Klimaschutzerklärung der Mineralölwirtschaft

Ölheizungseffizienz hoch wie nie

Die technische Effizienz der Ölheizungen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Zum Jahresende 2010 lag der durchschnittliche Jahresnutzungsgrad aller installierten Ölheizungen bei 87,4 %. Dies geht aus der jüngsten Auswertung zur Klimaschutzerklärung der deutschen Mineralölwirtschaft für den Wärmemarkt hervor. Der Jahresnutzungsgrad gibt an, wie viel der eingesetzten Energie im Jahresdurchschnitt in tatsächlich nutzbare Heizwärme umgewandelt wird. Mit steigendem Nutzungsgrad verringern sich also Heizölverbrauch und Treibhausgasemissionen – ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der Klimaschutzziele.

Obwohl die Anzahl der bundesweit installierten Ölheizungen laut Statistik des Schornsteinfegerhandwerks mit rund sechs Mio. Anlagen seit 1993 nahezu unverändert blieb, ging der Heizölverbrauch im selben Zeitraum um fast die Hälfte zurück. Einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat der Austausch alter Heizungen gegen effizientere Ölheiztechnik. Auch die Kombination von modernen Ölheizungen und Solarthermie trägt zum geringeren Heizölverbrauch bei. In den vergangenen Jahren wurde etwa jede zweite neue Öl-Brennwertheizung gemeinsam mit einer Solarwärmeanlage installiert. In ihrer Selbstverpflichtung hat die Mineralölwirtschaft eine Steigerung des durchschnittlichen Jahresnutzungsgrades von Ölheizungsanlagen im deutschen Raumwärmemarkt bis zum Jahr 2012 um 27 bis 30 % gegen­über dem Bezugsjahr 1990 verankert. Als Zielkorridor wurde ein Nutzungsgrad zwischen 86 und 88 % festgelegt. Mit dem in 2010 erreichten Jahresnutzungsgrad von 87,4 % wurde das für 2012 angestrebte Minimalziel bereits übertroffen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-06

Öl ist nicht von gestern

Die Ölreserven sind zwar endlich, aber längst noch nicht am Ende. Dementsprechend würde jede jetzt installierte Öl-Brennwertanlage, bei einer halbwegs normalen Lebensspanne, das Ende des Öls bei...

mehr
Ausgabe 2012-01

Ölheizungen

Prüfintervalle & Grenzwerte

An Ölheizungen, wie auch an Öl-Brennwertheizungen, werden immer wieder Abgasaustritte festgestellt. Ist dann noch der CO-Wert zu hoch, ist Gefahr in Verzug. Schornsteinfegermeister Ronny Gedamke...

mehr
Ausgabe 2010-05

Alles geregelt!

Abgaswegeüberprüfung

Mit der bundeseinheitlichen Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) und der 1. BimSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) gibt es seit Beginn des Jahres gleich zwei neue Verordnungen, die Ölheizungen...

mehr
Ausgabe 2014-04

Energiesparbonus

Mindestens 30 Jahre alte Gas- und Ölheizungen in Wohngebäuden müssen laut Gesetz spätestens bis zum 1. Januar 2015 ausgetauscht werden. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor....

mehr