Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| SHK Profi - Navigation | 06.12.2017

Rehau, Danfoss und Schell: Fortsetzung des Forums Trinkwasserhygiene

Halle, Hannover, Lünen, Kaiserslautern, Neckarsulm und Augsburg ab Anfang 2018

  • Die Referenten von links: Olaf Kruse, Oliver Steffens, Stefan Lütje und Prof. Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler.

Wer sich beruflich mit der zuverlässigen, hygienisch sicheren und komfortablen Versorgung von Gebäuden mit warmem Trinkwasser beschäftigt, kennt die damit verbundenen Herausforderungen. Praxistaugliche Lösungen liefert das Forum Trinkwasserhygiene. Nach dem erfolgreichen Start wird die Veranstaltungsreihe, die sich an Planer, Installateure und Betreiber von Trinkwarmwasseranlagen wendet, im Februar 2018 fortgesetzt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessenten möglichst bald im Internet anmelden unter: www.forum-trinkwasserhygiene.de.

Über das Thema Trinkwasserhygiene wird seit Jahren diskutiert. Die Vorgaben der EnEV und des EEWärmeG machen Planung und Betrieb von Trinkwasseranlagen nicht einfacher. Fragen nach dem Erreichen der erforderlichen Temperaturniveaus sowie der komfortablen wie wirtschaftlichen Bereitstellung von Trinkwarmwasser bleiben dabei meistens unbeantwortet. Mit der Ablösung der nationalen DIN 4708 durch die neue EN 12831-3 stellt sich die Frage, ob die Vielzahl von Regelwerken überhaupt einheitliche Patentlösungen zulässt und ob Konzepte für den Neubau auch auf die Sanierung anwendbar sind.

Wer sich mit der beschriebenen Situation auseinandersetzen muss und auf der Suche nach Lösungen für eine hygienisch sichere Trinkwasser-Erwärmung in jedem Gebäude befindet, der sollte das Forum Trinkwasserhygiene besuchen. 450 Teilnehmer verzeichneten die ersten fünf Veranstaltungen in 2017. Alle attestierten den Veranstaltern Rehau, Danfoss und Schell, dass sie sich nach ihrer Teilnahme deutlich besser auskannten als vorher.

Das Forum Trinkwasserhygiene informieren über die neusten Normen, Richtlinien und deren Anwendung in der Praxis - von der Trinkwassererwärmung über den Transport bis zur Entnahme an jeder Zapfstelle. Den theoretischen Einstieg liefert Prof. Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler, FB Energie, Gebäude, Umwelt der Fachhochschule Münster. Anschließend präsentieren die Referenten der Partnerfirmen Danfoss, Rehau und Schell ihre Erfahrungen und liefern Lösungsvorschläge für die Praxis.

Am Dienstag, dem 20. Februar startet das Forum in der Händelhalle in Halle (Saale), gefolgt vom 21. in der Sky Lounge, Hannover, 22. im Ringhotel in Lünen, 27. SAKS Urban Design Hotel in Kaiserslautern, 28. im AUDI-Forum Neckarsulm und 1. März im Mazda Museum in Augsburg.

Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 52 € zuzüglich MwSt. erhoben, die die Tagungsunterlagen in elektronischer Form sowie Imbiss und Getränke einschließt.

Thematisch passende Beiträge

  • Fachforum Trinkwasserhygiene

    Umsetzung der TrinkwV in die Praxis

    Die Diskussion um das Thema Trinkwasserhygiene zeigt wie umfangreich sich die Aufgaben bei Planung und Betrieb von Trinkwasseranlagen gestalten. EnEV und EEWärmeG brachten zusätzliche Anforderungen mit sich und auch die Ablösung der DIN 4708 durch die EN 12831-3 macht die Aufgaben nicht einfacher. Fragen, wie sich die erforderlichen Temperaturniveaus erreichen lassen, und ob sich Trinkwarmwasser...

  • Zentrale Trinkwassererwärmung

    Hygienisch sichere Trinkwassererwärmung lautet der Titel eines neuen Prospektes, den die Danfoss GmbH Fernwärme- und Regelungstechnik Hamburg zurzeit in großer Auflage verteilt. Neben dem umfassenden Lieferprogramm wird darin beschrieben, welche Anforderungen die Trinkwasserverordnung an die Installation und den Betrieb von Trinkwasseranlagen stellt und auf welche Weise sich Betreiber zentraler...

  • Speicherladesystem

    Seit 2011 sind laut Trinkwasser-Verordnung die Betreiber von Anlagen zur Trinkwasser-Erwärmung für deren Wasserqualität verantwortlich. Auch Hotels unterliegen diesen Vorschriften. Danfoss liefert zur zentralen und hygienisch sicheren Trinkwasser-Erwärmung Speicherladesysteme mit integrierter thermischer Desinfektion. Um das Legionellen-Wachstum zu verhindern und die im Trinkwasser enthaltenen...

  • Hygienisch und energieeffizient

    Der energieeffiziente Betrieb einer Anlage zur Trinkwassererwärmung muss nicht zwangsläufig im Widerspruch zur Trinkwasserhygiene stehen. Kemper bietet in diesem Zusammenhang ein System an, das für Versorgungssicherheit und hohe Regelgüte sorgt – und das bei minimalem Trinkwasservolumen in der Gesamtanlage. Das „Kemper ThermoSystem KTS“ verbindet hohe Anforderungen an die Trinkwasser­hygiene, die...

  • Trinkwassererwärmung

    Hygiene spielt bei der Trinkwassererwärmung in Wohngebäuden eine wichtige Rolle. Die Betreiber von Anlagen zur Trinkwassererwärmung in Miethäusern sind für die Qualität des von ihnen verteilten Trinkwassers verantwortlich und verpflichtet, dies in Bezug auf Legionellen regelmäßig nachzuweisen. Danfoss präsentiert dazu sein kompaktes Durchfluss-System „ThermoDual FLS Combi“. Im Gegensatz zu...

alle News

Content Management by InterRed