Barrierefreies Bad

Von Comfort bis Care

Innovatives Sitzkonzept

Im Hinblick auf die demografischen Veränderungen unserer Gesellschaft muss der Begriff „Barrierefreies Bauen“ wesentlich differenzierter betrachtet werden als in der Vergangenheit. Die Zielgruppenbereiche reichen von Komfortaspekten bis hin zu körperlichen Assistenzsystemen. Ein Beispiel dafür sind im Badbereich die Sitzsysteme.

Barrierefreie Lösungen von Comfort bis Care sind bei Hewi (www.hewi.de) keine Merkmale einer speziellen Serie. Unterschiedliche Materialien (Chrom, Edelstahl, Polyamid), so wie differenzierte Designs und funktionale Optionen kennzeichnen das gesamte Sortiment. Jede Serie umfasst klassische Sanitär­accessoires, Komfortelemente bis hin zu barrierefreien Produkten. Hierdurch werden Architekten, Planern, Verarbeitern und Nutzern passende Lösungen geboten, die sich auf die individuellen Bedürfnisse der Anwender abstimmen lassen und unabhängig von Einsatzbereichen sind.

Die Bedürfnisse innerhalb der Bereiche Home, Public und institutioneller Pflege sind sehr heterogen. Im privaten Bereich sind individuelle Lösungen, die zum Wohlfühlen beitragen, gefragt. Produkte, die im öffentlichen Bereich eingesetzt werden, müssen darüber hinaus den gesetzlichen Normen und Vorschriften entsprechen. In der institutionellen Pflege müssen auf der einen Seite die Bedürfnisse der Nutzer erfüllt werden. Auf der anderen Seite muss im Bereich der Professional-Care den Anforderungen durch das Pflegepersonal entsprochen werden.

Aus diesem Grund hat sich Hewi differenziert mit den Themen Sitzen, Stützen, Greifen und Orientieren auseinandergesetzt. Neben der Weiterentwicklung bestehender Sortimente wurde das Angebot durch barrierefreie Waschtische und Spiegel ergänzt. Entstanden sind modulare Systemlösungen, die für Menschen jeden Alters und unabhängig von physischen Voraussetzungen nutzbar sind. Die einzelnen Funktionen der Systeme wurden entsprechend den unterschiedlichen Anforderungen konzipiert, die in den Bereichen Komfortwohnen, Homecare, Public und der institutionellen Pflege gestellt werden.

 

Funktionale Aspekte von Comfort bis Care

Vor diesem Hintergrund hat Hewi beispielsweise ein innovatives Sitzkonzept entwickelt:

• Für den Bereich Komfortwohnen wurde ein minimalistischer Klappsitz konzipiert, der als Accessoire zusätzlichen Komfort in der Dusche bietet.
• Für den Homecare-Bereich eignet sich ein Klappsitz, der neben Komfort, Unterstützung und Sicherheit bei der täglichen Hygiene ermöglicht. Die große Sitzfläche ist mit einer rutschhemmenden Oberfläche ausgestattet. Große Radien an der Vorderkante des Sitzes minimieren das Verletzungsrisiko. Eine aufrüstbare Rückenlehne bietet zusätzlichen Halt. Der Sitz erfüllt die Anforderungen der DIN 18 040-1 und ist damit auch für den Publicbereich geeignet.
• Für den Einsatz in der institutionellen Pflege wurde ein Einhängesitz entwickelt, der hohe Anforderungen an Sitzkomfort, Sicherheit, Hygiene und Handling erfüllt. Auf diese Weise werden Nutzer in ihrer Selbstständigkeit gefördert und das Pflegepersonal in seiner Arbeit unterstützt. Der Einhängesitz bietet darüber hinaus ein Höchstmaß an Flexibilität. Als mobile Sitzeinheit kann dieser dort eingesetzt werden, wo er gebraucht wird. Er verfügt über ein innovatives Einhängesystem: Der Tragegriff ist so konzipiert, dass er bei Nicht-Gebrauch versenkt werden kann und somit keine Stoß- und Klemmgefahr besteht. In dieser Position dient er als Kippsicherung, so dass der Sitz sicher fixiert ist. Die Sitzfläche ist nach oben klappbar, dies schafft zum einen Bewegungsfläche in der Dusche und erleichtert zum anderen den Transport des Sitzes.

 

Fazit

Auch in scheinbar untergeordneten Bereich wie einer Sitzgelegenheit im Duschbereich ist es wichtig, Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen zu entwickeln und anzubieten. Hewi bietet daher auch für diese Bereiche Lösungen.

 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Comfort & Care

Hewi bietet in allen Systemen durchgängig barrierefreie Produkte für höchst unterschiedliche Einsatzbereiche wie Home, Public und Care. Die Produktneuheiten berücksichtigen die neue DIN 18?040....

mehr
Ausgabe 2013-07

Beratungstool bei Kundengesprächen

Die App „Quickfinder Barrierefrei“ von Hewi (www.hewi.de) ermöglicht die schnelle Suche nach passenden Produktlösungen für das Bad. Anhand von Funktionsbereichen im Sanitärraum, wie...

mehr
Ausgabe 2018-03

Generationenbad

Mit den mobilen Lösungen von Hewi ist die barrierefreie Ausstattung des Bads flexibel gestaltbar. Barrierefreie Bäder werden oft sehr kurzfristig benötigt. Vorrüsten lohnt sich – mit mobilen...

mehr
Ausgabe 2018-05

Barrierefreies Sanitärsystem

„System 900“ verbindet puristisches Design mit hoher Funktionalität und einer einzigartigen Sortimentstiefe.  Eine hochwertige Ausstattung lädt Patienten zum Wohlfühlen ein und bietet auch im...

mehr
Ausgabe 2012-07

Sicherheit und Komfort im Bad

Die Produktlinie „Talis Care“ sowie der Thermostat „Ecostat Comfort Care“ von Hansgrohe sorgen für Sicherheit und Komfort im Bad. Die „Talis Care“-Armaturen bieten neben Langlebigkeit auch ein...

mehr