Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Bad & Design | Armaturen | 03.11.2017

Überwachter Hygienekomfort

Duscharmaturen für die Leipziger Arena

Seit dieser Fußball-Saison gibt der Bundesliga-Erstligist RB Leipzig auch in der Champions League seine Visitenkarte ab. Gegen namhafte Gegner wie Besiktas Istanbul, FC Porto und AS Monaco gilt es auf höchstem Niveau mitzuhalten. Dabei muss auch die Spielstätte der Leipziger den hohen Ansprüchen genügen. Für Hygiene und Wirtschaftlichkeit auf Profi-Niveau spielt dabei auch eine hochwertige Ausstattung der Sanitäranlagen eine wichtige Rolle. Bei einer Umbaumaßnahme setzte der Arena-Betreiber auf Duschpaneele und durchdachte Technik aus dem Hause Schell (www.schell.eu). Die installierten Produkte bieten dabei eine Reihe von Eigenschaften, die Entscheider nach sorgfältiger Prüfung überzeugten.

  • Die Red Bull Arena, Heimstätte des RB Leipzig, plant ab 2018 einen weiteren Umbau. Das Stadion soll dann über 57.000 Plätze verfügen (jetzt: 43.500). Quelle: Schell

  • In den renovierten Duschbereichen sorgen die Duschpaneele „Linus DP-C-T“ von Schell Ar­maturentechnologie für Hygiene, einfache Handhabung und Wirtschaftlichkeit. Quelle: Schell

  • Mit CVD-Touch-Elektronik,  Thermostat und Verbrühschutz bei 38 °C sowie einer Klappmechanik für die einfache Revision eignet sich das Duschpaneel „Linus DP-C-T“ speziell für die Objektsanierung.   Quelle: Schell

  • Mit der kostenlosen Schell Software „eSchell“ lassen sich Programmier­vorgänge elektro­nischer Schell-Armaturen und Duschpaneele einfacher gestalten und durch verlässliche Diagnosen Fehler schneller beheben. Quelle: Schell

Die Red Bull Arena ist Teil des Leipziger Sportforums. Sie entstand von 2000 bis 2004 im alten Wall des ehemaligen Zentralstadions, das 1994 aufgrund des schlechten Bauzustands geschlossen wurde. 2006 erreichte das neue ‘Zentralstadion in Leipzig‘ eine hohe nationale und internationale Bekanntheit, denn es war einer von zwölf Spielorten bei der Fußballweltmeisterschaft 2006. Fünf WM-Spiele wurden in der modernen Fußballarena ausgetragen, die erst seit 2010 den Namen ‘Red Bull Arena‘ trägt. Heute ist sie die Heimstätte des Bundesliga-Erstligisten RB Leipzig, den Fans liebevoll ‚die roten Bullen‘ nennen.

Komfort & Sicherheit in der Fußballarena

Prägendes Merkmal des Stadionneubaus ist das geschwungene vierteilige Dach aus Stahltrapezprofilen. Die 17 m hohe Konstruktion überspannt stützenfrei die Tribünen. So kommen die Fußballfans jederzeit sonnen- und witterungsgeschützt auf ihre Kosten. Für Komfort und Sicherheit ist in jeder Hinsicht gesorgt. So auch in den Kabinen und Sanitärräumen der Spieler, Trainer und Schiedsrichter.

Im Zuge erforderlicher Umbaumaßnahmen, die mehr Platz für Prominente und die Presse schufen, erfolgte im Jahr 2014/2015 auch die Renovierung aller Duschbereiche. Der Grund: Bei den bis dato installierten Unterputz-Duscharmaturen, die nicht aus dem Hause Schell stammten, verursachten defekte Magnetventile immer wieder erhöhte Reparaturkosten. Zudem ermöglichten die Armaturen keine programmierbare Stagnationsschaltung. Im Hinblick auf die Trinkwasserhygiene wollte sich der Betreiber jedoch für die Zukunft absichern.

Wirtschaftlicher Betrieb & sichere Hygiene

Die sorgfältige Wahl der Entscheider fiel auf Schell Duschpaneele der Ausführung „DP-C-T“ mit CVD-Touch-Elektronik (CVD = Capacitive Voltage Devider) und Thermostat. Diese Variante entspricht dem neuesten Stand der Technik: Zum einen verfügt die Armatur über alle Hygienefunktionen, die eine Bildung und Vermehrung von Krankheitserregern wie Legionellen zuverlässig verhindert. Zum anderen ermöglicht sie neben der softwaregestützten Programmierung auch die softwaregestützte Kontrolle und Wartung, bei der alle wichtigen Daten gespeichert werden – wie Nutzungsfrequenz und Nutzungsdauer, Stagnationsspülungen und Intervalle, Batteriestatus und etwaige Fehlermeldungen. Ein optimaler Betrieb, Wirtschaftlichkeit und Hygiene sind somit garantiert.

Softwaregestützte Regelung

Die Programmierung der 35 installierten „Linus“ Duschpaneele erfolgte mit der nutzerfreundlichen „eSchell“ Programmier- und Diagnosesoftware. Diese ermöglicht eine präzise Festlegung wichtiger Parameter wie Laufzeit der Armatur, Laufzeit und Intervall der Stagnations­spülung sowie die Einstellung der Betätigungskraft für die CVD-Touch-Elektronik. Und das so einfach wie schnell. Die CVD-Elektronik speichert und steuert die programmierten Informationen. Auf diese Weise werden nicht nur zu lange Stagnationszeiten in den Leitungen verhindert, sondern auch Temperaturen, die die Ansiedlung und Vermehrung von Legionellen begünstigen. „Linus DP-C-T“ ist außerdem mit einem monostabilen 12 V-Kartuschen-Magnetventil ausgestattet, so dass die thermische Desinfektion in regelmäßigen Zeitabständen über eine zentrale Steuerung erfolgen kann.

Fazit

Der wirtschaftliche Betrieb von halb- und öffentlichen Einrichtungen unterliegt vielfältigen Rahmenbedingungen und Kostenfaktoren. Gerade der Aspekt der laufenden Kosten kommt dabei bei der Entscheidung über Investitionsvolumina eine besondere Bedeutung zu. Die Technik muss dem aktuellen Stand entsprechen und auch zukünftig einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen. Trotzdem muss natürlich die Trinkwasserhygiene stets sichergestellt sein, obwohl der Betrieb einer solchen Arena wie in Leipzig auch immer von Zeiten der Nicht-Nutzung gekennzeichnet ist. Als man sich entschloss bei der Leipziger Arena Umbaumaßnahmen durchzuführen, setzte man auf Duschpaneele von Schell. Neben den Hygienefunktionen überzeugen auch die Eigenschaften der Paneele bei Kontrolle und Wartung. Mit der neuen Technik ist jetzt ein zukunftssicherer Betrieb sogar auf Champions League-Niveau möglich.

Thematisch passende Beiträge

  • Schell-Armaturen programmieren

    Reibungslose Datenübergabe

    Komplexe Programmierungs­vorgänge sind notwendig, damit Sanitärarmaturen die unterschiedlichen Anforderungen in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden optimal erfüllen. Auf konventionellem, manuellem Weg erfordert die individuelle Programmierung elektronischer Sanitärarmaturen jedoch viel Zeit und damit Kosten. Die neue Software „eSCHELL“ dient der einfachen und zuverlässigen Programmierung von...

  • Duschpaneele mit Echtglasfront

    Eine schmale Bauform mit breitem Ausstattungsumfang bieten die Duschpaneele „Softcube XS1“ und „XS2“ aus dem „Shower & Co!“-Sortiment von HSK. Mit der hochwertigen sanft gesofteten Echtglas-Front in schwarzem oder weißem Glas bringt man Frische ins Bad. Der silberne Korpus der schlanken Paneele verbirgt neben drei justierbaren Körperdüsen auch eine Sicherheits-Thermostat-Armatur mit 38 °C-Sperre...

  • Schell

    Technik-Handbuch. Duscharmaturen

    Sie planen den Duschbereich in einem öffentlichen, halböffentlichen oder gewerblichen Gebäude? Und möchten sich ganz gezielt über die passenden Armaturen informieren? Die Firma Schell bietet hierfür als einer der führenden Spezialisten für nicht privat genutzte Sanitärräume hochwertige und ausgezeichnete Armaturentechnologie »Made in Germany«. Mit dieser technischen Broschüre erhalten Planer...

  • Meister kommen aus Dortmund

    Wilo kreiert BVB-Pumpe

    Seit Oktober 2011 ist der Dortmunder Pumpenspezialist Wilo SE sogenannter Champion Partner des BVB. Die Heizungspumpe für Ein- und Zweifamilienhäuser bietet der Sponsor des Bundesligisten Borussia Dortmund jetzt in den Vereinsfarben und mit dem Logo des BVB an. Die Sonderedition ist in limitierter Stückzahl erhältlich (www.wilo.de). Das Team des SHK Profi drückt dem BVB beim heutigen Champions...

  • Equipment der WorldSkills Leipzig 2013 zu verkaufen

    Werkzeuge, Maschinen und andere Ausrüstung

    Das Equipment der WorldSkills Leipzig 2013 steht zum Verkauf. Interessenten können Werkzeuge, Maschinen und andere Ausrüstung im Internetshop oder im DHL-Lager an der Leipziger Messe besichtigen und erwerben. „Im Anschluss an die Berufe-WM im Juli sind bereits zahlreiche Bildungseinrichtungen auf uns zugekommen, weil sie Equipment übernehmen wollten“, so Hubert Romer, Geschäftsführer der...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed