Heizung/Energie | Wärmeerzeuger | 21.11.2013

1983 bis 2013: 30 Jahre varmeco

Systeme und Produktlösungen für Wärmenutzung im Haus

Zu den Kernkompetenzen der varmeco GmbH & Co. KG (www.varmeco.de) gehören die Bereiche Systemtechnik, Frischwassertechnik, Regelungstechnik und solare Heiztechnik. Zum kompletten Produktprogramm rund um das Thema „zukunftsorientiertes Heizen“ bietet das Unternehmen dem Markt: hygienische Frischwassererwärmung, Schichtspeicher, Solarkollektoren und selbstlernende Regelungskomponenten.

Die Firmenchronik des Unternehmens, das bei Gründung 1983 bereits erste Erfahrungen mit thermischen Solaranlagen machte, weist eine Reihe von Entwicklungssprüngen auf, die deutlich machen, dass man seit 30 Jahren mit visionärer Kraft in Sachen Heizen und Warmwasser ein erfolgreiches Gesamtkonzept zur Lösung einer umweltfreundlichen Energietechnik verfolgt, bei der die menschliche Behaglichkeit im Mittelpunkt steht.

Bereits 1983 entwickelte man einen vollflächig durchströmten Kollektor mit einem Solarspeicher und einer passenden Regelungstechnik. Es folgte das Flächenheizsystem, dem varmeco in Verbindung mit solarer Heizungsunterstützung den Weg bereitet hat. 1988 wird der erste „Leitwerkschichtspeicher“ zum Patent angemeldet. 1989 erkannte man, dass Solar- und Heizanlagen wesentlich effizienter arbeiten, wenn der Speicher nur mit Heizungswasser gefüllt ist und begann mit der Entwicklung des ersten Frischwassersystems.

Ab 1993 hat varmeco seine Energiesysteme steuer- und regelungstechnisch erfolgreich durch ein sinnvolles Gesamtkonzept mit den verschiedenen Wärmeerzeugern und beliebigen Wärmeverbrauchern verbunden, was mit einem Bundesinnovationspreis honoriert wurde. In den Folgejahren wurden die Hauptaugenmerke auf die Optimierung der Montage- und Anwenderfreundlichkeit gelegt. Es entstanden Systeme in Modulbauweise, die mit dem Bundesinnovationspreis 2000 ausgezeichnet wurden. Man erkannte die Problematik der mangelnden Hygiene von Frischwasser im Großobjektbereich und verstärkte ab 1998 die Entwicklung dahingehend. Ergebnis war die Frischwasser-Kaskade mit der bis zu 600 l/min quellfrisch erhitztes Warmwasser bereitet werden können.

Mit dem Begriff „wärme.nutzen“ im Firmenlogo signalisiert varmeco seine Vorreiterrolle auf diesen Gebieten. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter zwei Bundespreise, der bayerische Innovationspreis, die Urkunde - für Verdienste um Umwelt und Gesundheit 2010, sowie ca. ein Dutzend Patente, zeigen auch in der Außenwirkung den hohen Entwicklungs- und Innovationsstand im Hause varmeco. Anfang 2012 erfolgte der Firmenumzug in ein Neubaugebäude, wobei die Wärme- und Trinkwarmwasserversorgung natürlich durch hauseigene Technik erfolgt.

Thematisch passende Beiträge

  • Röhrenkollektor & Co.

    Die Varmeco GmbH aus Kaufbeuren hat ihre Produktpalette erweitert und stellt auf der Fachmesse SHK Essen eine Reihe von Neuheiten und Weiterentwicklungen vor. So präsentiert der Spezialist für Frischwasser- und Solartechnik den Hochleistungs-Vakuumröhrenkollektor „Vario­tube“, der aufgrund seiner hydraulischen Optimierung auch für größere Kollektorfelder geeignet ist. Auch Zweikreis-Solarmodule...

  • Kompaktreglerfamilie in Home- und Pro-Edition

    Das Unternehmen varmeco präsentiert eine Innovation: die neue Kompaktreglerfamilie „Varcon380“ in Home- und Pro-Edition. Ausgestattet ist der Heizungssystemregler mit den Funktionseinheiten Frischwassererwärmung, Zirkulationspumpensteuerung, Speichermanagement, Wärmequellenansteuerung, Heizgruppen- und Solarregelung und Datenlogging. Die Bedienung des „Varcon380“ erfolgt direkt am Touchpanel oder...

  • Varmeco - Internetauftritt verbessert

    Die neue Webpräsenz www.varmeco.de,des Spezialisten für Frischwasser-, Solar- und Heizungssystemtechnik aus Kaufbeuren, stellt sich mit einem neuen Design, insbesondere aber mit den neuen Features „Aktuelles“, „Produkte“ und einer Erweiterung der Suchkriterien nach Produktanwendungen im Wohnungsbau und Objektbereich, stärker auf die Bedürfnisse der Kunden ein. Dazu gehört auch, dass dem Nutzer...

  • Klettern im Faulturm

    Durch Umbau einer Kläranlage in Kaufbeuren entsteht ein neues Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins. Die früheren Faultürme werden zu Indoor-Klettertürmen und Mehrzweckräumen umfunktioniert. Bei der Wahl des energetischen Konzeptes stand die Nutzung von regenerativen Energien im Vordergrund. Die Heizung ist eine Kombination aus Solarenergie und Holzpellets. Zum Einsatz kommen 36?m²...

  • Außengerät „verstecken“

    Die „Terra-SL“ Sole/Luft-Wärmepumpe überträgt die Wärme aus der Luft auf einen Sole-Kreislauf, der eine Wärmepumpe speist. So kann das ganze Jahr mit Luft und Sonne geheizt werden – besonders leise und bis zu 20 m vom Haus entfernt. Die „Terra-SL“ ist eine Luft-Split-Anlage. Außen steht der Lüfter und im Haus die Wärmepumpe. Der Vorteil von Splitanlagen gegenüber kompakten Luft/Wasser-Wärmepumpen...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 7/2016

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (7/2016) bietet Ihnen Themen rund um Badkonzepte, Brennstoffzellen und energieeffiziente Wohnraumtemperierung.
    Bäder im Dachgeschoss erfordern zumeist eine ausgefeilte Planung. Mit dem richtigen Raumkonzept lassen sich speziell die Schrägen im Bad optimal nutzen und sogar gekonnt in Szene setzen. Im Themenkanal Bad & Design erfahren Sie alles über Lösungen für „Problembäder“.
    Immer wieder gab es in den letzten Jahren vollmundige Ankündigungen, dass die Brennstoffzelle zur Nutzung in Gebäuden in Kürze marktreif sei. Genauso oft wurde man von verschiedenen Seiten vertröstet. Seit erste serienreife Geräte 2012 auf den Markt kamen, hat sich einiges getan. Die Hannover Messe zeigte im April 2016, dass die Brennstoffzellenindustrie endgültig bereit für eine Serienfertigung in großem Maßstab ist. Es ist also Zeit, sich intensiver mit der Technologie zu beschäftigen.
    Installation, Bedienung und Wartungsaufwand sind einige Punkte, die bei der Auswahl einer Heizungssteuerung eine Rolle spielen. Im Interview mit der SHK Profi-Redaktion berichtet Tobias Wimmer, Geschäftsführer der Firma Wärme Wimmer, von der intelligenten Heizungssteuerung von tado°, die nicht nur den Installateur überzeugt, sondern auch maßgeblich zum Erfolg beim Kunden beiträgt.
    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 7/2016 wird sich lohnen!

    Bildquelle: HSK Duschkabinenbau KG

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed