Wie tickt die Norm DIN1946 Teil 6?

Mit Ausgabedatum Mai 2009 wurde nach mehrjähriger Überarbeitung die aktualisierte Lüftungsnorm veröffentlicht. Sie schafft Regeln für die Belüftung von Wohngebäuden und legt Grenzwerte und Berechnungsmethoden für den notwendigen Luftaustausch fest.

Im Mai 2009 wurde die DIN 1946 Teil 6, Lüftung von Wohnungen, der Öffentlichkeit präsentiert. Herzstück der Norm ist die Festlegung von vier Lüftungsstufen unterschiedlicher Intensität. Darauf aufbauend wird ein Lüftungskonzept für alle Neubauten und Renovierungen verlangt...


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der kommenden Ausgabe des SHK Profi (1/2011).

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-01

Lüften nach Konzept

Wie tickt die Norm?

Mit Ausgabedatum Mai 2009 wurde nach mehrjähriger Überarbeitung die aktualisierte Lüftungsnorm veröffentlicht. Sie schafft Regeln für die Belüftung von Wohngebäuden und legt Grenzwerte und...

mehr

Neue Lüftungsnorm auf einen Blick

Bereits Ende 2019 erfuhr die allgemein als Lüftungsnorm bekannte DIN 1946-6 eine weitreichende Überarbeitung und wurde damit nach über zehn Jahren endlich an den Status Quo der Lüftungstechnik...

mehr
Ausgabe 2021-08

Überarbeitete Lüftungsnorm DIN 1946-6

Planung & Anwendung von zentralen Lüftungssystemen

Bereits im Jahr 2013 begann die Überprüfung der seit 2009 geltenden, alten DIN 1946-6, welche sich als Teil der Norm zur Raumlufttechnik explizit mit der Wohnungslüftung befasst. Der zuständige...

mehr
Ausgabe 2009-01

Aktualisierte Heizkostenverordnung

Zum 1. Januar 2009 tritt eine aktualisierte Fassung der Heizkostenverordnung (HeizkostenV) in Kraft. Künftig kann der Verteilerschlüssel aus sachgerechten Gründen wie etwa einer neuen Heizanlage...

mehr
Ausgabe 2009-06

Merkblatt „Dämmungen“ zur EnEV 2009

Pünktlich zur neuen Energie­einsparverordnung EnEV 2009, die am 1. Oktober in Kraft tritt, gibt es ein aktualisiertes „Missel-Merkblatt Dämmun­gen“. Darin werden alle wichtigen Änderungen, die...

mehr