Bad & Design | Unternehmen & Markt | 05.05.2017

Vigour Cup Finale am 6. Mai

Finalisten stehen fest

  • Zuletzt hatte sich die Fritz Koch GmbH in Sindelfingenqualifiziert.

  • Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Die Finalteilnehmer wollen auch am 6. Mai zeigen, was sie können.

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin. Am 6. Mai 2017 treffen die Finalisten des Vigour Cups in Berlin aufeinander. Als letztes Fachhandwerks-Team qualifizierte sich die Fritz Koch GmbH in Sindelfingen für das große Finale des Vigour Cups.

Im Januar war in München Anpfiff zum Auftaktturnier des Vigour Cups. Seitdem hieß es Wochenende für Wochenende bundesweit: It’s derby time! Die besten kickenden Fachhandwerksbetriebe des Landes spielten um das große Ziel: Finale in Berlin. „Wir haben von Beginn an großartigen Sport gesehen. Wir freuen uns schon auf das Finalturnier am 6. Mai 2017 in der Arena ,THE BASE’ und natürlich auf Schirmherr Thomas Häßler“, sagt Vigour-Geschäftsführer Alexander Gelsdorf.

„Icke“ Häßler, Weltmeister und Fußballer des Jahres (1989, 1992), überreicht dem Siegerteam in Berlin die goldene derby-Armatur. Und nicht nur das. Die Gewinner fliegen nach London und erleben im Mutterland des Fußballs das legendäre Stadtduell zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea. Sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Mit derby zum Derby. Im Mai bringt Vigour seine komplett neu gestaltete Designlinie derby auf den Markt. Das Sortiment: mit mehr als 50.000 Produkten wohl einzigartig. Das Design: aus einer Designfeder und damit aus einem Guss. Das Motto: runderneuert und sportlich.

Die Finalteilnehmer in Berlin auf einen Blick

Turniersieger in:

München – Otto Hermann GmbH (Unterhaching)

Offenbach – Stephan Braun GmbH (Riegelsberg)

Dortmund – Cremer Heizung-Lüftung-Sanitär GmbH (Heiligenhaus)

Braunschweig – Biering BadDesign GmbH (Wedemark)

Bremen – Bahrenburg Haustechnik GmbH (Ottersberg)

Hamburg – Jens Hattendorf GmbH (Norderstedt)

Berlin – Beuthers GmbH (Berlin)

Leipzig – HSL GmbH (Mulda)

Köln – Jean Lürgen Haustechnik GmbH (Düren)

Sindelfingen – Fritz Koch GmbH (Frankenthal)

Thematisch passende Beiträge

  • 1. FC Fritz Koch gewinnt Vigour Cup 2017

    It’s derby time! Titel, Tore, Traumprodukte.

    Die Siegermannschaft, der 1. FC Fritz Koch (Fa. Koch aus Frankenthal), gewinnt nach einem 2:0-Sieg über den FC Tutti Kaputti die goldene derby-Armatur und eine Reise nach London zum Stadtfussballduell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal. Die Rahmenbedingungen in der Soccer-Halle „The Base“ lösten bei den Teilnehmern Champions-League-Feeling aus: Transfer vom Flughafen oder vom Bahnhof ins...

  • Bad-Accessoires

    Die Linie „derby“ von Vigour bietet jetzt mit den neuen Designs „derby style“ und „derby style Care“ neue Bad-Accessoires für den privaten und den gewerblich-öffentlichen Bereich. Die Produkte sprechen eine klare Formensprache, die mit vielen modernen Einrichtungsstilen harmoniert. Die rund 60 neuen Artikel gliedern sich in Badaccessoires, Griffe und barrierefreie Produkte und ein Spenderprogramm....

  • Drei Designs

    Die Designlinie „derby“ von Vigour bietet mit mehr als 50.000 Produkten eine umfangreiche Produktrange: Badmöbel, Armaturen, Bade- und Duschwannen, Duschabtrennungen. Ob Familienbad, Designbad, barrierefreies Bad oder die Sanitäranlagen in öffentlichen Gebäuden – die Designer Michael Stein und Georg Kaluza schufen für jeden Anspruch eine überzeugende Lösung. Und das in den drei Designs „derby“,...

  • Spülrandloses WC

    Das spülrandlose Wand-WC „derby Rimfree“ der Vigour GmbH hat keine Hohlräume, in denen sich Schmutz und Keime ansammeln können. Verunreinigungen im Becken werden durch das Spülwasser schnell und hygienisch beseitigt. Damit gehört die aufwendige Reinigung des Spülrandes der Vergangenheit an. Weitere Eigenschaften des WCs sind die patentierte Spülverteilung und eine optimale Spülwasserführung, die...

  • Kein Quietschen und Verhaken

    Ein Neuzugang bei den Duschabtrennungen ist die Schiebetür der Designlinie „derby style“. Sie hat nichts gemeinsam mit den quietschenden und sich verhakenden Türen von früher und bietet Vorteile in Design, Funktionalität und Montage. Das Schiebeelement wird sicher durch das Führungssystem gehalten und die versteckte Befestigung mit dem Fixteil ermöglicht eine flächenbündige Optik. Durch das Dekor...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed