Vielfalt und Flexibilität

Interview mit Suha Haechler, Vertriebsleiter E.C.A. Serel

Im Jahr 1951 startete mit der Gründung der Elginkan Group eine weltweite Erfolgsgeschichte. Heute ist die Tochtergesellschaft E.C.A. Serel (www.eca-serel.de) nicht nur türkischer Marktführer, sondern in mehr als 70 Ländern mit Armaturen, Keramik und Heiztechnik präsent. Die SHK Profi-Redaktion sprach mit Suha Haechler, Vertriebsleiter von E.C.A. Serel, über die Pläne des Konzerns im deutschen SHK-Markt, Großhandelspartnerschaften und neue Technologien der Branche.

SHK-Profi: Wer „E.C.A. Serel“ hört, denkt an einen Komplettanbieter, der Armaturen und Keramik aus einer Hand liefert. Wo liegt der Vorteil gegenüber Spezialisten?

Haechler: Mit unseren 13 Werken und der weltweiten Projekterfahrung können wir flexibel in jedem Maßstab liefern – von der einzelnen Armatur über Waschbecken bis hin zu komplexen Produktkombinationen. Die Erfahrung zeigt: Gerade bei großen Bauobjekten hat es wirtschaftliche Vorteile, hochkompatible Produkte von einem Hersteller mit großen Kapazitäten zu beziehen. Wir bieten ebenso Qualität wie Schnelligkeit. Für Händler oder Einkaufsgemeinschaften ist das sehr attraktiv – und auch Handwerker profitieren von den vereinfachten Abstimmungsprozessen.

SHK-Profi: E.C.A. Serel ist weltweit tätig. Wo setzen Sie Ihren Fokus in Deutschland, einem Markt mit einer hohen Konkurrenz unter den Herstellern?

Haechler: In Deutschland boomen Baubranche und Sanitärmarkt. Wohl jeder Fachhandwerker kennt die Herausforderungen, die damit zusammenhängen: Schnelligkeit und Effizienz in der Projektabwicklung sind wichtiger denn je, ohne dass Qualität und Individualität darunter leiden sollen. Wichtig ist, dass der Hersteller bei jeder Stückzahl schnell und zuverlässig liefert – und genau das ist unser Steckenpferd. Ob in Krankenhäusern, Flughäfen oder Schulen – wir bieten für jeden Bedarf das passende Produkt.

SHK-Profi: Entscheidend in Deutschland sind die Vertriebswege. Auf welches Modell setzen Sie?

Haechler: Verlässliche und flexible Partnerschaften mit Händlern und Einkaufsgemeinschaften sind für uns das A und O. Nicht jeder Hersteller kann den wachsenden Bedarf an individuell zugeschnittenem Sanitärbedarf schnell und flexibel bedienen. Wir fokussieren also genau das: Dem Handel das zu bieten, was er gerade braucht und exakt nach den Wünschen des Händlers, des Fachhandwerkers oder des Kunden zu produzieren.

SHK-Profi: Wie wollen Sie Ihre Präsenz im Markt steigern?

Haechler: Indem wir künftig die Services im Vertrieb noch weiter ausbauen und neue Standorte eröffnen, wollen wir die Bekanntheit von E.C.A. Serel weiter steigern. Dabei ist es uns vor allem wichtig, den persönlichen Kontakt zum Kunden zu suchen, um dessen Wünschen stets individuell gerecht werden zu können.

SHK-Profi: Wie macht sich das in Ihren Produkten bemerkbar? Was sind Ihre Highlights?

Haechler: Wir beherrschen alle modernen Technologien und setzen hier immer wieder neue Maßstäbe – auch im Design. Eines unserer Highlights ist die Wasserfalltechnik „Easy Wash“, mit der sich WC-Schüsseln und Waschbecken nach jeder Nutzung ganz von alleine reinigen. Unsere Armaturen sparen dank automatischem Abschalten im Vergleich zu herkömmlichen Wasserhähnen eine Menge Wasser ein.

SHK-Profi: Ihre spülrandlose WC-Technologie unterscheidet sich von denen anderer Anbieter? Worin genau liegen diese Unterschiede?

Haechler: Die meisten Anbieter haben mittlerweile randlose WCs in ihrem Portfolio. Die meisten davon sind jedoch nicht hundertprozentig randlos. Unsere WCs sind das schon und garantieren damit eine rückstandslose Reinigung direkt nach der Benutzung – auf Knopfdruck und ganz ohne den Einsatz von Reinigungsmitteln, durch Spülung mit Frischwasser. In unserem Showroom in Köln können sich Interessierte jederzeit davon überzeugen. Alle unsere Produkte präsentieren wir im März 2019 außerdem auf der ISH in Frankfurt.

SHK-Profi: Zum Abschluss noch einmal eine kurze Zusammenfassung – warum ist eine Zusammenarbeit mit E.C.A. Serel für den Großhandel wie auch für das Fachhandwerk besonders attraktiv?

Haechler: Unser Service, bestehend aus breitem Produktportfolio, hoher Qualität und flexiblen Produktionskapazitäten, wird sowohl den Anforderungen des Handels, des Handwerks als auch des Kunden gerecht. Egal wie ausgefallen – wir reagieren auf alle Anfragen und Wünsche unkompliziert und flexibel.

Thematisch passende Artikel:

Menerga: Neuer Vertriebsleiter

Wolfgang Schäfer verantwortet den deutschen Vertrieb

Die Vertriebsorganisation von Menerga (www.menerga.com) wurde Anfang des Jahres neu aufgestellt und somit ist Wolfgang Schäfer seit dem 1. Januar 2019 bei Menerga übergreifend für den Vertrieb in...

mehr

Geberit: Neuer Vertriebsleiter Großhandel

Markus Hammer folgt ab 1. Dezember 2017 auf Peter Hein

Zum 1. Dezember 2017 tritt Markus Hammer die Nachfolge von Peter Hein als Vertriebsleiter Großhandel der Geberit Vertriebs GmbH (www.geberit.de) in Deutschland an. Als Diplom-Betriebswirt bekleidete...

mehr

Rotex: Verstärkung im Vertrieb

Neuer Regionalverkaufsleiter Süd

Klaus Münch leitet seit 1. November 2016 als neuer Regionalverkaufsleiter den Vertrieb der Region Süd bei der Rotex Heating Systems GmbH. Der gelernte Kaufmann im Groß- und Außenhandel war bereits...

mehr
Ausgabe 07/2014

Individualisierbare Keramik

Mit den großformatigen, schneidbaren Keramikwaschtischen der Serien „Living Square“ und „Palace“ bietet die Laufen AG eine Lösung für Sanitärräume und Badezimmer oder Nischen und Schränke,...

mehr
Ausgabe 04/2014

Design für Kunde und Monteur

Vielseitiges Unterputzthermostat Toleranzen bei der Montage ausgleichen

Das Produktdesign steht bei der Kaufentscheidung bei vielen Endkunden im Vordergrund – kein Wunder, müssen Armaturen, Keramik & Co. jahrelang gefallen. Für den Installateur zählt aber auch, wie...

mehr