Bad & Design

Duschwannen fürs Boutique Hotel Hoteltradition trifft auf Moderne

Im Januar 2019 eröffnete mit dem K7 das erste Boutique Hotel in der hessischen Kurstadt Bad Nauheim. Damit knüpft es an eine lange und erfolgreiche Hotel-Geschichte an, denn am gleichen Standort eröffnete 1855 einst das legendäre und exklusive Hotel Europäischer Hof. Das K7 besticht vor allem durch sein innenarchitektonisches Konzept, das von Interior Designerin Doris Seher (Raumkonzept 50) gestaltet wurde: Es feiert die Individualität und Kreativität und nimmt die Gäste mit auf eine Reise in unterschiedliche Themenwelten und durch die Flora und Fauna des Dschungels. Einen Kontrapunkt dabei setzen die Badbereiche, die mit Duschwannen von Bette ausgestattet und mit „BetteZarge“ kombiniert wurden.

mehr
Marktbeobachter

Aus der Sicht des Schornsteinfegers Kondensat aus Brennwertheizungen – Ein Verbrennungsprodukt

Dass bei Brennwertheizung Kondensat anfällt, ist ja sicherlich bekannt. Die Mengen richten sich nach der Effektivität und Größe der Heizungsanlage. So können in einem Einfamilienhaus auch schon mal bis zu 15 l am Tag anfallen. Dass dieses Kondensat aber auch ordnungsgemäß entsorgt werden muss, ist ebenso zu beachten. Dieser Umstand muss bereits bei der Planung berücksichtigt werden.

mehr
Heizungs- & Energietechnik

Innovative Kraft-Wärme-Kopplung Blockheizkraftwerk und Flüssiggas für Springbach-Mühle

Fast 400 Jahre zurück reicht die Chronik des Mühlenstandorts Bad Belzig – erst als Ölmühle zur Herstellung von Pflanzenölen, im 19. Jahrhundert als Papiermühle. Heute empfängt das Hotel Springbach-Mühle am gleichen Standort Gäste, die vom naturnahen Rahmen und dem historischen Hintergrund fasziniert sind. Bei der Energieversorgung seines Hauses verlässt sich Geschäftsführer Gabriel Muschert vor allem auf moderne Mittel: Seit einem Jahr setzt er, unterstützt vom Flüssiggasunternehmen Progas, auf ein leistungsstarkes Blockheizkraftwerk (BHKW).

mehr
Heizungs- & Energietechnik

Wärmespeicher für mehr Effizienz Lösungen zur Wärmewende

Die Energiewende stockt vor allem im Wärmebereich. Dabei stellt sich die Frage, wie Wärme gewandelt, gespeichert und geleitet werden soll. Das ist immer mit entsprechenden Verlusten verbunden. Diese können aber minimiert werden. Pufferspeicher, die Heizlasten zumindest tageweise verschieben können, sind dabei nicht wegzudenken. Neue Materialien und Technologien sollen sie noch effizienter machen.

mehr