Klima- & Lüftungstechnik | Unternehmen & Markt | 21.01.2016

AL-KO verstärkt sein Vertriebsteam

Frank Stocker leitet den Gesamtvertrieb

  • Frank Stocker leitet den Gesamtvertrieb der AL-KO Therm

Mit einem neuen Vertriebsbüro in der Nähe von Köln und drei neuen Außendienstmitarbeitern in Bayern und Thüringen und einem neuen Vertriebsleiter verstärkt AL-KO seine Vertriebsmannschaft.

Christian Purschke betreut seit Jahresanfang die PLZ-Gebiete 80 bis 82 und 85200 bis 89. Daniel Erfurth ist AL-KO Ansprechpartner für die Kunden in Thüringen und den bayerischen PLZ Gebieten 95 und 96. Beide sind langjährige AL-KO-Mitarbeiter und waren in verschiedenen Positionen an den Schnittstellen von Vertrieb und Technik tätig. Neu im Team ist Thomas Kramschuster, der zuvor für GEA tätig war. Der Niederbayer betreut die PLZ-Gebiete 83000 bis 85199 und 90 bis 94.

Ebenfalls seit dem 01. Januar 2016 werden über das neue AL-KO Vertriebsbüro in Kerpen bei Köln die Kunden zwischen Kleve und Siegen sowie Dortmund und Koblenz betreut. Ansprechpartner sind wie gehabt Michael Weller und Jörg Kulms. Beide waren langjährige Mitarbeiter der Aachener LH GmbH Lufttechnische Handelsvertretung von Karl-Heinz Jennes, der nach 32 erfolgreichen Jahren die NRW-Vertriebsrechte an AL-KO zurückgegeben hat. Karl-Heinz Jennes wird weiterhin – voraussichtlich bis 2019 – beratend für AL-KO tätig sein.

Mit Frank Stocker hat AL-KO Therm einen erfahrenen Kopf der Branche als Vertriebsleiter gewinnen können. Der Diplom-Ingenieur war nach Stationen bei GEA-Küba und als Bereichsleiter International Sales bei Wolf Mainburg zuletzt als Geschäftsführer eines Consultingunternehmens tätig. Dieses adressiert die Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Kältebranche. Neben seinem Diplom in der Versorgungstechnik hat Frank Stocker auch einen MBA im internationalen Marketing absolviert. Der Münchner übernimmt den Aufgabenbereich von Thomas Bartmann, der sich im Rahmen einer Nachfolgeregelung im Spezialmaschinenbau selbstständig gemacht hat.

Thematisch passende Beiträge

  • KaMo will Zusammenarbeit mit Handwerkern und Planern weiter verbessern

    Sbimex übernimmt den Vertrieb in Thüringen

    Seit dem 15. April 2015 hat die Sbimex GmbH aus Zwickau den Vertrieb für die Unternehmen KaMo Verteilersysteme GmbH und KaMo Frischwarmwassersysteme GmbH (www.kamo.de) für die Region Thüringen übernommen. Damit forciert KaMo eine verbesserte Zusammenarbeit mit Fachhandwerkern und Fachplanern. Ansprechpartner sind Karsten Siegling und Hubert Böttcher, die seit langem in der Heizungsbranche tätig...

  • Systemair: Markus Emmerich verstärkt technischen Vertrieb

    Innendienst Region West

    Seit dem 01.02.2016 ist Markus Emmerich als neuer Mitarbeiter im Innendienst bei Systemair tätig. Vor seinem Wechsel zu Systemair war Herr Emmerich im Großhandel für Lüftungstechnik beschäftigt und bringt daher viel Erfahrung für sein neues Aufgabengebiet mit. Nun fungiert er ab sofort als Ansprechpartner für das gesamte Produktportfolio der Lüftungs- und Klimatechnik im Vertriebsbüro West.

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2016

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (9/2016) bietet Ihnen Themen rund um Designheizkörper, barrierefreie Sanitärbereiche und Wärmepumpen.

    Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen (wbg) modernisiert derzeit sieben mehrgeschossige Gebäude, erneuert in dem Zuge das 47 Jahre alte Nahwärmenetz und stellt von Öl auf Holzpellets um. Warum das für alle Beteiligten eine lohnenswerte Investition ist, lesen Sie im nächsten SHK Profi.

    Eine moderne Wellness-Oase mit Badewanne und Dusche sowie ausreichend Platz und Stauraum sollten das technisch und baulich sanierungsbedürftige Bad ersetzen. Besonderes Highlight: das intelligent separierte WC, das dank einer Holzlamellenwand zwar optisch vom Bad getrennt ist, aber dennoch jederzeit problemlos wieder räumlich integriert werden kann. Der Projektbericht zeigt, wie die Renovierungsmaßnahmen zeitsparend mithilfe aufeinander abgestimmter und montagefreundlicher Badkomponenten umgesetzt wurden.

    Eine Möglichkeit Abwärme zu nutzen, besteht in der Einspeisung in ein Nah- oder Fernwärmenetz mit Hilfe von Abgaswärmetauschern. Eine Waffelbäckerei in Venne nimmt dabei als Wärmelieferant eine Schlüsselposition ein.

    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 9/2016 wird sich lohnen!

    Bildquelle: Mall

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed