Sanitär & Wasser | Unternehmen & Markt | 01.10.2018

Medaillenregen für Deutschland bei EuroSkills

Team Germany leistet Beweis für duale Berufsausbildung

  • Die deutsche Berufe-Nationalmannschaft jubelt über die Leistungen bei den EuroSkills Budapest 2018 Foto: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

  • Elisabeth Hölscher, Sie gewann Gold in der Disziplin Gesundheits- und Sozialbetreuung. Foto: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

  • Alexander Schmidt reckt jubelnd die Fäuste in die Luft. Er holte sich den Europameister-Titel in der Disziplin Stuckateur. Foto: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

Drei Tage lang verwandelte sich das HungExpo Budapest (www.hungexpo.hu) Fair Center in der ungarischen Hauptstadt in eine Arena, in der die begabten Teilnehmer ihre Kräfte in den Bereichen Handwerk, Industrie und Dienstleistung messen konnten. Vom 26. - 28. September 2018 begeisterten insgesamt rund 530 Teilnehmer aus 28 europäischen Ländern sowie aus den nicht-europäischen Ländern Indien, Korea, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten die Jury und die rund 100.000 registrierten Besuchern. In 35 offiziellen sowie zwei Demonstrations- und acht Präsentationsdisziplinen zeigten sie auf 60.000 m2 Wettkampffläche ihre in der Ausbildung gewonnenen Kenntnisse mit viel Geschick, Konzentration und Ehrgeiz.

Das Medaillenergebnis

Mit einem beeindruckenden Medaillenergebnis beendeten die deutschen Teilnehmer die Europameisterschaft der Berufe 2018 in Budapest. drei Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze sowie sieben Mal die Medal of Excellence: So lautet die Bilanz für die 23 Teilnehmer, die aus Deutschland in die ungarische Hauptstadt gereist waren. Hier haben sie gemeinsam mit 530 der besten Fachkräfte Europas vor rund 100.000 Besuchern in 19 offiziellen Disziplinen und einem Präsentationsskill aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung ihr Können unter Beweis gestellt. Mit insgesamt 17 Auszeichnungen landete Deutschland zum wiederholten Mal unter den Top 5 im europäischen Vergleich. „Unsere Champions haben bei dieser EM sehr eindrucksvoll bewiesen, dass die berufliche Bildung und besonders die duale Berufsausbildung höchste Anerkennung verdienen. Kaum auszudenken, wo wir gelandet wären, hätten wir in allen Disziplinen einen Teilnehmer gestellt“, sagt Hubert Romer. Er ist Geschäftsführer von WorldSkills Germany und Offizieller Delegierter für die internationalen Berufswettbewerbe. „So gut wie alle unsere Teilnehmer haben klasse Platzierungen erreicht und konnten sich erfolgreich gegen eine starke europäische Konkurrenz behaupten. Voller Leidenschaft für ihre Berufe haben sie gezeigt, dass die bewusste Entscheidung für eine Berufsausbildung absolut lohnenswert ist.“

Ein europäischer Traum wird wahr

Wer träumt nicht davon, einmal Europameister zu sein? Besser zu sein als alle Konkurrenten? Allen zu zeigen, was in einem steckt? Genau diesen Traum hat sich Elisabeth Hölscher (19 Jahre) aus Bamberg erfüllt. Als Punktbeste in ihrer Disziplin Gesundheits- und Sozialbetreuung wurde sie mit der Goldmedaille ausgezeichnet. „Ich habe immer von mir gedacht ‚Ok, es lief gut‘, aber ich hatte keine Ahnung, wie es bei bei den anderen gelaufen ist. Insofern habe ich irgendwann aufgehört, darüber nachzudenken, weil es mich in den Wahnsinn getrieben hat“, so Elisabeth. „Ich habe nicht damit gerechnet. Umso mehr freue ich mich jetzt.“ Auch Maurer Christoph Rapp (21 Jahre) und Stuckateur Alexander Schmidt (22 Jahre) überzeugten durch eine exzellente Leistung und holten in ihren Disziplinen die Goldmedaille. Die Vorbereitungen und zahlreichen Trainingsstunden im Vorfeld der Europameisterschaft haben sich auch ganz besonders für Paul Schärschmidt (23 Jahre), Dominik Daferner (23 Jahre) und Diana Reuter (22 Jahre) gelohnt. Ihnen wurde die Silbermedaille überreicht, nachdem sie in den Disziplinen Anlagenmechaniker SHK, Kälte- und Klimatechnik sowie Elektroinstallation überzeugten. Diana erhielt als Punktbeste des deutschen Teams darüber hinaus die Auszeichnung ‚Best of Nation‘. Mit einer Bronzemedaille reisen Fliesenleger Cedrik Knöpfle (21 Jahre) und die Betonbauer Medin Murati (21 Jahre) und Timo Schön (22 Jahre) zurück in die deutsche Heimat. Seda Ocak (24 Jahre), die in dem neuen Präsentationsskill „Freight Forwarding“ angetreten war, landete ebenfalls auf dem dritten Platz. Insgesamt sieben weitere deutsche Teilnehmer erhielten die Medal of Excellence für ihre weit überdurchschnittlichen Leistungen.

„Alle Mitglieder der deutschen Mannschaft können zu Recht stolz sein auf ihre Leistungen“, sagt Dr. Hendrik Voß. Er ist im Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) Referatsleiter für Berufliche Bildung und Technischer Delegierter für die EuroSkills. „Obwohl sich zunehmend auch andere Nationen intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereiten, belegt Deutschland noch immer einen hervorragenden 5. Platz in der Nationenwertung. Drei Gold-, drei Silber und zwei Bronzemedaillen sind ein grandioses Ergebnis. Es bestätigt insbesondere die Arbeit unser erfahrenen Experten, die ihre Kandidaten optimal auf diesen Wettbewerb vorbereitet haben.“

Alle Ergebnisse können Sie online nachlesen unter: www.euroskills2018.com/

 

Thematisch passende Beiträge

  • Klempner und Anlagenmechaniker SHK ausgezeichnet

    Euroskills 2016 in Göteborg

    Jeweils eine Medal for Excellence konnten Klempner Julian Emmert aus Grenzach-Wyhlen (Baden-Württemberg) sowie Lukas Bauer, Anlagenmmechaniker SHK aus Hardegsen (Niedersachsen), für ihre Leistungen bei den Europameisterschaften der Berufe in Göteborg erringen. Für das Siegertreppchen reichte es in der Punktewertung leider nicht: In der Disziplin Metal Roofing erkämpfte Julian den vierten Rang und...

  • EM der Berufe

    Deutsche Nationalmannschaft holt 21 Auszeichnungen

    Es ist eine großartige Bilanz: Mit 24 Teilnehmern ist das Team Germany zur 5. Europameisterschaft der Berufe gereist, stolze 21 von ihnen wurden mit Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen geehrt oder erhielten die Medal of Excellence für außerordentliche Leistungen. Top 5 in Europa "Mit diesem Ergebnis hat es Deutschland einmal mehr unter die Top 5 in Europa geschafft", freut sich Hubert Romer,...

  • Silber für das SHK-Handwerk

    Vize-Europameister im Wettstreit der Berufe

    Beim europäischen Berufswettbewerb EuroSkills 2018 in Budapest erkämpfte Paul-Florian Schärschmidt, Anlagenmechaniker SHK aus Sachsen, den zweiten Platz. Klempner Benno Uhlmann kam in seiner Disziplin auf Rang 5 und erhielt eine Medal of Excellence.

  • 6. EuroSkills der Berufe in Budapest gestartet

    Größtes Bildungsevent des Kontinents für die Zukunft Europas

    Endlich können sie ihr berufliches Können auf internationaler Bühne unter Beweis stellen. Alle Teilnehmer blicken auf eine Zeit harten Trainings zurück, das sie neben ihrem beruflichen Alltag absolviert haben. Urlaub und Freizeit wurden zur Nebensache. Haben sich die schweißtreibenden Vorbereitungen der letzten Tage, Wochen und Monate rentiert? Eine Antwort auf die Frage erhalten die...

  • Medaillenjagd bei der EM der Berufe in Göteborg hat begonnen

    Lukas Bauer will bester Anlagenmechaniker SHK werden

    Unter tosendem Applaus wurden am 30. November 2016 die 5. Europameisterschaften der Berufe, die EuroSkills, in der Scandinavium Arena im schwedischen Göteborg feierlich eröffnet. Bereits der Einmarsch der Nationen war für alle Teilnehmer, Trainer, Familen, Freunde und Fans ein absoluter Gänsehautmoment. Die Deutsche Nationalmannschaft betrat, angeführt von CNC-Fräser Patrick Aiple als...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    SHK Profi-Newsletter
    • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
    • » 12 x im Jahr
    • » jederzeit kündbar

    Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

    Content Management by InterRed