Sicherheitstrennstation

Mit der Sicherheitstrennstation „ST 5“ hat  Dehoust ein System entwickelt, das die Vorgaben der DIN EN 1717 „steckerfertig“ erfüllt und eine retrograde Verkeimung verhindert. Die Anwendungsgebiete der Trennstation sind vielfältig: von der Bewässerungsanlage des privaten Gartens bis hin zur Absicherung von Badewannen oder ähnlichem in Gesundheitseinrichtungen. Sind Gefährdungen der „Flüssigkeitskategorie 5“ zu erwarten, hat eine Absicherung über eine Sicherungseinrichtung mit einem freien Auslauf Typ AA oder AB zu erfolgen. Durch die montagefertige Bauweise der Sicherheitstrennstation „ST 5“ ist es möglich, mit vergleichsweise geringem Aufwand, Teilbereiche einer Trinkwasser-Installation auch nachträglich abzusichern, wenn es zu einer Nutzungsänderung der nachgeordneten Entnahmestellen mit gestiegenem Risiko kommt.

Dehoust

69181 Leimen

06224 9702-0

www.dehoust.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-02

Hygienespülung

ISH: Halle 9.1, Stand E 29 Bei Trinkwasser-Installationen gibt es immer mehr Entnahmestellen, die nach DIN EN 1717 gegen Flüssigkeiten der Kategorie 5 abgesichert werden müssen. Dazu zählen z.B....

mehr
Ausgabe 2016-03

Online-Zugriff

Die Steuerung „DehoustConnect“ übernimmt alle Aufgaben, um eine Sicherheitstrennstation hygienisch sicher und komfortabel zu betreiben: die Befüllung des Vorlagebehälters, die Steuerung der...

mehr
Ausgabe 2014-03

Absicherung von Betriebswasser

Ist Betriebswasser nach DIN EN 1717 in Kategorie 5 einzustufen, reichen Systemtrenner und Rückflussverhinderer nicht aus. Mit der SicherheitsTrennStation „STS 5“ der SYR Hans Sasserath & Co. KG ist...

mehr
Ausgabe 2022-01

Trinkwasser-Trennstation ohne Förderpumpe

Löschwasser, Schwimmbeckenwasser, Entnahmestellen medizinischer Einrichtungen sowie Grau- und Regenwasser entsprechen der Kategorie 5 nach DIN EN 1717 und müssen aus Hygienegründen über einen...

mehr
Ausgabe 2020-07

Trennung von Trinkwasser und Betriebswasser ist Pflicht

Unserem Trinkwasser droht nicht nur Gefahr durch Chemikalien und Legionellen, sondern auch durch unsachgemäßen Anschluss von Bewässerungsleitungen, Reinigungsgeräten, Tiertränken und selten...

mehr