Panasonic produziert Wärmepumpen in Pilsen

Neue Produktionslinie für Luft-Wasser-Wärmepumpen

Am 10. Oktober 2018 wurde die neue Produktionslinie für Luft-Wasser-Wärmepumpen im tschechischen Pilsen mit einem Festakt offiziell in Betrieb genommen. Mit der neuen Wärmepumpenproduktion in Europa möchte Panasonic seine Präsenz auf dem europäischen Wärmepumpenmarkt stärken und reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach energieeffizienten Heiz- und Kühlsystemen, insbesondere Luft-Wasser-Wärmepumpen, in Europa. 

Mit den "Aquarea" Luft-Wasser-Wärmepumpen bietet Panasonic ein System an, mit dem sich Gebäude kostengünstig beheizen lassen. Zudem ist es mit den Geräten möglich, über eine Flächenheizung die Wohnräume sanft abzukühlen. Damit bieten die Panasonic Wärmepumpen eine sparsame, saubere und nachhaltige Alternative zu konventionellen Heizsystemen, die Öl oder Gas als Energiequelle nutzen. Denn die "Aquareas" können die in der Umgebungsluft gespeicherte Sonnenwärme zur Wärmeerzeugung nutzen.

Im ersten Schritt produziert das Werk in Pilsen die "Aquarea" Kombi-Hydromodule. Die praktischen Innenmodule für die "Aquarea" Split-Wärmepumpen kommen insbesondere in modernen Einfamilienhäusern zum Einsatz und lassen sich nicht zuletzt dank des integrierten Speichers schnell und einfach installieren. Für die Zukunft ist die schrittweise Erweiterung der Produktion um verschiedene "Aquarea" Modelle auf bis zu 40.000 Einheiten geplant. Damit wird der Standort in Europa zu einer der wichtigsten Produktionsstätten für die modernen "Aquarea" Luft-Wasser-Wärmepumpen.

Bis jetzt produzierte Panasonic die "Aquarea" Split-Wärmepumpen für den europäischen Markt in Malaysia. Mit der neuen Produktion in Pilsen können die Transportwege und Lieferzeiten deutlich verkürzt werden. Zudem ermöglicht die lokale Produktion auch, die Geräte noch besser an die Vorlieben der europäischen Kunden und wichtige rechtliche Vorgaben anzupassen. Mittelfristig wird  auch die Produktentwicklung für Europa im Pilsener Panasonic Werk angesiedelt sein.

"Wir sind sehr stolz auf die neue Produktionsanlage und die Möglichkeiten, die sich daraus für uns in Europa eröffnen. Wir konnten die Nachfrage nach unseren 'Aquarea' Luft-Wasser-Wärmepumpen von Jahr zu Jahr steigern und ich freue mich, dass wir diese Nachfrage zukünftig aus dem europäischen Werk bedienen können“, kommentiert Enrique Vilamitjana, Managing Director von Panasonic Appliances Air-Conditioning Europe.

Panasonic kann auf 60 Jahre Erfahrung im Bereich Heiz- und Kühltechnik zurückblicken und gehört heute zu den größten Wärmepumpenherstellern weltweit.

Thematisch passende Artikel:

05/2018

Monoblock-Wärmepumpen

Die „Panasonic Aquarea Monoblocks“ wurden speziell für Installateure entwickelt, die Luft-Wasser-Wärmepumpen schnell und ohne Kälteschein installieren möchten, denn bei den „Aquarea...

mehr
07/2018

Steuerung und Fernwartung

Panasonic stellt seine „Aquarea Smart Cloud“ vor, die es Endkunden ermöglicht, die „Aquarea“ Luft-Wasser-Wärmepumpen mit dem Smartphone über das Internet einzustellen und wichtige...

mehr
09/2011

Wärmepumpe als Mini-Kompaktsystem

Panasonic

Speziell für den deutschen Markt hat Panasonic ein neues Kompaktsystem der „Aquarea“ Luft/Wasser-Wärmepumpe kon­zipiert. Aufgrund seiner geringen Stellfläche ist das „Aquarea“...

mehr
02/2019

Wärmepumpe mit R32

ISH: Halle 11.0, Stand E67 Auf der ISH 2019 stellt Panasonic die neuen Luft-Wasser-Wärmepumpen der „Aquarea J“-Serie vor. Die neue Generation nutzt R32 als Kältemittel, ist noch sparsamer, noch...

mehr
08/2011

Verlässlich und energieeffizient

Erstmals auf der SHKG Leipzig stellt Panasonic die Luft/Wasser-Wärmepumpe „Aquarea T-CAP“ vor, die sich auch bei extrem niedrigen Temperaturen durch ihre hohe Energieeffizienz und Heizleistung...

mehr