IBC Solar: Förderrechner für PV-Anlagen

Marktanreizprogramm für Solarspeicher

Ab dem 01. Mai fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Solarstromspeicher für PV-Anlagen bis 30 Kilowattpeak (kWp). Die Förderung kann bei Banken und Sparkassen beantragt werden und wird als zinsgünstiges Darlehen mit einem einmaligen Tilgungszuschuss von bis zu 600 Euro pro Kilowatt Leistung vergeben. Um Interessenten die Antragsstellung zu erleichtern, hat die IBC SOLAR AG einen Förderrechner entwickelt. Dieser ermittelt anhand des Anschaffungstyps, der Nettoinvestition in den Speicher und der Kilowatt-Leistung der Solaranlage den voraussichtlichen Tilgungszuschuss.
 
Die KfW unterscheidet zwei Arten förderfähiger Anschaffungen: Zum einen werden Speichersysteme gefördert, die für die Nachrüstung einer bereits installierten Solaranlage gedacht sind: Zum einen werden Speichersysteme gefördert, die für die Nachrüstung einer vor dem 31. Dezember 2012 installierten Solaranlagen gedacht sind. Zum anderen haben Speicher Anspruch auf Förderung, die gemeinsam mit einer PV-Anlage als Komplettsystem neu installiert werden. So ergibt sich beispielsweise bei der Neuinstallation einer 5 kWp großen Anlage samt Speichersystem, die insgesamt 25.000 Euro kosten soll, eine Speicherförderung von 3.000 Euro.  
Gefördert wird durch ein zinsgünstiges Darlehen und einen einmaligen Tilgungszuschuss der KfW. Über das Darlehen kann bis zu 100 Prozent der Investition finanziert werden. Diese kann neben dem Speichersystem auch die Photovoltaikanlage umfassen. Wer auf ein umfangreiches Darlehen verzichten möchte, kann die Darlehenssumme einfach in Höhe des Tilgungszuschusses beantragen und das Darlehen dann durch den Tilgungszuschuss wieder ausgleichen. Für das Speicherprogramm werden zunächst 25 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Mit dieser Summe können rund 6.000 bis 8.000 Speichersysteme gefördert werden.
 
IBC SOLAR gehört mit den "IBC SolStore"-Komplettsystemen zu den Anbietern für solare Batteriespeicher. Den "IBC SolStore" gibt es sowohl mit Blei-Gel- als auch mit Lithium-Ionen-Technologie. Beide Modelle sind für Einfamilienhäuser optimiert und werden als einbaufertige Komplettsysteme geliefert. Die neueste Generation der Speicher erfüllt alle Voraussetzungen, die das neue Förderprogramm für förderfähige Batteriesysteme vorschreibt. Darüber hinaus bietet  IBC SOLAR auch individuell geplante Speichersysteme an, die ebenfalls staatlich bezuschusst werden können.  
Der Speicherförderrechner steht auf der Homepage von IBC SOLAR unter http://www.ibc-solar.de/speicherfoerderung.html kostenfrei zur Verfügung.

Thematisch passende Artikel:

2011-02

Alles unter der Speicherhaube

Um eine Solaranlage zur Trinkwassererwärmung in das Heizsystem einzubinden, sind mehrere Komponenten nötig. Zum Beispiel Speicher, Solarstation und Regelung. All das hat Buderus, eine Marke der...

mehr
2012-05

Komplettlösung

Das „TwinLoad“-Speichersystem von Bartl Wärmepumpen kann mit allen Wärmepumpen als Wärmeerzeuger kombiniert werden und bietet sich so als einfach zu montierende Komplettlösung zur Beheizung von...

mehr
2008-5

Solar beim Metzger

Gerade in Handwerksbetrieben bietet sich oft der Einsatz von Solaranlagen an, da es gerade tagsüber Bedarf nach Warm-wasser gibt. So können z.B. Metzgereien das immense Reinigungswasser für Geräte...

mehr
2010-04

Mit der Sonne sparen

Tipps für Einsteiger

Regenerative Energien sind zurzeit in aller Munde und deren Einsatz wird sogar vom Staat in unterschiedlichster Weise gefördert. Für Bauherren und Hausbesitzer steht dabei die Solarenergie häufig...

mehr
2008-5

Sonne und Gas vereint

Sonnenenergie ist eine zukunftssichere Alternative zu fossilen Brennstoffen. Das erkennen auch immer mehr Deutsche. Mit einem neuen Solarprogramm, das Solaranlagen in Kombination mit...

mehr