ihrem ganzen Betrieb hier hin nach Stuhr, um sich zu informieren – mit dabei sind häufig Einkäufer, Bauleiter und Gesellen; aber auch Planer und Architekten kommen. Das ist nur bei einer solchen Regionalmesse möglich – nach Frankfurt zu fahren, ist alleine schon aus Zeit- und Kostengründen für Handwerksbetriebe oftmals nicht möglich.  

Warum veranstalten Sie die HTA?

Als Marktführer der Branche müssen wir unserer Verantwortung nachkommen, um den Informationsdurchfluss zum Handwerk zu gewährleisten. Das werden wir auch in Zukunft z.B. bei unserer Ausstellung verstärken: Wir haben mit der Industrie abgesprochen, dass wir Produkt-Highlights zukünftig noch schneller auf unserer Ausstellungsfläche präsentieren.

Die Endverbraucher geben in diesem Jahr 900 Mrd. € aus. Wir als SHK bekommen davon aber nur einen Bruchteil von 2 %. Diesen Anteil für das Schönste im Haus – das Bad – und für das Wichtigste für die Umwelt – die Heizung – kann man leicht steigern, aber nur dann, wenn Handwerk, Industrie und Großhandel zusammenarbeiten.

Wo geht es mit der Branche hin?

Jetzt unabhängig von den Produkten: Für mich ist die zentrale Botschaft, dass wir als Branche fantastische Möglichkeiten hätten, wenn wir das, was wir darstellen können, besser an den Endverbraucher kommunizieren würden. Jeder möchte ein schönes Badezimmer oder eine effiziente Heizungsanlage haben und der einzige, der das wirklich anbieten kann, ist der Handwerker – zum Festpreis, staubfrei und innerhalb von z.B. zwei Wochen. Wenn wir unsere Kraft darauf fokussieren, das Handwerk erfolgreich zu machen, dann profitieren alle davon.

Doch wenn Industrie, Handwerk und Großhandel ihre eigenen Wege gehen, dann profitieren wir nicht von unseren jeweiligen Stärken, sondern scheitern an unseren Schwächen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2017

Neuheitenschauen 2017

ISH-Innovationen in der Region

Ob an den Standorten in Mark Schwaben (23.-25. März), Hennef (31. März - 1. April), Berlin (6. - 7. April), Stuttgart (12. - 13. Mai) oder Stuhr-Seckenhausen (27. - 29. April), die Hausmessen der...

mehr
Ausgabe 04/2019

Neuheitenschauen 2019

Für eine bessere Zukunft

In Zeiten voller Auftragsbücher und des Mangels an Nachwuchskräften möchte die GC-Gruppe (www.gc-gruppe.de) mit einem Service-Baukasten für zusätzliche Zeitfenster beim Handwerk sorgen. So...

mehr

50000 Besucher auf den Haustechnikschauen der GC-Gruppe erwartet

Moderne Technologien und Services zum Anfassen

Nach dem großen Interesse und den vielen Besuchern der vergangenen Jahre veranstalten vier der größten Häuser der GC-Gruppe vom 11. April bis zum 4. Mai 2013 in diesem Jahr wieder eigene...

mehr

G.U.T. Nordrhein KG eröffnet in Düsseldorf

40. Haus der G.U.T.-Gruppe

Mit der G.U.T. Nordrhein KG am Standort Düsseldorf verstärkt die G.U.T.-Gruppe (www.gut-gruppe.de) ihre Präsenz in der Mitte der Metropolregion Rhein-Ruhr. Das neu gegründete Haus mit...

mehr
Ausgabe 03/2014

Technik im Showroom erleben

„Elements“: Bad, Heizung, Energie Neue Verkaufsplattform für das Fachhandwerk

Mit „Elements“ schafft die GC-Gruppe eine Verkaufsplattform für das SHK-Fachhandwerk und setzt ein starkes Signal gegen Internethandel und zweistufigen Vertrieb. Bis Ende 2014 soll das...

mehr