Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 12.02.2016

G.U.T. August Brötje zieht von Stuhr nach Bremen

10.000 m² direkt an der A1

  • Das neue Firmengelände von G.U.T. August Brötje ist rund 10.000 m² groß und liegt an der A1.

  • Am neuen Standort bietet Brötje den Kunden vom Fachhandwerk einen noch besseren Rundum-Service.

  • 2000 m² Bürofläche, 8000 m² Lager – das sind die Ausmaße des neuen Firmengeländes.

  • Werner Bauer, persönlich haftender Gesellschafter von G.U.T. August Brötje

Zu Weihnachten liegen Geschenke gewöhnlich unter dem Tannenbaum – das Geschenk für Mitarbeiter und Kunden der G.U.T. August Brötje KG war rund 10.000 m² groß und liegt perfekt angebunden an der A1. Das Traditionsunternehmen ist Ende vergangenen Jahres von Stuhr nach Bremen-Hemelingen gezogen.

Nur wenige Kilometer trennen den neuen vom alten Standort – und doch liegen Welten dazwischen. 2000 m² Bürofläche, 8000 m² Lager – das sind die Ausmaße des neuen, hochmodernen Firmengeländes. „Das liebgewonnene Kleid in Stuhr ist uns nach 40 Jahren dann doch zu klein geworden“, sagt Werner Bauer, persönlich haftender Gesellschafter von G.U.T. August Brötje. Die wachsende Mitarbeiterzahl sorgte in Stuhr für erste Platzprobleme, auch die Logistikbedingungen waren für das Unternehmen nicht mehr optimal. Deshalb der Umzug.

Am neuen Standort bietet Brötje den Kunden vom Fachhandwerk nun einen noch besseren Rundum-Service. Dafür sorgen auch neue Schulungsräume, ein moderner Abholbereich sowie eine Elements-Ausstellung, die im März eröffnen soll.

Thematisch passende Beiträge

  • Solarabdeckplane

    Die August Brötje GmbH bietet seinen Fachhandwerkspartnern lichtundurchlässige, widerstandsfähige Solarabdeckplanen an. Das Besondere daran: Durch ihren individuellen Aufdruck – z.B. mit der Adresse des Fachhandwerksbetriebs – lassen sie sich als Werbefläche nutzen. Die Abdeckungen lassen sich einfach mit an den Ecken integrierten Spannbändern an den Kollektormodulen befestigen und sie sind...

  • Kundendienst in Spitzengruppe

    Ergebnis aus Verbraucherbefragung

    Mit einem „Sehr gut“ platzierte sich die August Brötje GmbH in der Spitzengruppe bei der Befragung „mobile Kundendienste von Herstellern für Haustechniksysteme“. Zusammen mit dem Kölner Analyse- und Beratungshaus Service Value sowie dem Wirtschaftsmagazin Focus Money führte Deutschland Test im ganzen Land eine Erhebung durch.

  • Trinkwasserspeicher

    Zur Serie der Brötje Kompaktgeräte gehört auch eine Ausführung mit integriertem Trinkwasserspeicher. Hier löst der „ EcoCondens Kompakt BMK“ den bisherigen „BBK“ ab. Mit einer Nennwärmeleistung von 20 kW eignet er sich für den Einsatz in Einfamilien- und Reihenhäusern. Zu den Pluspunkten zählen z.B. ein vergrößerter Modulationsbereich von 3,3 bis 20 kW die integrierte Regelung ISR-Plus mit...

  • Cordes & Graefe KG: Bündelung der Dachtechnik in der DTG-Gruppe

    Die GC-Gruppe (www.gc-gruppe.de) hat ihr Geschäftsfeld „Dachtechnik“ in der neu gegründeten DTG-Gruppe gebündelt. In dem Verbund schließen sich zunächst drei DTG-Häuser in Bremen, Gütersloh und Hennef zusammen. Die DTG-Gruppe bietet ihren Kunden aus dem Dachhandwerk schwerpunktmäßig Produkte aus den Bereichen Flachdach, Steildach, Dämmstoffe, Holz und Ziegel an. In der DTG-Gruppe haben die drei...

  • Röhrenkollektoren

    Die „SolarPlus HP 20“ und „HP 30 B“ der August Brötje GmbH verfügen über einen schmalen Sammler. Die Dämmung ist in den Deckel integriert, der sich nach oben öffnet und dabei fest verbunden bleibt. Gleichzeitig dient er als Halterung für den Kopf der Röhre. Der Kompensator fällt entsprechend kürzer aus. Als maximaler Betriebsdruck wird 10 bar angegeben. Durch die veränderten Maße sind die neuen...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2016

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (9/2016) bietet Ihnen Themen rund um Designheizkörper, barrierefreie Sanitärbereiche und Wärmepumpen.

    Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen (wbg) modernisiert derzeit sieben mehrgeschossige Gebäude, erneuert in dem Zuge das 47 Jahre alte Nahwärmenetz und stellt von Öl auf Holzpellets um. Warum das für alle Beteiligten eine lohnenswerte Investition ist, lesen Sie im nächsten SHK Profi.

    Eine moderne Wellness-Oase mit Badewanne und Dusche sowie ausreichend Platz und Stauraum sollten das technisch und baulich sanierungsbedürftige Bad ersetzen. Besonderes Highlight: das intelligent separierte WC, das dank einer Holzlamellenwand zwar optisch vom Bad getrennt ist, aber dennoch jederzeit problemlos wieder räumlich integriert werden kann. Der Projektbericht zeigt, wie die Renovierungsmaßnahmen zeitsparend mithilfe aufeinander abgestimmter und montagefreundlicher Badkomponenten umgesetzt wurden.

    Eine Möglichkeit Abwärme zu nutzen, besteht in der Einspeisung in ein Nah- oder Fernwärmenetz mit Hilfe von Abgaswärmetauschern. Eine Waffelbäckerei in Venne nimmt dabei als Wärmelieferant eine Schlüsselposition ein.

    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 9/2016 wird sich lohnen!

    Bildquelle: Mall

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed