Wärmeübertragung mit Korrosionsschutz

Mit „Protector Solar S1“ bietet Fer­nox eine korrosionsinhibierende Wärmeübertragungsflüssigkeit speziell für Solaranwendungen mit hohen Betriebstemperaturen. Dabei zeigt „Protector Solar S1“ gute Wärmeübertragungseigenschaften und trägt dadurch zur Gesamteffizienz einer Solaranlage bei. Das in der Füssigkeit enthaltene Inhibitorpaket wurde zum Schutz der Metalle vor Korrosion in Solarpaneelen und solarthermischen Anlagen entwickelt. Der Inhibitor verdunstet, wenn „Solar S1“ bei hohen Temperaturen verdampft, und kehrt dann bei sinkender Temperatur laut Herstellerangaben ohne Qualitätsverlust wieder in den flüssigen Zustand zurück. Dadurch wird sichergestellt, dass der Inhibitor gleichermaßen im gasförmigen wie im flüssigen Zustand seine Schutzfunktion ausüben kann. „Solar S1“ ist schon ab -28 °C und bis zu der Spitzentemperatur, die in evakuierten Sonnenkollektorröhren erreicht wird, wirksam. Dabei soll sein pH-Wert über den gesamten Betriebstemperaturbereich stabil sein. „Fernox Protector Solar S1“ wird in 10-, 20- und 25-Liter-Behältern geliefert.

Fernox Deutschland

Alpha Metals Lötsysteme GmbH,

40764 Langenfeld,

Tel.: 02173/8490300,

E-mail: fernox_germany@cooksonelectronics.com,

Internet: www.fernox.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-ISH-Messenews

Wasseraufbereitung per „Express“

Auf der ISH stellte Fernox das chemische Wasseraufbereitungssortiment „Fernox Express“ vor. Das Sortiment ist in einer Zweikammerdose erhältlich, und stellt eine schnelle und bequeme Methode zur...

mehr
Ausgabe 2009-08

Luftabscheider

Der effiziente Betrieb von solarthermischen Anlagen ist, neben den anlagenspezifischen Leistungsmerkmalen, im hohen Maße vom Zusammen- und Wechselspiel der Anlagenkomponenten abhängig. Dabei spielt...

mehr
Ausgabe 2010-04

Luft raus!

In einer solarthermischen Anlage übernimmt das Trägermedium die Aufgabe des Wärmetransports. Diese Funktion kann jedoch durch in der Glykollösung eingeschlossene Luftpartikel eingeschränkt...

mehr
Ausgabe 2012-04

Optimierte Anlagentechnik

Die Effektivität einer solarthermischen Anlage hängt maßgeblich von der hydraulischen Einbindung und Dimensionierung ab. Das Solar-Rohrnetz muss optimal ausgelegt sein, um den Wirkungsgrad nicht zu...

mehr
Ausgabe 2008-5

Kombination für gutes Wohnklima

Um für Wärme und eine gesunde Be- und Entlüftung der Wohnräume zu sorgen hat Siemens die Luft/Wasser-Wärmepumpe „Siemens HLW 6 Solar“ entwickelt. Neu dabei ist die Schnittstelle zur...

mehr