Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 08.09.2017

Bemm stellt Weichen für die Zukunft

Nachfolgeregelung beim Hildesheimer Heizkörperanbieter

Das in der Region Hildesheim beheimatete Familienunternehmen Bemm GmbH (www.bemm.de) geht im Rahmen einer Nachfolgeregelung mit erhöhtem Potential in die Zukunft. Bernd M. Müller, Gründer und Mehrheitsgesellschafter von Bemm, gibt seine Nachfolge bekannt.

Seine Kinder Tanja Müller-Wippermann, Kolja Müller und sein Schwiegersohn Jürgen Wippermann sowie mehrheitlich das Familienunternehmen Irsap S.p.a. halten künftig die Anteile am Unternehmen.

„In der besonderen Verbindung mit Irsap, unserem langjährigen Partner, mit dem wir seit über 35 Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, und meiner Familie ist die Zukunft von Bemm optimal gesichert“, so der Übergeber und Firmengründer Bernd M. Müller bei seiner Ansprache an die Belegschaft.

Bemm  produziert am Stammsitz in Giesen-Emmerke bei Hildesheim Qualitätsheizkörper mit einem sehr individuellen und hohen Designanspruch und gilt seit einigen Jahren als Innovationsführer im Segment exklusive Designheizkörper.

Bemm wird künftig internationaler und stärker durch die strategische Einbindung in die europaweit agierende Firmengruppe Irsap, die mit 1.350 Mitarbeitern an nunmehr fünf Produktionsstandorten einen Gruppenumsatz von 165 Mio. € erzielt. IRSAP, Anbieter von Badheizkörpern und Röhrenradiatoren, mit Sitz in Arquà Polesine (RO), Italien, wird in der 3. Generation von den Familien Rossi und Zen gehalten und geführt. Auch die 4. Generation ist bereits mit wichtigen Aufgaben betraut.

Die Geschäftsführung von Bemm obliegt dem langjährigen Geschäftsführer Jürgen Wippermann (Einkauf, Technik, IT) und Fabrizio Rossi als Nachfolger von Bernd M. Müller (Vertrieb, Personal, Finanzen). Bernd M. Müller bleibt dem Unternehmen in beratender Funktion verbunden.

Thematisch passende Beiträge

  • Ein wahrer Hingucker

    Bemm stellt die neue „Irsap-Collection“ erstmals in kompletter Bandbreite vor. Die „Irsap-Collection“ umfasst Raum-, Bad- und Designheizkörper, die von italienischen Designern kreiert wurden. „Curval“ stellt eine Synthese zwischen Design und Kompositionsfreiheit dar. Die Kompositionsfreiheit zeigt sich darin, dass die Segmente des „Curval“ auch nach der Montage rausgezogen und neu positioniert...

  • Wohlbefinden im Bad

    Wärme und Licht sind für das Wohlbefinden des Menschen wichtig. Der Heizkörper-Anbieter Bemm bringt somit bei seinen Luxus-Badwärmern zusammen, was zusammen gehört. Mit den vier Modellen „Salsa mit LED-Sternenleiste“, „Samba mit LED-Sternenhimmel“, „Samba + Lichtpaneel Vario-Unicolor“ sowie „Samba + LED-Lichtpaneel Variocolor“, führt der Hersteller sein Konzept für Raum- und Badwärmer fort. „Wärme...

  • Schatten vor der Wand

    Nach innen abgewinkelte Seiten machen die Raumwärmer-Serie „Plawa“ leicht und filigran und erzeugen eine Schattenfuge, so dass der Heizkörper wie eine Skulptur vor der Wand wirkt. Die Planheizwand gibt es speziell mit elektropolierter, fein geschliffener Edelstahlfront. Eine spezielle Versiegelung verhindert, dass Berührungen sofort unschöne Spuren auf der Oberfläche hinterlassen. Sie wird aber...

  • Doppelter Messe-Einsatz

    Anlässlich der 15. ISH-Teilnahme trat Bemm erstmals gleich in zwei Messehallen auf und stellt seine Produkte vor. In der Halle 8.0 zeigte der Hersteller am bekannten Platz (Stand D60) die Raumwämer-Neuheiten, lasergeschweißten Röhrenradiatoren, Ventil-Einsäuler, Ventil-Kreuzrohrradiatoren, Ventil-Lamellenradiatoren sowie Ventil-Badwärmer. Mit dem erstmaligen Auftritt in Halle 3.0 kommt Bemm dem...

  • Unternehmensnachfolge regeln

    Was wird aus Ihrem Betrieb?

    Familiengeführte Handwerksunternehmen müssen bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge komplexe und vor allem aus der Tagesarbeit unbekannte Problemstellungen bewältigen. Weil sich das Ereignis aber nur alle 25 bis 35 Jahre abzeichnet, wird in vielen Unternehmen auf eine professionell geplante und umgesetzte Nachfolgeregelung verzichtet. Leider bleiben damit auch die Chancen auf eine erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens ungenutzt. Die marktbekannten Fakten untermauern diese These.

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 1/2018

    Mit dem Erscheinen der Ausgabe 9/2017 ist das Jahr 2017 aus redaktioneller Sicht abgeschlossen. 2018 werden wir wieder mit zahlreichen praxisnahen und informativen Beiträgen für Sie da sein. In der Ausgabe 1/2018 des SHK Profi erwartet Sie so zum Beispiel eine umfassende Vorschau auf die Messe SHK Essen, die im März 2018 ihre Tore öffnet.
    Sie dürfen sich ebenfalls auf Tipps zur Digitalisierung Ihres SHK-Betriebs freuen. In einem Sonderteil zum Thema Smarte Regelung, geben wir einen Ausblick, was in der Gebäudetechnik bereits alles möglich ist.
    Diese und weitere Themen erwarten Sie in der SHK Profi-Ausgabe 1/2018, die am 22. Februar 2018 erscheint.

Content Management by InterRed