Bad & Design | Unternehmen & Markt | 27.09.2017

100 Jahre TOTO

Interview mit Satoshi Ishikawa

Inspirierend und selbstbewusst, so ist der erste Auftritt des japanischen Komplettbadanbieters TOTO (de.toto.com) noch vielen in Erinnerung. Es war das Jahr 2009, als TOTO sich den Besuchern auf der ISH präsentierte. Als Sensation wurde das in Europa bis dato wenig bekannte Washlet gefeiert sowie die „Clean Technology“, die das Badezimmer zu einem neuen Komfort- und Wohlfühlraum mit unsichtbar integrierter Technik machte. Im Jahr 2017 stellte TOTO zum 5. Mal auf der ISH aus und feiert gleichzeitig sein hundertjähriges Bestehen. Also Gründe genug für ein Interview mit Satoshi Ishikawa, Managing Director TOTO Europe.

  • Satoshi Ishikawa, Managing Director TOTO Europe Quelle: TOTO

  • Bereits zum 5. Mal präsentierte sich der Komplettanbieter TOTO 2017 auf der ISH dem Fachpub- likum. Quelle: TOTO

  • Mit den Washlets rückte TOTO Dusch-WC auch in Deutschland stärker in den Vordergrund. Quelle: TOTO

Im Jahr 2009 präsentierte sich TOTO zum ersten Mal auf der ISH der europäischen Sanitärbranche und in diesem Jahr feiert der japanische Komplettbadhersteller seinen 100sten Geburtstag. Eine gelungene Entwicklung?

Ishikawa: Ja sehr. TOTO ist erst seit 9 Jahren auf dem europäischen Markt, aber wir können bereits auf schöne Erfolge zurückblicken. In Deutschland, unserem wichtigsten Markt, ist es uns gelungen den Großhandel aufzubauen und wir sind mit unseren Produkten in fast allen Ausstellungen vertreten. Auch bei den Handwerkern ist TOTO sehr bekannt, diese Beziehungen wollen wir aber in einem nächsten Schritt intensivieren. Die ersten Schritte dazu sind bereits getan: TOTO ist Fördermitglied bei der SHK Einkaufs- und Vertriebs AG (www.shknet.de) und wird Partner im Leistungs- und Qualitätsbündnis der Handwerkermarke des ZVSHK (www.zvshk.de). Die Zusammenarbeit wurde offiziell auf der ISH im März per Handschlag besiegelt.

Dem Großhandel bieten wir neue, serienübergreifende Lösungen an, d.h. Lösungen fürs Hotel, für den öffentlichen und den privaten Bereich. Wir konzentrieren uns dabei ganz auf unsere Kernkompetenzen. Diese Konzepte sind ganz neuartig und werden überzeugen.

Auch das Projektgeschäft wird immer wichtiger für uns. Schöne Erfolge konnten wir in der letzten Zeit z.B. erzielen mit dem Kempinski in München, Park Hyatt Wien, Alte Oper FFM, Sofitel FFM, Castello del Sole, Ascona uvm.

Welche kurz-, mittel- und langfristigen Ziele verfolgt TOTO auf dem europäischen Markt? In welchem Segment will TOTO sich besonders positionieren?

Ishikawa: In Deutschland gibt es das 3-stufige Vertriebssystem, die Handwerker stehen hierbei in unserem Fokus und sind uns besonders wichtig.

Unser wichtigstes Produkt ist und bleibt dabei das WC und das Washlet. Mit diesen beiden Produkten haben wir seit unserem Markteintritt in 2009 den europäischen Sanitärmarkt revolutioniert. Man sieht das klar daran, wie sich unser Wettbewerb seither aufgestellt hat. Erst wurde unser randloses WC versucht zu kopieren, dann die Tornado-Flush Spülung, vom Washlet ganz zu schweigen.

Das Washlet wird bei TOTO Europe auch in Zukunft im Fokus stehen. Hier müssen wir beim Endverbraucher aber noch viel Aufklärungsarbeit leisten, bis die Vorteile des Washlets erkannt und angenommen werden. Mit unseren Produkten und den darin integrierten, einzigartigen und intelligenten Technologien wird TOTO auf dem Sanitärmarkt mit Sicherheit auch weiterhin Meilensteine setzen.

Wie will TOTO diese genannten Ziele erreichen?

Ishikawa: Wir nutzen die Netzwerke der Branche, basierend auf Vertrauen und Nachhaltigkeit, mit eigenen und externen Vertriebsmitarbeitern. Sie alle haben hervorragende Netzwerke und sind bodenständig und kundennah. Wir werden zielgruppenstrategisch agieren und Verkaufshilfen und Konzepte schaffen, die genau auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt sind.

Im Projektgeschäft möchten wir möglichst viele Referenzen nutzen, um unsere Marke bekannter zu machen. Besonders wichtig ist uns in diesem Bereich die Hotelindustrie. Hotelausstattung dient schon seit jeher als Multiplikator für den privaten Bereich. Lernt man im Hotel ein Washlet kennen, möchte man es auch zu Hause haben.

Was bedeutete die ISH 2017 für TOTO und wie ist Ihr Resümee?

Ishikawa: Die ISH ist weltweit die wichtigste Leitmesse für den Sanitärbereich. Auf keiner anderen Messe hat TOTO einen Messeauftritt von dieser Größe. Unsere 1500 m² auf der ISH zeigen ganz gut, wie wichtig diese Messe für uns ist. TOTO hatte in diesem Jahr einen globalen Stand mit globalen Produkten. Der Konzern zeigte zum Firmenjubiläum eine globale Leistungsschau.  Das Motto Life Anew hat perfekt transportiert, worum es TOTO bei seiner Produktentwicklung geht: nämlich mit seinen Produkten das Leben zu bereichern, angenehmer zu machen, zu regenerieren, vom Stress zu befreien und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Unsere Kunden und Besucher haben das verstanden, wir sind mit der Messe sehr zufrieden.

Wie reagiert TOTO Ltd. auf Einflüsse und Reaktionen aus Europa in Bezug auf Design und Technik?

Ishikawa: Europa ist für TOTO enorm wichtig. Hier sind alle großen Sanitärfirmen und hier entstehen die Design-Trends. Das ist natürlich sehr wichtig bei unserer Produktentwicklung. Wir sind großartig, wenn es darum geht perfekte Technologien zu entwickeln, hier orientieren sich die Europäer an uns; beim Design hingegen müssen wir uns an den Europäern orientieren.

Produziert TOTO auch in Europa? Wenn ja, welche Produkte und an welchen Standorten? Wenn nicht, gibt es Pläne die Produktion auch in Europa zu etablieren?

Ishikawa: Wir haben eine eigene Produktion von WC Sitzen in Deutschland, die TOTO Germany. Kurzfristig haben wir nicht geplant eine Produktion in Europa zu bauen.

TOTO hat gegenüber den Wettbewerbern einen Technologievorsprung. Wie genau sieht dieser aus?

Ishikawa: TOTO vertritt die Philosophie, dass seine Sanitärprodukte das Leben bereichern sollen.

Der Begriff Kaizen kommt aus dem Japanischen und bedeutet ständige Verbesserung und ständiges Innovationsmanagement. Das wird bei TOTO gelebt und manifestiert sich auch in unseren Produkten. Z.B. in unseren randlosen WCs, in den Washlets sowieso, aber auch in unserem neuen Duschprogramm, das jetzt auf den Markt kommt. Dabei stehen immer der Kunde und seine Bedürfnisse im Vordergrund.

Welche Trends und Entwicklungen werden aus Ihrer Sicht in den kommenden Jahren im Bereich Hygiene und Badeinrichtungen an Bedeutung gewinnen und wie stellt sich TOTO hierfür auf?

Ishikawa: Der europäische Megatrend ist, dass sich das Badezimmer immer mehr zum Wellnessraum und zum Spa-Bereich entwickelt. Die Menschen möchten im Badezimmer entspannen und regenerieren. Darauf sind unsere Produkte ausgerichtet. Sie bereichern das Leben, machen es angenehmer. Dieser Trend spielt uns in die Hände, da wir dieses Konzept schon immer verfolgt haben. Nicht zu vernachlässigen auf dem europäischen Markt ist auch die immer älter werdende Bevölkerung. Auf deren Bedürfnisse muss sich die Sanitärindustrie ebenfalls einstellen. Aber auch hier hat TOTO Antworten.

Vielen Dank für dieses Gespräch!

Thematisch passende Beiträge

  • Händetrockner, Washlet & Co.

    Der Komplettbadhersteller Toto präsentiert sich mit den Themen „Hygiene“ und „Touch Free“ auf der SHK Essen und zeigt damit ein zukunftsweisendes Konzept für den Sanitärbereich. Mehr Hygiene im Sanitärbereich kann zum einen durch Materialien, Oberflächen und innovative Technologien erzielt werden und zum anderen durch eine möglichst berührungslose Nutzung. Der japanische Hersteller zeigt wie die...

  • 100 Jahre Toto …

    … und zum 5. Mal ISH

    Inspirierend und selbstbewusst, so präsentierte sich im Jahr 2009 der japanische Komplettbadanbieter Toto, als das Unternehmen erstmalig auf der ISH vorstellig wurde. Im Mittelpunkt stand damals das – bis dato – wenig bekannte Washlet sowie die „Clean Technology“, die das Badezimmer zu einem neuen Komfort- und Wohlfühlraum mit unsichtbar integrierter Technik machte. Im Jahr 2017 lud Toto zum 5. Mal Besucher auf den ISH-Messestand ein und feierte gleichzeitig sein 100-jähriges Bestehen.

  • Japanische Badkultur

    Vom Waschraum zur Wellness-Oase: So lässt sich zusammenfassen, in welche Richtung sich das europäische Badezimmer entwickelt. Untrennbar damit verbunden ist der Vormarsch der Washlets, die der japanische Komplettbadhersteller Toto produziert. Aufgrund dieses Technologievorsprungs halten die Dusch-WCs Einzug in immer mehr Luxus- und Wellnesshotels – und könnten bis in zehn Jahren auch in...

  • Villeroy & Boch und Toto kooperieren

    Kombination von Stärken

    Im Rahmen der internationalen Sanitär-Fachmesse ISH in Frankfurt am Main haben die Villeroy & Boch AG (www.villeroy-boch.com) und der japanische Sanitärhersteller Toto Ltd. (eu.toto.com) eine Technologiekooperation für den europäischen Markt bekanntgegeben. Das Dusch-WC „ViClean Ultimate“ von Villeroy & Boch nutzt die führende Technologie von Totos „Washlet“. Villeroy & Boch und Toto schaffen im...

  • Hygiene durch Dusch-WC

    Fünf verschiedene Varianten an Dusch-WC vom Einsteiger- bis zum Luxusmodell bietet Toto an. Es gibt die integrierte Variante und den Washlet-Aufsatz, der auf alle Toto-WC-Keramiken aufgesetzt werden kann. Kernfunktion ist ein Stabdüsensystem, das es ermöglicht, warmes Wasser zur Intimreinigung zu verwenden. Neu entwickelt: das „Washlet European K“. Das Einsteigermodell ist die preiswerte...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 8/2017

    Mit der Ausgabe 8/2017 des SHK Profi, die am 6. November erscheint, befinden wir uns mitten in der Heizsaison. Für alle Endkunden, die auf eine Wartung ihrer Anlagentechnik verzichtet haben, erhöht sich somit die Gefahr kalte Füße zu bekommen, weil die Heizung schlapp macht. Ein Grund können Verunreinigungen im Heizungswasser sein, die irgendwann zum Infarkt der Anlage führen. In der kommenden Ausgabe stellen wir Ihnen vor, wie eine sachgerechte Befüllung der Heizungsanlage funktioniert. Speicherlösungen kommen in der Gebäudetechnik eine Schlüsselrolle zu. Wir bieten Ihnen einen Beitrag zu Salz- und Paraffinspeichern. Außerdem thematisieren wir in der nächsten Ausgabe, was bei einer Inspektion und Wartung von Systemtrennern (Typ BA) zu beachten ist.
    Ein weiterer Schwerpunkt wird der Sonderteil Wassertechnologie & -hygiene bilden. Hier halten wir z.B. einen Beitrag zur Dachentwässerung von Hallenflachdächern bereit.

    Bildquelle: Rawema

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed