Energiesparmeister 2008

Modernisierung hat viele Gewinner

Energieverbrauch im Zweifamilienhaus halbiert

Die Kauer Haustechnik GmbH aus Zandt darf sich seit Juni 2008 „Energiesparmeister“ nennen. Denn sie belegte bei dem gleichnamigen Wettbewerb von ZDF Umwelt und der Kampagne „Klima sucht Schutz“ mit Förderung des Bundesumweltministeriums den dritten Rang. Dem Unternehmen gelang es mit umfassenden Sanierungsmaßnahmen, den Energiebedarf eines knapp 40 Jahre alten Zweifamilienhauses um über 50 % zu senken. In den folgenden beiden Ausgaben des SHK Profi werden zusätzlich die Gewinner von Platz 1. und 2. exklusiv vorgestellt.

In der von dem Dortmunder Pumpenspezialisten Wilo SE (www.wilo.de) initiierten Sonderkategorie für das SHK-Fachhandwerk beim Wettbewerb „Energiesparmeister 2008“ gelang der Firma Kauer Haustechnik GmbH der Sprung auf Platz drei. Bei dem bereits zum vierten Mal veranstalteten Wettbewerb von  ZDF Umwelt und der Kampagne „Klima sucht Schutz“ mit Förderung des Bundesumweltministeriums konnte der Familienbetrieb aus dem oberpfälzischen Zandt die Jury mit der energetischen Optimierung eines Zweifamilienhauses überzeugen. Grund genug, das Unternehmen, das hinter diesem Erfolg steckt, näher vorzustellen.

Hohe Beratungskompetenz

Der Meisterbetrieb wurde 1971 von Herbert und Helga Kauer gegründet. Heute wird das Unternehmen von ihren Söhnen Markus und Thomas geleitet. Die Firma Kauer setzt bei Service und Beratung auf ein breites Leistungsspektrum, das nahezu alle Bereiche sparsamer und komfortorientierter Haustechnik abdeckt. Von der Energieberatung und der Installation energieeffizienter Heizungssysteme und Lüftungsanlagen über hygienische Zentralstaubsauganlagen bis hin zur Planung und Realisierung luxuriöser Wellnessbäder bietet der Familienbetrieb sämtliche Leistungen rund um die moderne Haustechnik. Kauer vertraut dabei auf individuelle Kundenberatung, auf die fachliche Kompetenz des elfköpfigen Teams und auf Markenprodukte namhafter Hersteller. Aus diesem Grund lädt die Firma Kauer Kunden und Interessenten gerne in die hauseigene Infoausstellung ein, wo sie die Technik mit eigenen Augen begutachten können.

Umfassendes Maßnahmenpaket

Seine vordere Platzierung in der Sonderkategorie des SHK-Fachhandwerks beim Wettbewerb „Energiesparmeister 2008“ erreichte die Firma Kauer (www.kauer-haustechnik.de) mit der umfassenden Sanierung eines Zweifamilienhauses aus dem Jahr 1969. Der Modernisierung des Gebäudes ging eine gründliche Maßnahmenplanung voraus, wobei auch die firmeneigene Thermographie-Kamera zur Ermittlung der Wärmeverluste über die Gebäudesubstanz zum Einsatz kam. Hiermit wurden schließlich auch nach Abschluss der Sanierungsarbeiten die Ergebnisse evaluiert.

Vor der Modernisierung wies das Gebäude eine Reihe von Schwachstellen auf. So wurden die 222 m² Wohnfläche mit Einzelöfen und Elektroheizkörpern beheizt. Die ungedämmte Gebäudehülle aus Blähton verursachte große Wärmeverluste, ebenso wie die Fenster mit herkömmlicher Doppelverglasung. Um zunächst die Wärmeverluste der Gebäudehülle zu beseitigen, führte ein Fachhandwerksunternehmen umfassende Dämmmaßnahmen durch. Ein Wärmedämmverbundsystem isoliert nun die Außenwände, die Kellerwände erhielten eine Perimeterdämmung. Zudem wurden Keller- und oberste Geschossdecke gedämmt und Fenster mit Wärmeschutzverglasung eingesetzt.

Regenerative Energien und hocheffiziente Pumpentechnik

Darüber hinaus erfolgte eine vollständige Erneuerung der Wärmeerzeugungstechnik. Hier wird jetzt ganz auf regenerative Energien gesetzt. Im Keller des Hauses ist jetzt ein Pelletskessel mit einer thermischen Leistung von 15 kW installiert. Die Heizwasserverteilung erfolgt dabei mit einer Hocheffizienzpumpe der Baureihe „Wilo-Stratos ECO“. Die Pumpe ermöglicht im Vergleich zu herkömmlichen, ungeregelten Standardpumpen eine Stromeinsparung von rund 80 %. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund wurde die „Wilo-Stratos ECO“ im September 2007 von der Stiftung Warentest mit der Bestnote „sehr gut (1,4)“ ausgezeichnet; aufgrund ihres enormen Stromsparpotentials war sie im Kriterium „Energieeffizienz“ sogar die bestbewertete Heizungspumpe. Ein durchschnittlicher Vierpersonen-Haushalt kann mit der getesteten Ausführung der Hocheffizienzpumpe seine Stromkosten um bis zu 138 Euro pro Jahr senken. Zugleich wird eine jährliche Reduktion der CO2-Emmissionen um bis zu 420 kg erzielt.

Für die Wärmeabgabe in den Räumen sorgen sparsame Niedertemperatur-Heizkörper. Zur Brauchwasserbereitung und zur Unterstützung der Heizungsanlage im Bedarfsfall sorgt zusätzlich eine 10,4 m² große Solarthermieanlage auf dem Dach für Warmwasser. Die Spitzenleistung der Anlage beträgt etwa 519 kWh pro m². Laut einer den Sanierungsarbeiten vorausgegangenen Jahressimulation lassen sich durch den Einsatz der Solarthermieanlage jährlich rund 1200 kg Holzpellets einsparen.

Im Rahmen der Modernisierung wurde das Haus zusätzlich mit einer Lüftungsanlage ausgestattet. Jeweils ein Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung pro Etage schafft ein angenehmes und gesundes Raumklima und reguliert die Luftfeuchtigkeit im Haus. Der Erfolg der Maßnahmen kann sich sehen lassen. Durch die Modernisierung wurde der Energieverbrauch des Zweifamilienhauses insgesamt um über 50 % gesenkt. Der Primärenergiebedarf liegt jetzt rund 30 % unter den in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegten Obergrenzen für Heizung, Warmwasser und Lüftung.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2009

Regenerativer Energiemix

„Energiesparmeister 2008“

Im Jahr 2008 fand zum vierten Mal der mit Förderung des Bundesumweltministeriums organisierte Wettbewerb statt. Erstmals wurde dabei der Titel „Energiesparmeister“ in einer Sonderkategorie für das...

mehr
Ausgabe 01/2009

Energetische Altbau sanierung

„Energiesparmeister 2008“

Im Jahr 2008 fand zum vierten Mal der bundesweite Wettbewerb „Energiesparmeister“ statt, der von ZDF Umwelt und der Kampagne „Klima sucht Schutz“ mit Förderung des Bundesumweltministeriums...

mehr
Ausgabe 06/2016

Intelligente Haustechnik

Die in Kooperation zwischen Wilo und iExergy entwickelten SmartHome-Produkte „Wilo-Stratos Pico SmartHome“, „Wilo-Star-Z Nova-SmartHome“, „Wilo-FWJ-SmartHome“ und die Hebeanlagen...

mehr
Ausgabe 08/2010

Einsparungen durch „Wilo-Geniax“

In einem Versuchsprojekt wurde der Heizenergie- und Stromverbrauch einer mit dem Dezentralen Pumpensystem „Wilo-Geniax“ ausgestatteten Heizungsanlage mit dem eines konventionellen Heizsystems mit...

mehr
Ausgabe 03/2022

Wilo erzielt Rekordumsatz

Im vergangenen Geschäftsjahr 2021 hat die Wilo Gruppe einen neuen Rekordumsatz von rund 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. Trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen steigerte der...

mehr