Formel-1-Vize-Weltmeister startet für SenerTec

Heinz-Harald Frentzen bei der Wave Trophy unterwegs

Rennfahrerlegende, Formel-1-Vize-Weltmeister und E-Mobilitätsfan: Heinz-Harald Frentzen setzt sich seit Jahren für erneuerbare Energien ein und hat auch sein Privatleben danach ausgerichtet. Deshalb zögerte er keine Sekunde, als SenerTec ihn fragte, ob er bei der Wave Trophy 2019 (https://wavetrophy.com/wave/germany-2019) als Fahrer an den Start gehen würde.

SenerTec (www.senertec.de) setzt durch die Erweiterung der Produktpalette um den Batterie-speicher und die Ladesäule in Zukunft verstärkt auf den Bereich E-Mobilität. Klimaschutz, Umweltbewusstsein, erneuerbare Energien und der Dachs – eine Symbiose, die Frentzen begrüßt: „Der Dachs ist bekannt. Durch die Neuerungen entwickelt SenerTec sein bewährtes System zukunftsfähig weiter.“

An die Zukunft hat der 52-Jährige bereits vor über einem Jahrzehnt gedacht. Sein Haus ist mit einer großen Photovoltaikanlage ausgestattet, die es ihm ermöglicht, unabhängig vom Stromnetz zu sein. Sie produziert genügend Energie, um gleichzeitig die elektrischen Geräte im Haushalt und die beiden Elektroautos zu betreiben. Einen Wagen mit Verbrennungsmotor besitzt Familie Frentzen nicht mehr. „Für weite Fahrstrecken plane ich immer einen Aufladestopp ein“, berichtet Frentzen und schiebt erklärend nach: „Wenn ich Elektro-Auto fahre, kann ich völlig entspannen. Ich genieße das auch, weil ich die Lautstärke wie damals heute nicht mehr brauche."

Nicht nur privat, auch sportlich kämpft Frentzen für die E-Mobilität und steht deshalb sogar in den Geschichtsbüchern. 2008 konzipierte er auf eigene Kosten einen Seriensportwagen – einen Gumpert Apollo – für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zu einem Hybridrennwagen um. Als erster Fahrer der Welt fuhr er die erste Runde über die Nordschleife des Nürburgrings ausschließlich mit Elektro-Antrieb.

SenerTec-Geschäftsführer Nikolas Friedel ist vom Umweltengagement Frentzens begeistert: „Herr Frentzen setzt sich wie wir für eine klimafreundliche und unabhängige Mobilität ein. Dass wir im Rahmen der Wave Trophy unsere Vorstellungen und Werte miteinander verbinden können, ist nicht nur eine hervorragende Geschichte, sondern auch ein Statement für die E-Mobilität.“

Thematisch passende Artikel:

Kraft-Wärme-Kopplung

Nach dem Debüt 2012 setzt SenerTec (www.senertec.de) im Jahr 2013 das bundesweite KWK-Aktionswochenende fort. Private und gewerbliche „Dachs“-Betreiber, SenerTec-Center und Fachhandwerker stellen...

mehr